USA Reise-Vorbereitungen & ESTA

Wenn du in die USA einreisen möchtest, so gilt es im Vorfeld einiges zu unternehmen und zu organisieren. Nur so kann anschließend in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten eingereist werden. Was du hierfür alles benötigst, welche Formulare man ausfüllen muss und was es mit der Sicherheitsbefragung auf sich hat, das erklären wir in diesem Einreise in die USA Vorbereitung Ratgeber.

Vorbereitung für die Einreise in die USA

Was wird denn nun alles benötigt, damit man in die USA einreisen darf? Neben einer Sicherheitsbefragung müssen auch einige Dokumente vorgelegt werden. Teils wird sogar ein Visum benötigt. Vor allem, wenn man das erste mal in die USA reist, sollte man sich beim ausfüllen des ESTA Antrag genügend Zeit nehmen und sich alles in Ruhe anschauen. Wichtig ist vor Einreise, dass ein gültiges ESTA erteilt wurde.

Die Einreisebestimmungen für die USA wurden im Oktober 2017 verschärft, künftig müssen sich Reisende einer eingehenden Sicherheitsbefragung durch die Fluggesellschaften unterziehen, was zu einer erhöhten Wartezeit an insgesamt 280 Flughäfen in 105 Ländern führen kann. Auch deutsche Flughäfen sind betroffen. Die Transportation Security Administration (TSA) empfiehlt aktuell mindestens drei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein.

Keine Angst, die Sicherheitsbefragung klingt schlimmer als sie ist. Hier wird im Normalfall nur gefragt wie lange man in die USA reist, was man dort macht, ob man schon einmal war usw.

Reisepass Gültigkeit

Selbstverständlich benötigt man einen Reisepass, damit man in die USA einreisen darf bzw. die EU verlassen darf. Mit einem Personalausweis ist dies nicht möglich. Der Reisepass muss für den gesamten Aufenthalt der Reise gültig sein. Vor einigen Jahren musste der Reisepass zudem noch mindestens 6 Monate gültig sein, diese Regelung wurde mittlerweile jedoch aufgehoben.

Ohne Visum in die USA einreisen

Deutsche Staatsbürger haben es leicht, denn für die Einreise in die USA wird dank des Visa Waiver Programs (VWP) kein Visum benötigt. Anschließend kann man bis zu 3 Monate im Land verbringen. Um am Visa Waiver Programm teilzunehmen, musst du vor der Reise online eine elektronische Einreiseerlaubnis beantragen.

Registriere dich bis zu 72 Stunden vor der Reise im Reisegenehmigungssystem des Department of Homeland Security, ESTA, zahlt die fällige Gebühr von 14$ und warte auf die Reisegenehmigung. Im Regelfall erhält man diese sofort. Die Genehmigung solltest du dir ausdrucken und sie im Handgepäck mitführen. Die Genehmigung ist 2 Jahre lang gültig und ermöglicht euch die mehrmalige Einreise in die USA.

Aktuelle Mitgliedsländer des Visa Waiver Program

Großbritannien, Frankreich, Italien, Niederlande, Schweden, Schweiz, Deutschland, Andorra, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Neuseeland, Norwegen, San Marino, Spanien, Japan, Brunei uvm.

INFO! Möchtest du mit der travel authorization mehrfach einreisen, hast aber zwischenzeitlich einen neuen Reisepass bekommen oder den Nachname geändert, musst du eine neue elektronische Einreiseerlaubnis via ESTA beantragen.

Die besten Tipps zum Amerika Roadtrip planen

Visum für die USA

Für alle Staatsangehörigen, die nicht beim Visa Waiver Programm teilnehmen können oder länger als 90 Tage in den USA bleiben möchten, muss ein Visum für USA beantragt werden.

Um dieses Visum zu erhalten, muss man sich online auf der Seite der GCI Federal registrieren, den passenden Visatyp auswählen, die Formulare ausfüllen und im Anschluss einen Termin zum persönlichen Interview in einer US-Botschaft in Berlin, Frankfurt oder München vereinbaren. Das persönliche Interview ist dabei für die Beantragung des Visums zwingend erforderlich.

Da die auszufüllenden Dokumente und die Seite der GCI Federal in englischer Sprache verfasst sind, sind gute bis sehr gute Englischkenntnisse erforderlich. Bist du dir unsicher, solltest du dir Hilfe von einem Übersetzer oder einer Visaagentur holen. Das erspart unnötige Wege und falsch ausgefüllte Formulare. Das Visum kostet je nach Typ zwischen 160-200$ Mehr Infos hier zu den ESTA Kosten.

Das APIS-Formular

Noch bevor du in die USA einreist, werden deine Daten kontrolliert. Dies nennt man APIS (Advance Passenger Information Service). Die dafür benötigten Daten (Name, Nationalität, Passnummer, Adresse in den USA) werden beim Check-In von den Fluggesellschaften abgefragt und anschließend übermittelt. Auch wird hier das Rückflugticket kontrolliert, welches jeder haben sollte.

INFO! Bei der Adresse in den USA ist der erste Aufenthalt (z.B Hotel) gemeint. Egal wenn du dort nur 3 Tage bleibst und anschließend weiter reist.

Die Daten, die von der Fluggesellschaft an die USA übermittelt werden, dienen der Terror- und Kriminalitätsabwehr und können bis zu 15 Jahre lang gespeichert werden.

Fit halten im Flugzeug

Wichtige Infos zum Gepäck

In diesem Beitrag werden wir nicht genauer auf die Gepäckbestimmungen der Airlines eingehen, denn das Thema ist zu groß und umfangreich. Was du jedoch wissen solltest ist, dass du dein Gepäckstück nicht mit einem Zahlenschloss versehen solltest. Bei der Einreise wird das Gepäck gerne kontrolliert (ohne dass du es mitbekommst). Ist ein Zahlenschloss angebracht, so riskiert man, dass der Koffer beschädigt wird.

Falls du Wertsachen dabei hast und dabei meinen wir nicht Laptop, Kamera etc, denn dies muss ohnehin ins Handgepäck und du den Koffer daher mit einem Schloss sichern möchtest, so achte darauf, dass du ein TSA-Zahlenschloss verwendest. Nur diese können von Flughafenmitarbeitern mit einem Universalschlüssel geöffnet werden, ohne das Gepäck zu beschädigen.

Auch solltest du keinen Puder im Gepäck transportieren, denn diesen wirst du in nahezu allen Fällen entsorgen müssen. Seit Juni 2018 wurde diese Regelung verschärft und so können puderartige Substanzen nur noch in einer Menge bis zu 350ml im Handgepäck mitgenommen werden.

Einreise USA – So geht’s!

Mit der elektronischen Einreiseerlaubnis und einem gültigen Pass im Gepäck, steht der Einreise in den USA normal nichts mehr im Weg. Das ausfüllen der Dokumente benötigt zwar etwas Zeit, doch ist an sich sehr einfach. Im Flugzeug wird an jeden Reisenden eine Zollerklärung der U.S. Customs and Border Protection ausgegeben, die du nur noch ausfüllen musst. Folgende Angaben müssen auf der Zollerklärung gemacht werden:

  • Deine persönlichen Daten (Name, Geburtsdatum)
  • Deine Adresse in den USA (zum Beispiel die Adresse des Hotels)
  • Die Nummer deines Reisepasses
  • Der Zweck eurer Reise (privat / geschäftlich)
  • Führst du mehr als 10.000€ oder kommerzielle Handelsgüter ein?
  • Führst du bestimmte Lebensmittel, Tiere oder Rohstoffe ein?

Eingetroffen in der USA werden deine Dokumente und Daten kontrolliert. Das ist meist mit einer recht langen Wartezeit verbunden. Ggf. können auch die Sicherheitsbeamten vor Ort noch einige Fragen bzgl. deiner Reise stellen. Zudem werden Fingerabdrücke und ein Bild von dir gemacht.

Sind alle Dokumente vollständig, so bekommst du einen Stempel mit dem Einreisedatum in deinen Pass gestempelt. Dort findest du auch die Informationen, wie lange du dich in den USA aufhalten darfst. Nun steht deinem Roadtrip durch die USA nichts mehr im Weg.

In sehr seltenen Fällen kommt es vor, dass man zu einer Extrakontrolle in einen separaten Raum mitgenommen wird. Doch keine Angst, das will nichts heißen. Ist etwas unklar werden hier noch einige Fragen gestellt, was sehr schnell vor sich geht. Problematisch wird es erst, wenn es Unklarheiten gibt und du z.B nicht vor hast wieder auszureisen.

Hotels und Flüge

Da für die Einreise in den USA auch gebuchte Flüge und Unterkünfte bzw. ein plausibler Reiseplan gefordert werden kann, solltest du im Vorfeld auch das alles parat haben. Wo du am besten unterkommst und welche Airline sich in den USA lohnt, erfährst du heutzutage im Internet. Airline- und Hotelerfahrungsberichte gibt es zum Beispiel hier…

Hattest du schon einmal Probleme bei der Einreise in die USA? Hinterlasse uns doch einen Kommentar mit deinen Erfahrungen, auch wenn es keine Probleme gab.

Vorheriger ArtikelKoh Lon Inselausflug Phuket – unbekannte Schönheit
Nächster ArtikelRaya Island Trip – Traumhafter Ausflug von Phuket
Das OnYourPath Philippinen & Südostasien-Team kennt sich bestens in der Region aus und reist mehrmals im Jahr zu den besten Zielen auf und abseits der Touristenpfade. Authentische Tipps und tolle Reiseinspirationen sind garantiert!

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name