Die besten Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Bangkok, das Zentrum und die Hauptstadt von Thailand. Kaum eine andere Stadt ist aufregender, bunter und abgefahrener wie Bangkok. Es gibt nichts was es nicht gibt und es ist garantiert für jeden Anspruch etwas dabei. In diesem Guide stelle ich all die Sehenswürdigkeiten und Orte in Bangkok vor, welche definitiv einen Besuch wert sind. Inkl. Geheimtipps und Bangkoks unbekannte Seite.


Bangkok individuell erkunden

In Bangkok kommst du mit der Skytrain und der U-Bahn schon sehr gut voran, sodass die wichtigsten Sehenswürdigkeiten einfach erreicht werden können. Einige liegen jedoch etwas abseits und sind nur mittels Bus zu erreichen. Teils kann das etwas verwirrend sein, doch mittels Google Maps findet man die richtigen Buslinien sehr schnell raus.

Ich habe vorübergehend in Bangkok gewohnt und mir während dieser Zeit ein Auto gemietet. Der Verkehr ist teils eine Katastrophe, vor allem in der Innenstadt. Aber nicht nur der Verkehr ist das Problem, sondern auch Parkmöglichkeiten zu finden… Der große Vorteil ist jedoch, dass man überall hin kann und sich keine Gedanken machen muss.

Falls du dir einen Mietwagen in Bangkok leihen willst, so suche am besten via Rentalcars danach. Persönlich habe ich mich immer über Rentalcars für Avis entscheiden, da dort die Preise am besten waren und ich sehr zufrieden war. Mein kleiner Toyota Yaris war ideal für die Stadt und brachte mich zu den meisten der hier aufgelisteten Sehenswürdigkeiten. Bei einigen benötigst du einen Mietwagen um sie überhaupt erreichen zu können.


Bangkok Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten in Bangkok sind besonders bei Reisenden sehr beliebt. Von Tempel, Museen, Gedenkstätten und Freizeitparks gibt es alles was man sich vorstellen kann. Hier alle aufzulisten wäre schier unmöglich. Ich stelle dir jedoch die Bangkok Sehenswürdigkeiten vor, welche mir persönlich am besten gefallen haben und welche bei einem Besuch in Bangkok auch nicht fehlen sollten.

Tempel in Bangkok

Die Tempel in Bangkok könnten unterschiedlicher nicht sein, denn neben sehr vielen traditionellen thailändischen Tempel, finden sich auch sehr viele chinesische Tempelanlagen in der Stadt. Ein Besuch in einem Tempel ist bei einer Thailand Reise Pflicht! Da es eine gigantische Auswahl gibt, solltest du dich jedoch für die wichtigsten entscheiden, denn alle kannst du beim besten Willen nicht besichtigen.

Grand Palace

Der Grand Palace ist einer der schönsten Tempelanlagen in Thailand und die ehemalige Residenz des thailändischen Königs. Betreten kannst du den Grand Palace und den dazugehörigen Wat Phra Khaeo nur mit langen Hosen, Schulterbedeckter Kleidung und geschlossenen Schuhen. Das ist nicht untypisch für Thailands Tempel, denn schließlich sind das heilige Stätten. Auch der Eintrittspreis von 400 Baht ist nicht gerade günstig, doch wunderschön ist die Tempelanlage allemal!

Bangkok Sehenswürdigkeite Tipps - Grand Palace bei Nacht

Wat Arun

Der Wat Arun ist einer der bekanntesten Tempel in Bangkok, ja sogar einer von ganz Thailand. Der gesamte Tempel ist mit einem Mosaik aus chinesischen Porzellan überzogen, dementsprechend spektakulär sieht der Bau direkt am Fluss auch aus. Bereits von weitem kann man den Tempel sehen. Am schönsten sieht er beim Sonnenuntergang aus, jedoch wird es zu dieser Zeit relativ voll. Aber selbst von der Ferne ist er traumhaft schön.

Wat Po

Der Wat Po ist einer der ältesten Tempel in Bangkok und gleichzeitig auch eine Schule. Hier kann die traditionelle thailändische Massage erlernt werden. Den Namen bekam der Tempel weil sich im inneren ein 45 Meter, vergoldeter, liegender Buddha befindet. Im Außenbereich gibt es einen kleinen Teich mit Kois und vielen kleinen Statuen. Ein Besuch lohnt sich.

Wat Saket

Ebenfalls zu den schönsten Tempel in Bangkok gehört der Wat Saket. Dieser befindet sich auf einem kleinen Hügel und thront so über der Stadt Bangkok. 318 Stufen müssen überwunden werden, bis man zum „Golden Mount“ kommt. Nicht viele wissen jedoch, dass im inneren noch eine Treppe aufs Dach rauf führt. Dies solltest du auf jeden Fall machen, da man einen hervorragenden Ausblick bekommt.

Wat Intharawihan

Der Wat Intharawihan befindet sich ganz in der Nähe der berühmten Khao San Road in Bangkok. Der 11 Meter breite und 32 Meter vergoldete Buddha macht einen spektakulären Eindruck, aber dennoch gehört er zu den weniger bekannten Tempel in Bangkok.

Den Tempel solltest du dir einmal anschauen, da er wie bereits erwähnt in der Nähe der Khao San Road ist und du ihn in wenigen Minuten zu Fuß erreicht hast. Und er macht auch ordentlich was her.

Wat Khun Samut Chin

Der Wat Khun Samut Chin ist einer der verstecktesten und unbekanntesten Tempel in Bangkok, welcher sich direkt auf dem Meer auf einer kleinen Insel befindet. Auch wenn der Tempel an sich nicht der spektakulärste ist, so ist das Gesamtbild und die Wasserfront definitiv einmal etwas anderes. Für Entdecker, welche Bangkok fernab vom Massentourismus entdecken wollen, ein guter Tipp.

INFO: Hier die Google Map Location von wo die Longtailboote zum Tempel fahren: https://goo.gl/maps/2NmJ7QAXoM12. Um dorthin zu kommen benötigst du ein eigenes Fahrzeug bzw. ein Taxi. In der Umgebung befindet sich jedoch weit und breit nichts. Falls du mit Taxi anreist, vergewissere dich dass der Fahrer unbedingt auf dich wartet! In unmittelbarer Nähe befindet sich das Phra Chulachomklao Fort, welches wir weiter unten noch vorstellen.

Wat Hong Thong

Der WatHong Thong befindet sich etwas außerhalb der Stadt, Richtung Bang Sean, Chonburi. Auch wenn der Tempel an sich nicht der schönste von ganz Bangkok ist, so ist ein Besuch sehr empfehlenswert. Der Tempel befindet sich nämlich lediglich auf Stelzen im Wasser. Der Wat Hong Thong ist bei Thais bekannt, aber bei Auslandstouristen noch ein echter Geheimtipp. Das liegt wahrscheinlich auch an der schlechten Erreichbarkeit.

Tempel in Bangkok Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Viewpoints & Skybars

Bangkok ist eine Stadt der Superlative und strotzt nur so von Hochhäusern. Klar, dass es deshalb auch sehr viele Rooftop Bars gibt, von welchen man einen hervorragenden Ausblick bekommt. Wirklich auf die Suche nach einer Skybar muss man sich in Bangkok nicht begeben, denn gefühlt findet man an jeder Ecke eine. Dennoch stelle ich dir meine Favoriten kurz vor.

Baiyoke Sky Tower II

Lange Zeit galt der Baiyoke Sky Tower II als das höchste Gebäude in Bangkok, bis ihm vor kurzem der Titel vom Maha Nakhon Building (314m) genommen wurde. Der Baiyoke Sky Tower II ist stolze 304 Meter hoch und ganz oben, im 84. Stock befindet sich eine Aussichtsplattform, welche sich für Menschen mit Höhenangst nicht wirklich eignet ;). Die Aussicht, welche einem geboten wird, ist jedoch unbeschreiblich!

In den Stockwerken darunter befindet sich unter anderem eine Sky Bar (83. Stock) und ein Hotel. Ich habe mir dort einem eine Suite im 72. Stockwerk gebucht. Die Zimmer sind teils schon etwas in die Jahre gekommen und auch mit dem Netzempfang beim Smartphone ist es so eine Sache, doch die Aussicht am Morgen ist einfach unbeschreiblich!

Above Eleven Skybar

Skybars gibt es unzählige in Bangkok und wirklich danach suchen muss man nicht. Persönlich kann ich die Above Eleven Skybar empfehlen, da sie sehr zentral in der Sukhumvit Road Soi 11 liegt. Von dort aus gibt es einen traumhaften Ausblick auf die Dächer von Bangkok.

Lebua Skybar

Die Lebua Skybar ist die wohl bekannteste Rooftop Bar in Bangkok. Diese wurde vor allem durch den Film „Hangover 2“ berühmt. Am Anfang des Films sitzt das „Wolfsrudel“ auf den Treppen der Skybar und blickt verzweifelt auf die Dächer der Stadt. Warum? Schaue dir den Film an, es lohnt sich. Die Skybar ist etwas hochpreisig, doch für Filmliebhaber ist es ein Muss und der Ausblick ist ohnehin unbeschreiblich. 

TIPP: Im Tower Club at Lebua kannst du relativ preiswert in einem 5-Sterne Hotel übernachten und bekommst jeden Morgen einen unglaublichen Ausblick auf Bangkok.

Vertigo and Moon Bar

Die sehr noble Vertigo and Moon Bar befindet sich in der 61. Etage des Banyan Tree Hotels. Auf mehreren Ebenen hast du einen unverbauten Rundumblick über Bangkok. In der Ferne kannst du auch den Chao Phraya River erkennen. Es befindet sich dort auch ein Restaurant, welches sehr leckere, wenn auch nicht günstige Seafood Gerichte serviert.

ThreeSixty Lounge

Im Gegensatz zu den meisten anderen Skybars steht das Millennium Hilton am westlichen Ufer des Chao Phraya River. Im 32. Stock befindet sich dort die ThreeSixty Lounge, von welcher man einen sehr schönen Ausblick auf Bangkok und den Chao Phraya River bekommt. Von hier aus siehst du auch den Wat Arun, sowie den königlichen Palast. Wer sich einmal etwas Luxus gönnen möchte, für den ist die ThreeSixty Lounge ein idealer Anlaufspunkt.

Maha Nakhon Tower

Der mit 314 Metern größte Wolkenkratzer Thailands ist von fast jedem erhöhten Punkt in der Hauptstadt aus zu sehen. Das Gebäude sticht aber auch mit seinem Design hervor, einem pixelierten Look in einer Helix um den Turm herum. Vielleicht fühlst du dich an das Spiel Minecraft oder einen kaputten Zauberwürfel erinnert. Das Gebäude wurde von einem deutschen Architekten entworfen.  Betreten kann man den Tower nicht, dafür macht das Bild aber schon einen bezaubernden Eindruck.

Asiatique Riverfront

Asiatique ist ein in vier Distrikte unterteilter Nachtmarkt direkt am Fluss. Shopping gehen kannst du in den Distrikten Charoenkrung und Factory, Unterhaltung findest du im Town-Distrikt. Der Waterfront-Distrikt am Fluss beherbergt viele Restaurants von italienischer Küche über Thai bis Fernöstlich. Die Aussicht ist noch besser von Bangkoks größtem Riesenrad gleich nebenan.


Bangkok Geheimtipps

Keinen Bock auf die Standard Sehenswürdigkeiten in Bangkok? Hast du Lust die Stadt einmal fernab vom Massentourismus zu erkunden, wo sich nur die allerwenigsten Touristen hin verirren? Dann gibt es eine große Auswahl.

Wir haben bereits einen ausführlichen Beitrag verfasst, wo wir die Geheimtipps und die Orte genauer vorgestellt haben. Am besten schaust du dir diesen kurz an.

Bangkok Getaways – Unsere Highlights!

Bangkok Flugzeugfriedhof

Bangkoks Flugzeugfriedhof ist nicht der Schauplatz eines tragischen Flugzeugabsturzes, sondern auch immer beliebter bei Entdeckern. Im Vorort Ramkamhaeng liegen die Überreste von mehreren ausgedienten Flugzeugen, wie z.B einer Boeing 747. Die gesamte Kulisse ist atemberaubend, aber auch traurig zugleich.

Wat Phra Dhammakaya

Der Wat Phra Dhammakaya ist der größte aktive Tempel. Dieser befindet sich knapp eine Stunde von Bangkok entfernt. Besonders die Form des Tempels, welche wie ein Ufo aussieht, ist eine gute Alternative zu den klassischen Tempelanlagen. Der Platz um die große Chedi Dhammakaya Cetiya ist so groß wie die Rui- ne von Angkor Wat und das ist nur einer von vielen Tempeln auf dem Gelände des Wat Phra Dhammakaya.


Aktivitäten in Bangkok

Nicht jeder bevorzugt Tempel und Parks, sondern möchte lieber etwas erleben. Auch hier hat man in Bangkok eine gigantische Auswahl. Es gibt dutzende Aktivitäten in Bangkok, sodass für jeden das passende dabei ist. Nur eine kleine Auswahl von dem was möglich ist, stelle ich dir kurz vor.

Ancient Siam

Ancient Siam ist ein Freizeitpark etwas außerhalb von Bangkok. Vor allem die Locals lieben den Park und kommen meist am Wochenende her. Am besten du leihst dir ein Golf Cart und fährst den Park ab, denn er ist riesig! Es gibt auch Fahrräder, welche aufgrund der Hitze und der Größe der Anlage nicht wirklich zu empfehlen ist. Zu sehen gibt es unter anderem sehr viele Nachbauten der populärsten Bauwerke und Tempelanlagen in Thailand.

Wonder World Extreme Park

Der Wonder World Extreme Park im Norden von Bangkok wurde nach den starken Überschwemmungen 2011 geschlossen. Warum er hier dennoch erwähnt wird? Nun, ganz einfach, denn man kann ihn noch immer besuchen. Es befinden sich noch Überreste und eine Achterbahn, sowie weiteren Attraktionen. Fahren kann man natürlich nicht mehr, aber dennoch kann man einmal in den Genuss eines völlig leeren Freizeitparks kommen.

Sea Life Bangkok Ocean World

Inmitten von Bangkok befindet sich das Siam Paragon Shoppincenter. In diesem befindet sich zudem ein ganzes Aquarium. Auf rund 10.000 Quadratmetern erwartet dich eine faszinierende Unterwasserwelt, in der du viel über die unterschiedlichen Meeresbewohner erfährst. Besonders mit Kindern wird der Besuch ein einzigartiges Erlebnis.

Dream World

In Don Muang, nur unweit vom Flughafen entfernt befindet sich ein weiterer Freizeitpark, der Dream World. Im Dream World Freizeitpark gibt es Fahrgeschäfte für jedes Alter mit besonders viel Auswahl für Kinder. Außerdem finden mehrmals täglich Shows statt. Wenn du den absoluten Kontrast zur Hitze in Bangkok suchst, kannst du in eine Winterwelt eintauchen und z.B Schlitten fahren.

Jim-Thompson-Haus

Das Jim-Thompson-Haus war die Residenz eines ehemaligen CIA-Agenten, welcher eine Vorliebe zur Kunst hatte und sein gesamtes Haus mit Antiquitäten ausstattete. Er war damals einer der reichsten Personen und der wohl bekannteste Seiden-Tycoon. Urplötzlich verschwand er spurlos und ließ sein Haus, so wie es auch noch heute steht zurück. Heute ist es ein Museum, welches für jeden zugänglich ist. Die Besichtigung ist geführt und es wird einem die ganze Geschichte von Jim Thompson erzählt.

Kochkurse in Bangkok

Warum nutzt du deinen Aufenthalt in Bangkok, oder sonst wo in Thailand um einen Kochkurs zu absolvieren? Diese werden in ganz Thailand angeboten und man kann die leckeren Thai Gerichte anschließend einfach selber zubereiten. Neben einer Schritt für Schritt Anleitung bekommt man zudem noch ein kleines Kochbuch mit, sodass das gelernte auch nicht mehr vergessen wird.

Ayutthaya

Falls dir in Bangkok einmal langweilig werden sollte, so empfehle ich einen Tagesausflug nach Ayutthaya, der ehemaligen Hauptstadt von Thailand. Die Ruinen und Tempelanlagen sind besonders überwältigend und geben einige Einblicke in das Leben von damals. Zu den bekanntesten Tempeln in Ayutthaya gehört der Wat Mahathat. Das ist der Tempel mit dem Baum und mit dem Buddha Kopf, welcher auf unzähligen Postkarten abgebildet ist.

Nach Ayutthaya kommst du am einfachsten mit den Minivans, welche du bereits abs 2,40€ bekommst. Das Ticket kannst du unter 12Go Asia buchen.


Grünflächen & Parks

Wer sich einmal länger in Bangkok aufhält, der wird irgendwann gelangweilt, ja teils auch genervt sein. Der viele Verkehr und das große Chaos können einen schon einmal schwach machen. Hier lohnt es sich eine kleine Auszeit in einen der Parks zu machen. Die Grünflächen sind meist ruhig gelegen und man kann es sich einfach mal gut gehen lassen, oder eine runde Joggen.

Erawan Museum

Das Erawan Museum sieht wie ein großer Elefant aus. Besonders schön ist das Museum aufgrund des aufwendig gestalteten Gartens vor dem Museum. Hier kannst du einen kleinen Spaziergang machen, die vielen kleinen Seen und Skulpturen betrachten und einfach mal ein wenig Entspannen und die Ruhe genießen. Im Inneren kann man bis zum Kopf des Elefanten hochgehen. Neben Informationen zur Geschichte finden sich dort auch viele Buddha Statuen. Der Eintritt beträgt 400 Baht.

Koh Kret

Koh Kret ist eine Insel im mächtigen Chao Phraya River im Norden Bagkoks, welcher sich einmal quer durch Bangkok zieht. Die Insel ist durch den Bau eines Kanals im Jahre 1722 entstanden, der speziell für den Frachtverkehr und die Handelsschiffe errichtet wurden. Heutzutage treibt es vor allem am Wochenende sehr viele einheimische Besucher wegen des Sonntagsmarkt auf die Insel. Unter der Woche befinden sich mehr nur die Bewohner dort. Du kannst ein Fahrrad leihen und die Insel einmal abfahren. Zu sehen bekommst du vor allem eine traumhafte Natur und sehr schöne Landschaft. Mehr Infos in unserem Koh Kret Reisebericht.

Chulachomklao Fort & Mangrove Walk

Das Chulachomklao Fort und der Mangrove Walk gehören du den Orten in Bangkok, welchen wohl nur die allerwenigsten Touristen zu sehen bekommen. Wie die Anreise mittels öffentlichen Verkehrsmittel ist kann ich nicht genau sagen, da es keine direkte Verbindung zum Fort gibt.

Hier kannst du unter anderem ein stillgelegtes Kriegsschiff von der thailändischen Marine besichtigen und dich auch im Inneren umsehen, aber auch ein Restaurant am Wasser und die Mangrovenwälder besuchen. Das Schattenangebot in den Mangrovenwäldern und die beinahe schon unheimliche Stille, die dort herrscht, sorgt für Entspannung pur.

Bangkok Graffiti Park – Chalermla Park

Street Art ist in Bangkok beliebt und es gibt sogar ein Street Art Festival, wo man sich in der Stadt die schönsten Graffitis anschauen kann. Doch selbst wenn gerade kein Festival ist, kann man die kleinen Kunstwerke besichtigen, so wie den Graffiti Park (Chalermla Park ) zum Beispiel. Dieser ist sehr einfach zu erreichen, da er sich bei der BTS Haltestelle Ratchathewi befindet.

Lat Pho Park

In der Nähe des Phra Phadaeng Park in Samut Prakan befindet sich der Lat Pho Park. Dieser gehört zu den weiteren Grünflächen in Bangkok, ist aber gänzlich unbekannt. Man findet dort einen kleinen See, viel Grünfläche mit schönen Blumen und auch Denkmäler sowie Statuen. Ein besonderer Anblick ist der Highway und die King Rama Brücke, welche genau darüber verläuft.

Bang Krachao

Nach nur zehn Minuten Fahrt mit einer kleinen Flussfähre ab dem Wat Khlong Toei betrittst du eine andere Welt. Bang Krachao im Stadtteil Prapadaeng ist die sogenannte grüne Lunge Bangkoks und kurz gesagt ein Dschungel. By the way: in Samui Prakan, nur wenige Minuten mit dem Auto von hier entfernt habe ich gewohnt ;). Obwohl es nur unweit von Bangkoks Zentrum entfernt ist, war ich einer der wenigen westlichen Touristen. Dass die ganzen Blicke auf einen Fallen, sollte klar sein.

In Bang Krachao findest du unter anderem den Bang Nam Phueng Floating Market, wo du sehr günstig essen und dir auch Fahrräder ausleihen kannst. Der Floating Market an sich ist kein wirkliches Highlight, jedoch kann man hier sehr lecker und preiswert essen und sich Fahrräder ausleihen um die Umgebung zu erkunden. Nur unweit entfernt befindet sich der Sri Nakhon Khuean Khan Park And Botanical Garden, welcher einer der unbekanntesten Orte in Bangkok ist (jedenfalls für Touristen). Mach dir im Video am besten selbst einen Eindruck von dem was dich erwartet.

Green Mile Bangkok

Sportbegeisterte werden die Green Mile bereits kennen. 1,4 Km ist die sog. Green Mile lang und führt vom Lumphini Park bis hin zum Benjakiti-Park an der Sukhumvit Soi 10 vorbei an Tempeln, Moscheen und Holzhäusern. Die Stadt und die viel befahrenen Straßen sind zwar immer mit dabei, dennoch herrscht hier eine angenehme Atmosphäre. Diese eignet sich besonders für ausgiebige Spaziergänge, aber auch für eine Runde Jogging sehr gut an.

Lumphini Park

Inmitten von Bangkok befindet sich eine eigene kleine Welt, fernab vom Chaos und dem hektischen Straßenverkehr. Der Lumphini Park. Willst du eine Runde Joggen, auf dem künstlich angelegten See Tretboot fahren, den Enten beim Schwimmen zuschauen, oder einfach nur einmal den Alltag aus der Stadt entkommen? Dann bist du hier genau richtig und kannst die einzigartige Ruhe und Stimmung des Parks genießen. Mittlerweile kostet der Eintritt 100 Baht. Ob es sich lohnt? Ich persönlich würde es nicht zahlen, da z.B Bang Krachao schöner und kostenlos ist.


Märkte in Bangkok

In Bangkok gibt es unzählige Märkte, welche unterschiedlicher nicht sein können. Von Souvenirs bis hin zu preiswerten Street Food wird dort alles angeboten. Die Märkte eignen sich nicht nur gut zum schlendern, sondern auch um die unterschiedlichsten Gerichte zu probieren. Da es jedoch zu viele Märkte in Bangkok gibt um sie hier aufzulisten, leiten wir dich zu unserem Bangkok Markt Guide weiter, wo wir die wichtigsten Märkte bereits gezeigt haben und dir auch verraten, wie du am besten hin kommst.

Bangkok Markt Übersicht

Einer der Märkte in Bangkok, welchen du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest, ist der Talad Rot Fai Ratchada Market. Diesen kennst du vielleicht schon, auch wenn du nie persönlich dort warst. Das typische Bild, mit den vielen bunten Marktständen und der Skyline von Bangkok im Hintergrund ist kurzum gesagt einfach perfekt.


Nachtleben & Party

In Bangkok kann man bis in die frühen Morgenstunden feiern. Es gibt unzählige Discotheken und Clubs, wo einem garantiert nicht langweilig wird. Zudem ist es sehr unterhaltvoll, sich einmal das Treiben und Geschehen auf den Straßen anzuschauen. Selbst wenn du keine Lust auf eine Party Nacht hast, so lohnt es sich die Straßen einmal anzuschauen.

Khao San Road

Die Khao San Road ist das Backpacker Viertel schlecht hin. Tag und Nacht laufen hier Partys und entlang der Straße werden Souveniers, Kleidung und auch Essen serviert. Es gibt viele Bars wo aus Kübeln getrunken werden kann, so wie man es sonst vom Ballermann kennt. Es gibt aber auch einige sehr gute Discos in der Khao San Road. In der Umgebung, vor allem in der benachbarten Rambruttri Alley, findet man kostengünstige Hostels und Hotels. 

Sukhumvit Soi 11

Die Soi 11 auf der Sukhumvit Road in Bangkok ist eines der beliebtesten Ausgehviertel und liegt genau mittig zwischen dem Nana Plaza und der Soi Cowboy. In der gesamten Gegend rund um die Soi 11 gibt es etliche Bars und auch Hotels. Hotels sind hier etwas teurer, dafür ist man aber am meiner Meinung nach zentralsten Punkt in Bangkok. Außerdem ist es für Club-Liebhaber und feierwütige ein perfekter Ort. Der Levels Club, die Above Eleven Skybar, die Nest Rooftop Bar und die Climax Disco sind nur einige der Ausgehorte für lange Nächte.

Soi Cowboy

Die Soi Cowboy ist eine kleine Seitengasse in der Nähe der Sukhumvit Road. Sie verbindet die Asoke Road und die Soi 23. Hier spielt sich jeden Abend das pralle Nachtleben ab. Es finden sich vor allem sehr viele GoGo Bars in der Straße. Die kreischenden Mädchen auf den Straßen sind sicherlich nicht für jeden etwas, dennoch gehört ein Durchgang bei einem Bangkok Aufenthalt einmal dazu.

Patpong

Das belebte Silom Viertel in Bangrak, Bangkok gehört zu den ältesten Anlaufpunkten in puncto Nachtleben. Neben einem touristischem Nachtmarkt sind in der Patpong-Area vor allem Bars, A-Gogos und Clubs zu finden. Der Nachtmarkt an sich ist nicht wirklich etwas besonderes, jedoch einer der wenigen in Bangkok, welche noch gute Copy Produkte anbieten (vor allem bei Schuhen).

Nana Plaza Bangkok

Einkaufen in Bangkok

In einer Großstadt wie Bangkok finden sich selbstverständlich auch tausende Möglichkeiten um ausgiebig zu Shoppen. Von kleinen Straßenhändlern bis hin zu gigantischen Shopping Malls ist alles dabei. Vor allem die Einkaufscenter sind sehr beliebt, weshalb ich dir die beliebtesten kurz vorstellen möchte.

MBK Shopping Center

Jeder der einmal in Bangkok ist, sollte das MBK einmal besuchen. Auf sieben Etagen hast du die Wahl zwischen rund 2.500 kleinen Shops und Läden nach dem Prinzip »Markt mit Dach«. Die meisten davon sind bis unter die Decke vollgepackt mit Kleidung, Lebensmitteln, Elektroartikeln sowie Souvenirs und Handarbeit. Egal was du suchst, hier wirst du es finden. Im MBK kannst du auch kostengünstig dein Smartphone bzw anderen Geräte reparieren lassen. Ich habe z.B für den Wechsel des Akku (original) nur 20€ bezahlt. In Deutschland liegen die Preise sehr viel höher.

Platinum Fashion Mall

In der Platinum Fashion Mall befinden sich über 2500 Shops, welche vor allem Kleidung anbieten. Von extrem günstigen No-Name Produkten bis hin zu Markenklamotten findet sich für jeden Geschmack das passende.

Siam Paragon

Das Siam Paragon ist die Luxus Mall von Bangkok, wo du mit genügend Kleingeld hochwertige Markensachen kaufen kannst. Rolex, Burberry, Louise Vuitton etc. haben hier ihre Filialen. Um dem Ambiente noch mehr Glanz zu verleihen, werden dem Besucher teure Autos präsentiert. Ausstellungsstücke von Lamborghini über Bentley sind alle gängige Luxuswagen dabei.

Pantip Plaza

Wenn du dich für Computer, Laptops, Mobiltelefone und sonstige Gadgets interessierst, bist du in der erst vollständig renovierten Elektronik-Mall richtig. Pantip Plaza bietet auf sieben Stockwerken ein großes Angebot an Hochglanzläden mit einem Schwerpunkt auf E-Gaming.

Terminal 21

Das besondere beim Terminal 21 ist die Gestaltung, denn es ähnelt einem Flughafen. Jede Etage ist einer internationalen Stadt gewidmet. So gibt es beispielsweise das Thema „London“. Dort befinden sich Shops in einem nachgebauten roten Doppeldeckerbus und einem Wagen der Londoner U-Bahn. Es macht einfach Spaß durch die Etagen zu laufen und sich inspirieren zu lassen.

Im Terminal 21 ist es relativ teuer, wenn du einkaufen willst. Was du hier aber machen kannst, ist einer der vielen Restaurants zu besuchen, denn die Auswahl ist groß und gut.

Central World

Mit sieben Etagen und rund 600 Shops gehört Thailands größte Shoppingmall auch zu den zehn größten der Welt. Hier findest du vor allem Marken Klamotten, aber auch Restaurants und ein Kino. Besonders zu empfehlen sind die Malls bei schlechtem Wetter, denn die Zeit verfliegt hier wie im Flug.


Wo übernachten in Bangkok?

Bangkok hat eine gigantische Auswahl an Hotels in jeder Preisklasse. Persönlich bevorzuge ich das Viertel in der Sukhumvit Road, da dieses sehr Zentral ist, aber auch in der Khao San Road. Wer sich hier nieder lässt, der sollte jedoch bedenken, dass es in der Nachte lange laut ist. Bis gut 2-3 Uhr hört man die Musik aus den umliegenden Bars.

Die Links führen dich weitere zu den Hoteltests und Empfehlungen, in denen wir bereits waren.

Boss Mansion Residence

Der Vorteil beim Boss Mansion Residence ist die kurze Distanz zum Busbahnhof. In nur wenigen Minuten bist du zu Fuß dort und kannst mittels der Skytrain schnell und günstig die restlichen Orte in Bangkok erreichen. Oder du reist mit dem Bus weiter. Die Zimmer sind groß, sauber und bieten sogar eine schöne Aussicht.

War noch nicht das passende für deinen Geschmack dabei? Am besten du verschaffst dir bei Booking erstmal einen Überblick, dort bekommst du oft sehr gute Angebote.


Bangkok Reiseführer

Noch nicht genug Bangkok Tipps? Falls du Bangkok fernab vom Massentourismus erleben möchtest, so können wir dir diesen Guide nur empfehlen. Mit 555 Tipps für Bangkok und insgesamt über 500 farbigen Fotos, garantiert der beste Bangkok Reiseführer schlecht hin!


Bangkok Karte

Da die Sehenswürdigkeiten in ganz Bangkok verstreut sind, kann es schon einmal etwas schwierig werden, diese alle zu finden. In folgender Karte sind alle Orte eingetragen und du kannst dir die beste Route von deinem Standort aus suchen.


Für diesen Artikel habe ich 4 Tasse Kaffee gebraucht

Vorheriger ArtikelBilligflüge nach Nord- und Südamerika – Der große Ratgeber
Nächster ArtikelMit dem Mietwagen durch die USA – Tipps & Routen
Das OnYourPath Philippinen & Südostasien-Team kennt sich bestens in der Region aus und reist mehrmals im Jahr zu den besten Zielen auf und abseits der Touristenpfade. Authentische Tipps und tolle Reiseinspirationen sind garantiert!

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name