Macau Highlights in der Spielerstadt

Highlights Macau: Diese Sehenswürdigkeiten darfst du nicht verpassen – Die Inselgruppe Macau liegt knapp 65km vor Hongkong und lockt besonders für Wochenendtrips eine Vielzahl von Menschen vom chinesischen Festland an. Dabei ist die „chinesische Sonderverwaltungszone“ neben seinen zahlreichen glamourösen Casinos und einem ausgelassenen Nachtleben besonders für seinen Reichtum an UNSESCO-Weltkulturerbestätten bekannt und für alle Asienreisende allemal eine Reise wert. Die Inselgruppe vor Hongkong hat für jeden Geschmack allerlei zu bieten. Mit diesen Reisetipps für Macau entdeckst du die wichtigsten Highlights der einzigartigen Stadt in Asien.


Anreise nach Macau

Die Anreise nach Macau eignet sich ab Europa am besten sowohl über Hongkong als auch über Singapur. Die Fluggesellschaften Singapore Airlines und die lokale Fluggesellschaft Air Macau bringen euch an den Hauptflughafen der Inselgruppe auf Taipa: Macau International Airport. Allerdings ist der Luftweg nicht die einzige Möglichkeit, denn ab Hongkong bietet es sich auch an, mit der Fähre über den Wasserweg nach Macau zu gelangen. Sowohl in Hongkong als auch in Macau stehen hierfür jeweils zwei große Fährhafen zur Verfügung. Die Überfahrt dauert etwa nur eine Stunde.

Mit einer solch einfachen Anreise ab Hongkong, bietet sich Macau als wunderbarer Kurztrip für alle an, die in Hongkong unterwegs sind.


Historisches Welterbe auf Macau entdecken

In Macau lassen sich eine Vielzahl an historischen Bauten finden. Ein Rundgang durch die Altstadt Macaus hat somit in Sachen Sightseeing jede Menge zu bieten.

Als ehemalige portugiesische Kolonie lässt sich ein wunderbarer Mix an europäischen und asiatischen Einflüssen bestaunen. Bereits seit 1550 war Macau ein Teil Portugals. Die Inselgruppe wurde erst 1999 an China zurückgegeben. Durch die langjährigen europäischen Einflüsse bietet Macau innerhalb von Asien ein ganz besonderes und einzigartiges Erlebnis. Dabei findet ihr hier ein Reichtum an Sehenswürdigkeiten und Bauten des UNESCO-Weltkulturerbes, alles mit einem gewissen mediterranen Flair, der die ganze Stadt umgibt.

Macau Highlights und Sehenswürdigkeiten
Ruinen der St. Paulskirche

Am Senado Square in Macau kann man durch die kleinen Boutiquen bummeln, im Café einkehren und Snacks an den Straßenständen kosten, während man sich fast so fühlt, als wäre man wieder in Europa – aber eben nur fast. Unbedingt besuchen muss man hier das Wahrzeichen Macaus: Die Ruinen der Pauluskirche. Die Fassade des Weltkulturerbes macht eine ganz besondere Fotokulisse und bietet am Ende der Stufen einen super Ausblick über den Platz darunter.

Abgesehen von den Ruinen der Pauluskirche warten in Macau jedoch noch jede Menge weiteres Weltkulturerbe und historische Bauten. So etwa die beeindruckende Festung Fortaleza do Monte in unmittelbarer Nähe der Pauluskirche. Es handelt sich hierbei um die älteste Festung Macaus, die aus der portugiesischen Zeit stammt und einen herrlichen Blick über die Stadt bietet, außerdem umfasst dieses auch das Nationalmuseum Macaus.

Als asiatische Abwechslung zu den Bauten aus Zeiten der portugiesischen Kolonialherrschaft bietet sich der A-Ma Tempel an, der ebenfalls in Laufweite von der Festung entfernt ist. Es handelt sich hierbei um einen der ältesten Taoist-Tempel überhaupt, der zum Schutz der Seefahrer dienen soll.


Der beste Ausblick auf Macau

Macau TowerWer auf der Suche nach dem bestmöglichen Ausblick und Panorama überhaupt ist, der sollte sich auf den Weg zum Macau Tower machen. Wer es auf seiner Bucketlist stehen hat, einmal den höchsten Bungee-Jump von einem Gebäude hinzulegen, ist hier an der richtigen Adresse.

Doch egal, ob man vorhat, sich von einer 233m hohen Plattform allein an einem Seil angebunden von der Kante zu werfen, oder ob man lediglich hinter Glas auf der hohen Aussichtsplattform das Panorama über die Stadt genießen möchte, der Macau Tower gehört zu den Top Sehenswürdigkeiten Macaus.


Shopping in Macau

Bei Macau handelt es sich um einen Freihafen, wodurch hier besondere gesetzliche Bestimmungen gelten, dies auch im Rahmen von steuerlichen Bedingungen. Besonders Goldschmuck und Elektronikartikel lassen sich hier daher zu einem besonders günstigen Preis finden. Mit etwas Glück kann man hier bis zu 50% vom Normalpreis sparen. Zudem sind auch Markenkleidung und -schuhe in Macau deutlich günstiger als in Deutschland.

Die Shoppingmöglichkeiten auf Macau verteilen sich dabei auf große, luxuriöse Shoppingmalls sowie kleine Geschäfte und Boutiquen. Besonders am Senado Square befinden sich eine Vielzahl an Shops entlang der kleinen Straßen. Hier lässt sich in erster Linie günstige Kleidung finden.

An der Straße Rua S. Domingos in der Nähe des Senado Squares reihen sich ebenfalls eine Vielzahl an Shops aneinander, besonders dominieren hier große Markenläden für Kleidung, Schuhe und Kosmetik.

Auf der etwas kürzeren Straße Rua da Palha lassen sich nette lokale Souvenirs kaufen, darunter kleine Kunstwerke, Glas- und feine Porzellanwaren. Auch Rua da Felicidade bietet sich zum Souvenir-Shopping an. Neben einer Vielzahl an Bäckereien mit lokalen Leckereien lassen sich hier originelle Souvenirs der Region finden.

Macau Aussicht Stadt

Am Red Market, der seinen Namen den vielen roten Gebäuden aus der portugiesischen Kolonialzeit zu verdanken hat, lassen sich die besten und günstigsten Früchte der Stadt finden. Zudem auch verschiedenes Gemüse, Blumen und Kleidung.

Das New Yaohan ist eines der berühmtesten Shopping-Zentren Macaus. Besonders bekannt ist die Mall am Fährhafen für die große Auswahl an Elektronikartikeln aus Japan zu günstigen Preisen.

Alle Shoppingfans kommen auf Macau dank der vielerorts günstigen Preise ganz besonders auf ihre Kosten.

Markt in Macau
Ein typischer Markt in Macau mit leckeren Speisen

Essen in Macau

In Macau kommen sowohl Fans der westlichen als auch Liebhaber der chinesischen Küche auf ihre Kosten. Durch Einflüsse von u.a. Portugal, China und Indien entstehen hier ganz besondere Geschmackserlebnisse. Wer auf der Suche nach chinesischem Essen ist, wird in erster Linie die Guangdong-Küche finden, die vielerorts in Restaurants und Imbissbuden angeboten wird.

Essen in Macau

Zwar lassen sich hier auch eine Vielzahl an original-portugiesischen Speisen finden, doch besonders die macau-portugiesischen Speisen sollten unbedingt gekostet werden, die von verschiedenen Einflüssen geprägt sind. Dazu zählt u.a. der salzige Majie Fisch, Krabben in Curry sowie typisch portugiesisches Hühnchen.

Die leckeren Spezialitäten der Küche Macaus lassen sich vor allem in den vielen kleinen Straßenrestaurants sowie im berühmten Fernando’s Restaurant kosten.


Das Nachtleben in Macau

Macau gilt als „Chinesische Sonderverwaltungszone“, bereits im 19. Jahrhundert wurden Casinos hier legalisiert, dadurch gehört Macau nun zu den beliebtesten Zielen für einen Wochenendtrip zum Feiern und Spielen. Durch die immense Anzahl an glamourösen Casinos, Clubs, Bars und Restaurants sowie einer ausgeprägten Rotlichtszene, ist hier für ein ausgelassenes und abwechslungsreiches Abendprogramm gesorgt.

Die Casinos auf Macau zählen zu den größten Highlights. Eins reiht sich hier an das andere, man fühlt sich direkt nach Las Vegas verfrachtet. Das Venetian Macau ist das größte Casino der Welt mit einer riesigen Spielfläche, einer Vielzahl an Unterhaltungsmöglichkeiten und einer gigantischen Shoppingmall, die ganz nach dem Vorbild der venezianischen Stadt gestaltet wurde. In Sachen glamouröser Casinos und den beliebtesten Spielen fehlt es in Macau nicht an der Auswahl. In allen Casinos, ob im Venetian, MGM, Wynn oder all den anderen Casinos werden Poker, Blackjack, Roulette und Slotmaschinen angeboten. Außerdem auch das Kartenspiel Baccarat, das sich nach seiner Erfindung in Italien im 15. Jahrhundert seinen Weg durch Europa und bis nach Asien bahnte, wo es heute eines der beliebtesten Casinospiele überhaupt ist.

Macau Casino

Sowohl innerhalb der Casinos als auch außerhalb bietet Macau zudem eine Vielzahl an Ausgehmöglichkeiten. Hier ist etwas für jeden Geschmack dabei, von kleinen entspannten Bars bis hin zu glitzernden Großraumdiskos. Unter anderem die Clubs DIVINO Ultraclub Macau und das DD’s bieten die Möglichkeit, das Tanzbein zu schwingen.

Durch die ausgeprägte Rotlichtszene Macaus, die sich nicht auf einen bestimmten Distrikt beschränkt, sondern über die ganze Stadt verteilt ist, lassen sich hier auch viele Stripclubs finden, wie etwa der Club Macao im Venetian.

Dank der vielen Restaurants, Clubs und Partymöglichkeiten ist in Macau für ein ausgelassenes und aufregendes Abendprogramm gesorgt. Immerhin wird Macau nicht umsonst auch das „Las Vegas des Ostens“ genannt.

Macau Nachtleben und Rotlichtbezirk


Die ideale Dauer für einen Kurztrip nach Macau

Macau ist das ideale Ziel für einen Kurztrip ab Hongkong. Besonders übers Wochenende ist Macau ein beliebtes Reiseziel. Aufgrund der vielen Sightseeing- und Shoppingmöglichkeiten sowie dem vielseitigen Nachtleben eignen sich drei bis vier Tage hervorragend, um Macau zu entdecken. Doch selbst wer nur für ein oder zwei Tage Zeit hat, wird die Möglichkeit haben, das besondere Flair der Insel zu schnuppern.


Für diesen Artikel habe ich 6 Tassen Kaffee gebraucht…

(Visited 26 times, 1 visits today)

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name