Auswandern Philippinen - Ratgeber, Infos, Tipps

Auswandern Philippinen Ratgeber & Tipps: Obwohl die Philippinen touristisch noch nicht so beliebt wie andere Länder in Südostasien sind, so wollen viele auf die Philippinen Auswandern. Grund dafür ist meistens der günstige Lebensstil, das tropische Klima und die unendlich vielen traumhaften Strände. Ganz so einfach ist es jedoch nicht, denn wenn du auf die Philippinen Auswandern möchtest, gibt es einiges zu beachten und im Vorfeld zu organisieren. In diesem Auswanderer Guide für die Philippinen findest du viele Informationen rund um das Thema Auswandern auf den Inselstaat.

Warum überhaupt Auswandern? Nun, die Frage musst du für dich alleine beantworten. ich persönlich mag den Winter nicht und komme mit den Temperaturen unter 23° einfach nicht klar. Die Philippinen sind das ganze Jahr über tropisch warm und zu kalt bekommt man ebenfalls nie, sofern man nicht im Bergland wohnt. Zudem sind die Lebenshaltungskosten sehr viel günstiger als in Europa. Mit relativ wenig Geld kann man sich auf den Philippinen ein schönes Leben machen. Doch alles der Reihe nach, so weit sind wir noch nicht… Hier kommen alle Tipps rund um das Auswandern auf die Philippinen Schritt für Schritt…


Philippinen Auswandern Visum

Wie so in jedem anderen Land außerhalb der EU, benötigst du auch für die Philippinen ein Visum. Die Einreise ist jedoch sehr unproblematisch. Bis zu 30 Tage kannst du ohne Visum Einreisen und erhältst vor Ort eine 30 tägige Aufenthaltserlaubnis. Möchtest du länger bleiben, was beim Auswandern auch der Fall ist, so benötigst du ein Visum. Du kannst ohne Visum auf die Philippinen Einreisen und kannst vor Ort bei der Immigration gegen eine Gebühr von 2.500 Peso die Aufenthaltsgenehmigung auf zu ein Jahr verlängern.

Bequemer und unproblematischer ist es jedoch das Visum vorab bei der Botschaft zu beantragen. Hier gibt es mehrere Auswahlmöglichkeiten.

Auswandern Philippinen Visum

Touristenvisum Philippinen

Das Touristenvisum ermöglicht dir einen 59 tägigen Aufenthalt. Anschließend muss ein Visa Run (in ein anderes Land Reisen und zurück) erfolgen, oder vor Ort gegen eine Gebühr verlängert werden.

  • einmalige Einreise Euro 27,-
  • mehrmalige Einreise innerhalb 6 Monate Euro 54,-
  • mehrmalige Einreise innerhalb 1 Jahr Euro 81,-
  • Aufpreis für Eilverfahren (1 Tag Bearbeitungszeit) Euro 9,-

Permanent Residence Visum Philippinen

Wenn du keine Lust hast die ständigen Visa Runs zu machen und länger wie ein Jahr bleiben möchtest, so gibt es auch ein Permanent Residence Visum. Leider bekommen dieses nur zwei Personen. Rentner, oder diejenigen, die mit einer Filipina verheiratet sind. Das Dauervisum für die Philippinen kann entweder beim Immigration Office auf den Philippinen oder bei der Botschaft im Heimatland beantragt werden.

Folgende Unterlagen werden hierfür benötigt (wenn mit Filipina verheiratet):

  • Ausgefüllter Visum-Antrag
  • 6 Passphotos
  • ca. 20.000 PHP für Gebühren
  • Bittschreiben des philippinischen Ehepartners
  • Heiratszertifikat auf Englisch
  • Geburtsurkunde des philippinischen Ehepartners
  • Polizeiliches Führungszeugnis, beglaubigt von der philippinische Botschaft im Heimatland
  • Gesundheitszeugnis
  • Immigration Clearance Certifikate (wird von der Immigration ausgestellt)
  • Nachweis über Geldmittel um das Leben bestreiten zu können.

Philippinen Auswandern Rentner – Dauervisum

Viele Rentner die auf die Philippinen auswandern sind sich im Vorfeld nicht bewusst, was sie alles nachweisen müssen. Es gibt zwar ein Philippinen Dauervisum für Rentner, jedoch müssen auch diese einiges vorweisen können. Hier unterscheidet sich, ob der Renter eine Rente bekommt, oder nicht. Rentner ohne Rente müssen einen Geldbetrag auf einem Festgeldkonto auf den Philippinen deponieren.

  • 35 bis 49 Jahre – 50.000 US$
  • älter als 50 Jahre – 20.000 US$

Wenn Rentner hingegen eine Rente beziehen, müssen diese mindestens 800 US$ pro Monat nachweisen können. Ehepaare sogar eine monatliche Rente von 1.000 US$. Zudem muss auf einen philippinischen Konto eine Festsumme von 10.000 US$ hinterlegt werden. Der Betrag muss nicht fest auf dem Konto deponiert sein, er kann z.B. auch angelegt werden. Hierfür stehen folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Kauf eines Condominiums
  • langfristige Miete für ein Condominium, ein Stück Land mit Haus oder eines Townhouses
  • Anteile an einem Golf- oder Countryclub

Auswandern Philippinen Voraussetzungen

Es gibt einige Voraussetzungen um auf die Philippinen Auswandern zu können. Angefangen beim Visum. Wie bereits erwähnt benötigt es ein gültiges Visum. Hierfür werden die wie bereits oben beschriebenen Voraussetzungen nötig.

Philippinen Auswandern - RatgeberZu den weiteren Voraussetzungen um auf die Philippinen auswandern zu dürfen, gehört auch, dass du dir nichts zu Schulden kommen hast lassen. Weder in deinem Heimatland, noch auf den Philippinen. Beim Beantragen des Dauervisum wird hier auch ein Führungszeugnis der Polizei nötig.

Vor Ort sind ebenfalls einige Voraussetzungen geboten. Vor allem Arbeiten etc. ist ein heikles Thema. In den folgenden Punkten gehe ich auf diese Themen noch genauer ein und erkläre dir, was du hierfür machen musst um auch auf den Philippinen Arbeiten zu dürfen.


Arbeiten auf den Philippinen

Wer noch keine Rente bezieht und sich den Unterhalt nicht leisten kann, der muss sich auch irgendwie Geld beschaffen. Arbeiten auf den Philippinen wäre eine Möglichkeit, jedoch ist das nicht ganz so einfach. Einfach so Arbeiten ist nämlich nicht erlaubt. Falls du mit einer Filipina verheiratet bist, so kannst du auf den Philippinen Arbeiten, ansonsten nicht.

Es gibt jedoch einige Schlupflöcher, welche sehr gerne ausgenutzt werden. So gibt es z.B die Möglichkeit über große internationale Firmen, die auch auf den Philippinen anwesend sind zu Arbeiten. Diese ausfindig zu machen bzw. gar einen Job bei diesem Unternehmen zu bekommen, ist wiederum etwas schwierig.

Eine andere Möglichkeit wäre als deutschsprachiger Tauchlehrer zu Arbeiten, falls du über einen solchen Abschluss verfügst. Hier hast du zweifelsohne große Chancen legal einen Job zu bekommen. Aber auch dieser Job ist nur möglich, wenn du mit einer Filipina verheiratet bist. Ansonsten bekommst du wie bereits erwähnt keine Arbeitserlaubnis. Inwiefern das ganz jedoch abläuft bzw. was es hierfür alles benötigt, kann ich dir nicht genau sagen. Da habe ich persönlich noch keine Erfahrungen gemacht. Doch dazu später mehr.

Als Surflehrer auf den Philippinen Arbeiten

Weiter solltest du auch bedenken, dass es sich bei den Philippinen um ein Billiglohn-Land handelt. Selbst wenn du vor Ort einen Job findest, so rechne damit, dass du für wenige Hundert Euro Monatslohn Arbeiten musst. Dieser Betrag reicht gerade mal so für einen Filipino, in meinen Augen aber nicht für einen Europäer. Diese zahlen ohnehin meist den etwas höheren Betrag. Hat man dann zusätzlich noch eine Familie zu ernähren, so wird es besonders schwierig…


Auswandern Philippinen Krankenversicherung

Wenn du tatsächlich vor hast auf die Philippinen auszuwandern, oder dich dort für einen längeren Zeitraum aufzuhalten, so ist es elementar wichtig eine Krankenversicherung abzuschließen. Vor allem in Ländern wie den Philippinen kann es sehr schnell vorkommen, dass man verunglückt, sich eine Krankheit einfängt oder sonstiges. Die Behandlungskosten vor Ort sind sehr hoch und können dich im schlimmsten Fall in den finanziellen Ruin treiben. Weiters ist es so, dass dich Krankenhäuser erst gar nicht behandeln, bevor du nicht die zu zahlende Summe aufweisen, oder eine gültige Krankenversicherung vorweisen kannst.

Eine Krankenversicherung welche weltweit gültig ist, kostet kein Vermögen und ist bereits ab einem Preis von 30€ pro Monat zu bekommen. Eine dieser Versicherungen, welche zusätzlich noch sehr gute Konditionen bietet, ist die Langzeit-Reiseversicherung der HanseMerkur. Diese ermöglicht es dir dich bis zu 5 Jahre am Stück zu versichern, bevor du die Versicherung verlängern musst.

Reiseversicherung Hanse Merkur


Auswandern Philippinen Kosten

Ein sehr wichtiges Thema sind die Kosten. Was kostet es auf die Philippinen auszuwandern? Die Frage sollte sich wirklich jeder stellen, bevor er es in die Tat umsetzt. Oftmals werden die Kosten unterschätzt und vor Ort gibt es die böse Überraschung. Damit dir das nicht auch passiert, findest du im Anhang eine Übersicht der Kosten für das Auswandern auf die Philippinen.

Lebenshaltungskosten Philippinen

Mit wie viel Geld kommt man auf den Philippinen über die Runden? Das ganze ist nicht so einfach zu beantworten, denn jeder pflegt einen anderen Lebensstil. Es ist Möglich mit rund 600€ pro Monat über die Runden zu kommen, jedoch braucht man da keinen Luxus erwarten. Wer Auswandern will, der will auch ein sorgenfreies und gutes Leben führen und das kostet auch auf den Philippinen etwas.

Die Preise für Essen und Wohnungen, vor allem wenn man eine für einen längeren Zeitraum mietet sind günstig. Kommen jedoch noch ein paar Ausflüge hinzu, oder ein paar Mal gut Essen gehen im Restaurant bzw. etwas  um die Häuser ziehen, so summiert sich das ganze relativ schnell. Ich behaupte, dass man mit rund 1.000€ pro Monat rechnen sollte, um ein gutes Leben auf den Philippinen zu haben. Vor allem wenn man zu zweit ist! Alleine reichen auch 800€ für einen guten Lebensstil aus.

Auswandern Philippinen Essen

Anbei findest du eine kurze Übersicht über die Lebenshaltungskosten auf den Philippinen. Aber auch hier gilt: Du musst die Preise erst kennend darfst dich auch nicht davor scheuen zu Handeln. Wenn du immer den erstbesten Preis zahlst, der aufgerufen wird, so kommt das ganze nicht mehr wirklich billig. Beachte jedoch auch, dass sich die Preise je nach Region unterscheiden können.

  • Essen im Restaurant: ab 3,50€
  • Kaffee im restaurant: 2€
  • 1Kg Reis: 1€
  • 1Kg Hähnchenbrust: 3€
  • 1Kg Rindfleisch: 5€
  • 1Kg lokaler Käse: 5€
  • 1Kg Bananen: 1,70€
  • 1 Flasche Wein: ca 6€
  • Strom (ohne Aircon): 2.000 Peso

Auswandern Philippinen Immobilien

Damit du auch eine Bleibe hast, welche du auch melden musst, benötigst du eine Wohnung auf den Philippinen. Das mieten eines Haus, eines Condominiums, oder eines Town House, ist jedoch sehr einfach. Vor allem in größeren Städten wie Cebu gibt es eine gigantische Auswahl. Wohnungen kannst du entweder vor Ort einfach besichtigen und den Mietvertrag abschließen, aber es auch schon vorab über das Internet machen. Es gibt viele Facebook Gruppen und Webseiten, wo Immobilien angeboten werden.

Immobilien mieten auf den Philippinen

Haus / Condo Mieten Philippinen

Es gibt viele Möglichkeiten um auf den Philippinen ein Haus zu mieten. Die Preise hierfür unterscheiden sich jedoch sehr stark voneinander. So bekommst du z.B. ein einfaches Zimmer, wo auch die Einheimischen wohnen für rund 180€ pro Monat. Günstiger geht es auch, jedoch bekommst du da wirklich nichts schönes. Wenn man jedoch einigermaßen gut wohnen möchte und auch Security haben will, so benötigt man ein Condo. Hierfür starten die Preise bei geschätzt 300-500€ für ein Studio Room. Auch hier spielt der Ort eine große Rolle. Je nachdem in welcher Stadt / Insel und in welchem Viertel du wohnen möchtest, liegen die Preise sehr weit auseinander. Anbei ein Beispiel von den durchschnittlichen Mietpreisen in Manila.

Durchschnittliche Mietpreise für eine Wohnung (Manila):

  • Möblierte 2-Zimmerwohnung: 830€
  • Unmöblierte 3-Zimmerwohnung: 800€
  • Kleine Wohnung (Filipino Stil): 200€ aufwärts

Auswandern Philippinen Orte

Auf die Philippinen Auswandern ist gut, doch wohin am besten? Die Phillis haben sehr viele schöne Orte. Von atemberaubenden Großstädten bis hin zu unbekannten Inseln. Nicht jeder Ort eignet sich jedoch idealerweise für Auswanderer. Teils ist es gefährlich, oder die Infrastruktur ist zu schlecht um ein gutes Leben zu führen. Ich stelle dir hier einige Orte auf den Philippinen vor, welche bei Auswanderern sehr beliebt sind.

Auswandern nach Cebu

Viele die auf die Philippinen Auswandern, entscheiden sich für Cebu. Zurecht, denn hier bekommst du beinahe alles geboten. Zudem ist Cebu eine aufstrebende Wirtschaftsmetropole mit guten Schulen, zahlreichen Universitäten und moderner medizinischer Versorgung.

Auswandern nach Cebu Philippinen

Ein Vorteil beim Auswandern nach Cebu: du hast sehr viele Inseln und wirklich paradiesische Strände direkt vor der Nase. Auch der internationale Flughafen ist nur 30 Minuten von der Stadt entfernt. Vor allem Taucher und Schnorchler lieben das Gebiet rund um Moalboal. Dieses traumhafte Gebiet ist von Cebu in nur 4 Stunden mit dem Bus erreicht.

Ebenfalls nennenswert sind die vielen unterschiedlichen Restaurants und Märkte. Egal ob du günstig auf einem Local Markt Essen, oder dir eine Pizza beim Italiener gönnen möchtest, auf Cebu gibt es ein sehr großes internationales Angebot an Restaurants. Falls einem die Lust nach heimischen Essen aufkommt, so musst du in Cebu nicht lange suchen um fündig zu werden.

Auswandern nach Palawan

Palawan gehört zu den beliebtesten Zielen auf den Philippinen. Bei der Inselprovinz Palawan handelt es sich um jenen, fast 500 km langen Landrücken, der sich von der nördlichen Grenze der Visayas in südöstlicher Richtung bis hinunter nach Malaysia erstreckt. Viele Auswanderer haben sich für diesen Ort entschieden, da die Strände in der Umgebung einfach traumhaft sind. Aber auch sonst bietet die Insel alles was man braucht. Der beliebteste Auswanderer Ort auf Palawan ist Puerto Princesa. Der Vorteil hier ist, dass sich der Flughafen dort befindet und du somit auch schnell weiterreisen kannst.

Auswandern nach Palawan Philippinen

Auswandern nach Subic / Zambales

Nicht zu unterschätzen ist auch der Ort Subic Bay. Zwar gehört dieser sicherlich nicht zu den Traum-Destinationen auf den Philippinen, jedoch bietet er etliche Vorteile für Auswanderer. Da wäre zum einen das große und auch recht günstige Wohnungsangebot. Selbst kleine Häuser direkt am Strand kosten hier kein Vermögen und sind deutlich günstiger als z.B in Cebu.

Auswandern nach Subic Philippinen

Auch gibt es einen Strand. Dieser ist nicht so schlecht wie viele im Internet behaupten. Mit Boracay kann er selbstverständlich bei weitem nicht mithalten. Aber auch die Landschaft und Umgebung ist abwechslungsreich und bietet viele Ausflugsmöglichkeiten. Shoppen und Einkaufen geht in der nächst größeren Stadt Olongapo City, welche sich nur 2-3 Km entfernt befindet. Wenn du erfahren möchtest, was es in Subic alles zu sehen gibt, schaue dir unseren Subic Reisebericht an.

Der größte Vorteil ist jedoch die Nähe zu Manila. In nur Rund 2,5 Stunden erreicht man die Hauptstadt und kann von dort aus auch bequem Internationale Flüge starten. Diese kosten in Manila deutlich weniger als z.B von Cebu (unsere Erfahrungen). Bei sehr vielen Flügen muss erst Manila angesteuert werden und dann geht es erst weiter in die Richtung des jeweiligen Ziel-Landes.

Auswandern Philippinen nach Boracay

Auch Boracay könnte für dich interessant werden. Die Insel ist zwar etwas klein und vielleicht wird es auf Dauer etwas langweilig. Jedoch boombt der Tourismus auf der wohl beliebtesten Insel der Philippinen. Zurecht, denn die Boracay Strände & Sehenswürdigkeiten sind wirklich ein Traum.

Wenn du vor hast auf die Philippinen auszuwandern, so wirst du aber sicherlich schon einmal dort gewesen sein. Die oben vorgestellten Ziele sind reine Empfehlungen. Selbstverständlich kannst du an jeden Ort deiner Wahl auf den Phillis auswandern. Geschmäcker sind ja bekanntlich auch verschieden.


Auswandern Philippinen – Die Sprache(n)

Wenn du tatsächlich Auswandern möchtest, so benötigst du auf jeden fall sehr gute Englischkenntnisse. Mit Englisch kommst du auf den Philippinen sehr weit, da nahezu jeder ein sehr gutes Englisch spricht. Falls du der Sprache nicht mächtig bist, so lerne vorher auf jeden Fall Englisch. Einen guten Englisch-Sprachkurs findest du hier.

Englisch ist schon einmal ein guter Anfang. Willst du dich jedoch integrieren und dich auch mit den Einheimischen gut verständigen, so solltest du auch überlegen die Landessprache zu lernen. Dies ermöglich dir nicht nur eine bessere Konversation, sondern auch günstigere Preis (überall!).

Wenn du die Sprache lernen möchtest, dann solltest du dir auch überlegen, wohin du Auswandern möchtest. Auf den Philippinen spricht man nämlich nicht überall gleich. Die am weitesten verbreitete Sprache ist Tagalog. Mit dieser kommst du eigentlich recht weit auf den Philippinen. Auf Cebu und den übrigen Inseln der Visayas spricht man jedoch Visaya. Diese Sprache nennt man auf Cebu auch Cebuano und auf Bohol Boholano.

Ein guter und auch günstiger Sprachkurs ist der: Talk Now Learn Tagalog. Mittels diesem Kurs lernst du die Basics und die wichtigsten Phrasen, mit denen du schon sehr weit kommst. Vor Ort und in Gesprächen mit den Einheimischen hilft dir das viel weiter. Um die Sprache jedoch gut und richtig zu lernen, so benötigst du einen kompletten Sprachführer. Zu empfehlen ist der Rosetta Stone Komplettkurs Philippinisch (Tagalog).

Hier geht´s zum Tagalog SprachkursTagalog Sprachkurs Empfehlung


Auswandern Philippinen Buch

Ich muss zugeben, dass ich auch kein Profi bin was Auswandern auf die Philippinen betrifft. Ich bin noch nicht ausgewandert, habe mich aber bereits gründlich darüber informiert. Ich wohne seit über 3 Jahren in Thailand (nicht dauerhaft) und gerade schwebt mir der Drang nach etwas Neuem im Kopf herum. Auch aus dem Grund, weil sich Thailand viel zu schnell und viel zu extrem verändert hat. Kurzum gesagt: derzeit bin ich nicht wirklich glücklich in Thailand. Und da mich die Philippinen seit meinen letzten Besuch enorm reizen, ist das ein mögliches (nächstes) Ziel.

Aussteigen auf 7107 InselnPhilippinen Auswandern Buch

Wenn du über die Gesetzte, Infos zum Arbeiten, den Erwerb des Dauervisums (kostenlos) und alles sonstige genauer Bescheid wissen möchtet, so raten ich dir zum Kauf des Philippinen Auswandern Buch. Hier gibt ein Auswanderer sehr genaue und vor allem nützliche Informationen wie das ganze abläuft, wie und was man Arbeiten kann, was wie viel kostet, wie man richtig handelt, Infos über den Erwerb von Immobilien und noch viel mehr. Kurz gesagt: man erfährt wirklich alles was man wissen muss und sollte, was das ganze Prozedere sicherlich um einiges erleichtert. Zudem wird das Auswandern Philippinen Buch ständig erneuert, somit bist du immer aktuell unterwegs.

Hier kommst du zum AUSSTEIGEN AUF 7107 INSELN Buch (eBook).


Auswandern Philippinen oder Thailand

Die Frage aller Fragen! Auswandern Philippinen oder Thailand? Noch vor einigen Jahren war die Antwort ganz klar: Thailand. Doch Zeiten ändern sich. Vor allem in den letzten Jahren wurden die Visa Bestimmungen in Thailand drastisch verschärft. Es wird den Expats nicht mehr so einfach gemacht, da immer mehr Regelungen und absurde Gesetzte auftauchen. Wer derzeit nach Thailand Auswandern will, der wird auf eine harte Probe gestellt. Ist es schier unmöglich? Nein. Doch es braucht sehr viel Geduld, Nerven und Geld.

Auswandern auf die Philippinen ist etwas einfacher. Angefangen beim Visum. Selbst wer nur eine kurze Zeit auswandern möchte, bekommt ohne irgendwas zu machen das Jahresvisum. In Thailand hingegen bekommst du maximal 6 Monate mit dem Touristenvisum und selbst mit gültigen Visum wird man bei der Einreise nicht selten ins Kreuzverhör genommen: Was machen Sie so lange hier? Haben Sie Freunde? Warum kommen Sie nach Thailand? Und und und.

Bei Thailand Auswanderern ist Koh Samui sehr beliebt. Zurecht…

Auch vor Ort ist es auf den Philippinen verhältnismäßig einfach das Visum zu verlängern. In Thailand gelingt dir das maximal einmal somit kannst du max. 3 Monate am Stück bleiben. Danach muss ein Visa Run gemacht werden. Auf den Philippinen kannst du vor Ort bis zu einem Jahr verlängern ohne Ausreisen zu müssen.

Beachtet man die Preise, so ist Thailand auch nicht mehr so günstig wie es einmal war. Im Vergleich kostet auf den Philippinen sehr vieles deutlich weniger. Zwar gibt es auch da Ausnahmen. So sind Taxifahrten und Übernachtungen in Hotels auf den Philippinen teurer als in Thailand. Mietet man hingegen eine Wohnung für einen längeren Zeitraum, so liegen die beiden gleich auf.

Ein kleines Manko, welches viele noch davon abhält auf die Philippinen auszuwandern, ist die Infrastruktur. Diese ist auf den Philippinen noch in den Anfangsstadien und teils kann es sogar schwer werden um flexibel von A nach B zu kommen. Hier hat Thailand ganz klar die Nase vorne, denn einfacher Rumkommen wie in Thailand ist fast nicht möglich.

Thailand oder Philippinen Auswandern? Die Frage muss sich letztens jeder selber stellen. Ich persönlich habe die letzten 3 Jahre in Thailand gewohnt. Auf den Philippinen war ich nur zum Urlaub. Vieles ist in Thailand besser, vieles aber auch schlechter… Schön sind beide Orte… Die Frage ist deshalb nicht ganz so einfach zu beantworten. Wer ein entspanntes Leben führen möchte, ohne tagtäglich abgezockt und beleidigt zu werden, der wird auf den Philippinen sicherlich besser dran sein. Abstriche müssen hingegen bei der Infrastruktur gemacht werden. Wer nach Thailand Auswandern will, der sollte sich auf sehr viel bürokratischen Kram und ständig neue Gesetze gefasst machen.


Auswandern Philippinen Fazit

Auswandern Philippinen ist nicht ganz einfach, aber auch nicht unmöglich. Mit etwas Disziplin und genügend Mut schafft es jeder. Das größte Problem ist die Finanzierung. Hast du erstmal eine Möglichkeit gefunden, dich über Wasser zu halten, so ist es relativ einfach auf die Philippinen auszuwandern. Hast du dann auch noch Fuß auf den Philippinen gefasst, dann wirst du ein gutes und schönes Leben haben. Auch wenn es im Paradies auch nicht jeden Tag so rosig ist, du wirst es zu schätzen wissen – glaubs mir! Auswandern Philippinen Ja oder Nein? Die Frage kann ich für dich nicht entscheiden. Aber diejenigen die auf die Phillis ausgewandert sind, haben es noch nicht bereut…

Bist du bereits ausgewandert? Oder bist schon für eine längere Zeit auf den Philippinen gewesen? Wie sind deine Erfahrungen? Über Kommentare und Austausch sind wir sehr gespannt.


Für diesen Artikel habe ich 8 Tassen Kaffee gebraucht…

(Visited 297 times, 1 visits today)

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name