Seoul Sehenswürdigkeiten & Tipps

Seoul ist die Hauptstadt Südkoreas und eine Millionen-Metropole, welche Moderne und Tradition miteinander verbindet. Neben ultramodernen Hochhäusern und Shopping-Zentren finden sich auch viele historische Gebäude und traditionelle Einflüsse in Seoul. Hinzu kommt die tolle Lage der Stadt, eingebettet in Hügel und viel Grün.

Was du alles in Seoul erleben kannst, erfährst du hier im Ratgeber rund um Seoul in Südkorea.

Airport in die City

Um vom Flughafen Incheon in die Stadt von Seoul zu gelangen, stehen dir Taxi, Bus und Zug zur Verfügung. Auch Uber ist in Seoul und am Flughafen verfügbar.

Für mich der Airport Bus, welcher 16.000 Won kostet und direkt vor der Türe zu vielen Zielen in Seoul fährt, die beste Option. Tickets können direkt am Schalter in der Flughafenhalle gekauft werden. Die Fahrt im Airport-Bus dauert ca. 1,5 Stunden. Mehr Infos zum Seoul Airport Transfer hier…

Sehenswürdigkeiten Seoul

Shopping und Sightseeing gehen in Seoul Hand in Hand und deshalb liste ich hier Märkte und Shopping-Meilen direkt miteinander auf. Kaum eine Stadt ist so gegensätzlich, doch du wirst es selbst erleben! Hier kommen die besten Sehenswürdigkeiten in Seoul auf einen Blick…

Meyongdong Shopping-District & Street-Food

Myeongdong ist das lebhafteste Viertel in Seoul und hier findest du den ganzen Tag Unterhaltung. Shopping, Street-Food, Restaurants, all das findet sich in den Gassen des Meyongdong Shopping Districts. Von früh morgens bis spät in die Nacht ist hier immer etwas los.

Meyongdong Shopping Street

Meyongdong ist auch der Stadtteil in dem du meiner Meinung nach als Tourist unterkommen solltest. Eine extrem gut gelegene Unterkunft ist das ALoft Seoul Meyongdong und das Ibis Meyongdong.

Underground Shopping Center

Was ich zuerst fälschlicherweise als U-Bahn Station mit ein paar Läden identifizierte, ist in Wahrheit ein gigantisches unterirdisches Shopping-Center unter Seoul. Dies erstreckt sich über mehrere Blocks und ähnelt wohl sehr einem Labyrinth. Zu kaufen gibt es dort vor allem Kram und Dinge des täglichen Bedarfs. Das Underground Shopping Center wird auch zum unterqueren der vielbefahrenen Straßen in Seoul genutzt.

Da sich Südkorea offiziell mit Nordkorea im Krieg befindet, dient das Underground Shopping Center eigentlich und ursprünglich als Schutz-Anlage und kann bei Angriffen auf Seoul aufgesucht werden.

Underground Shopping Center Seoul Meyongdong

Namsan Cable Car

Das Namsan Cable Car ist eine Personengondel, welche bis hinauf auf die Spitze des Berges und zum N Seoul Tower führt. Generell führt auch ein Weg hinauf, welcher aber definitiv extrem anstrengend ist. Das Cable Car ist die angenehme Variante. Oben auf dem Berg kannst du eine tolle Aussicht über Seoul genießen. Zudem finden sich teile der alten Stadtmauer und auch ein Biergarten dort.

  • Fahrt: 10.000 Won
Seoul bei Nacht

Seoul N Tower

Der Seoul N Tower ist der höchste Punkt in Seoul und von der Aussichtsplattform hast du den besten Überblick auf die Metropolregion und die Hügellandschaft. Vor allem Abends, nach Sonnenuntergang lohnt sich ein Besuch. Dann leuchtet ganz Seoul und es ergeben sich wunderbare Ausblicke.

  • Eintritt: 10.000 Won
Seoul N Tower

Namsan Park

Der Namsan Park gehört zu den schönsten Gärten im Stadtzentrum von Seoul und ist eine Oase der Erholung. Von hier aus geht es direkt hinauf zum Seoul N Tower über einen Wanderweg oder hinüber zum botanischen Garten. Wenn Du einen Tag zu Verfügung hast und Natur in einer Metropole genießen willst, lohnt sich ein Spaziergang.

  • Eintritt: frei

Geyongbokung Palace

Der Geyongbokung Palace ist die größte Palastanlage in Seoul und eine der touristischen Hauptattraktionen. Das gesamte Palast-Areal ist so weitläufig, dass du hier locker eine Stunde oder gar mehr verbringen kannst. Zu sehen sind Palastgebäude im koreanischen Stil und angelegte Gärten. Nicht verpassen!

  • Eintritt: 10.000 Won
Geyongbokung Palace

Cheonggeycheon Stream

Der Cheonggecheon Stream ist ein begehbarer Teil des gleichnamigen Flusses, welcher mitten durch die Stadt führt. Entlang des Flusslaufes lässt sich prima spazieren und man könnte tatsächlich meinen, dass man sich irgendwo auf dem Land an einem idyllischen Flusslauf befindet. Doch weit gefehlt, man befindet sich mitten in der Millionen Metropole Seoul.

  • Eintritt: frei
Cheonggeycheon Stream

Bukchon Hanok Village

Das Bukchon Hanok Village ist ein Stadtteil von Seoul welcher auf einem Hügel liegt und eine Klasse Sicht auf die moderne Innenstadt bietet. Das Besondere jedoch sind die traditionellen Häuser, welche den Spot zu einem beliebten Fotomotiv machen. Die Häuser sind übrigens bewohnt und die Leute dort scheinen ziemlich genervt vom Touristentrubel zu sein. Überall erinnern Schilder an Verhaltensregeln…

Bukchon Village Seoul

Etwas unterhalb des Bukchon Village findet sich übrigens eine kleine Shoppingstrasse mit toller Atmosphäre, Cafés und authentischen koreanischen Restaurants. Ein echter Geheimtipp!

  • Eintritt: frei
Bukchon Shopping Street

Namdaemun Market

Fake-Kleider, Haushaltswaren und alles Mögliche findet sich auf dem Namdaemun Market im Herzen von Seoul. Wer gefälschte Kleidung shoppen will oder aber auf der Suche nach Streetfood und Cafés ist, der muss dem urigen Markt auf jeden Fall einen Besuch abstatten.

Namdaemun Market

Sungnyemun Gate

Das Sungneyum Gate ist Teil der alten Stadtbefestigung von Seoul und liegt direkt neben dem Namdaemun Market. Das Tor aus alten Zeiten ist imposant, es stehen historische Garden Wache. Täglich findet dort zudem der traditionelle Guard Change statt.

  • Eintritt: frei
Sungnyemun Gate

Namsan Botanical Garden

Der Namsan Botanical Garden ist Teil des Namsan Parks und ein Wald in mitten einer Millionenmetropole. Hier kommen die Einheimischen zum Laufen, Wandern und Entspannen her. Im Botanical Garden kann man etliche Stunden verbringen und sogar bis hinauf zum N Seoul Tower wandern, was aber durchaus 1,5 Stunden in Anspruch nimmt.

  • Eintritt: frei

War Memorial of Korea

Das War Memorial of Korea ist das Museum der Kriegsgeschichte von Korea und Mahnmal zugleich. Auf dem Gelände finden sich etliche Panzer, Schiffe und Flugzeuge aus dem Koreakrieg. Im Museum selbst wird in Themenräumen die Beziehung zum Nachbarland Nordkorea aufgearbeitet und der Krieg mit seinen Schrecken authentisch dargestellt.

Das War Memorial of Korea ist für westliche Besucher ggf. etwas bedrückend, aber allerdings einen Besuch wert.

  • Eintritt: frei
  • Öffnungszeiten: Montag geschlossen, Di-So 10-18h
War Memorial Seoul

Google Maps in Südkorea

Südkorea ist das einzige Land weltweit, welches nicht über Google Maps verfügt. Da sich Südkorea rein gesetzlich noch immer im Krieg mit Nordkorea befindet, sind Satellitenaufnahmen des Landes verboten. Die Gefahr militärische Stellungen zu erkennen wäre zu groß. In Korea bekommst du zwar eine statische Karte mit Punkten und Sehenswürdigkeiten angezeigt, die Navigation funktioniert aber nicht. Auch die Auflösung des Kartenmaterials ist nicht gut. Generell reicht es aber um zu Fuß grob zu navigieren…

Welche Sehenswürdigkeiten in Seoul haben dir gefallen? Hinterlasse doch ein Kommentar.

Vorheriger ArtikelCoron Guide – Lagunen, Strände, Ausflüge & Reisetipps
Nächster ArtikelChiang Rai Guide – Sehenswürdigkeiten, Tipps & Hoteltipps
Das OnYourPath Thailand & Asien-Team kennt sich bestens in der Region aus und reist mehrmals im Jahr zu den besten Zielen auf und abseits der Touristenpfade. Authentische Tipps und tolle Reiseinspirationen sind garantiert!

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name