Mit dem Mietwagen durch die USA – Tipps & Routen

Mit dem Mietwagen durch die USA brettern und einen unvergesslichen Roadtrip unternehmen. Träumt davon nicht jeder? Und viele setzten diesen Traum auch in die Realität um, denn heutzutage ist das ganze relativ einfach und auch günstig. In diesem Ratgeber verraten wir dir, worauf du beim Mietwagen mieten in den USA achten musst, welche Kosten dich erwarten und zeigen dir zudem einige schöne Routenvorschläge für einen Roadtrip in Amerika. Auch findest du einige Tipps, welche du vor der Anmietung kennen solltest.


Mietwagen USA Tipps

Routenvorschläge für einen USA Roadtrip

Es gibt einige Tipps, welche man beim mieten eines Mietwagen in den USA beachten sollte. Das verhindert versteckte Kosten und ist zudem in nahezu allen Fällen noch günstiger. Denn wir kennen es auch bei Billigflügen. Es wird ein extrem niedriger Preis genannt, z.B 15€ und sobald man mit der Buchung fertig ist, werden 99€ daraus. Damit dir das nicht auch beim Mietwagen in den USA passiert, kommen hier die wichtigsten Tipps.

In diesem Ratgeber zeigen wir dir, worauf du beim Mieten eines Fahrzeuges in den USA achten musst, wie du die besten Preise ermittelst und welche versteckte Kosten auf dich zukommen können. Außerdem verraten wir dir alles weitere, was du vor dem Anmieten eines Fahrzeuges wissen musst.

Mietwagen USA unter 21?

Kann man einen Mietwagen in den USA unter 21 Jahren mieten? Nun, nicht immer. Je nach Anbieter unterscheiden sich die Mietbedingungen. In Deutschland und über Anbieter wie Avis, Hertz etc. welche vermehrt Kleinwagen anbieten, bekommt man ab 18 Jahren einen Mietwagen. Je nach Land unterscheidet sich das jedoch. Bei hochwertigen Fahrzeugen oder gar Sportwagen erlauben viele Anbieter das mieten erst mit einem Alter von 21-25 Jahren. Einige sogar erst ab 30 und wenn man den Führerschein mindestens seit einem Jahr hat.

Als Jungfahrer in den USA gelten grundsätzlich alle zwischen 21 und 25 Jahren. Wer jünger ist, darf keinen Wagen mieten, auch nicht als Zusatzfahrer. Die Jungfahrergebühr beträgt durchschnittlich ca. 25 $ pro Tag + Steuern. Für viele werden die Preise somit zu hoch werden, denn z.B in New York würde einer der günstigen Mietwagen als Jungfahrer 60$ pro Tag, oder teils noch mehr betragen. Vergleiche am besten die Anbieter über die Mietwagensuche, dort bekommst du sofort angezeigt, ob es als Jungfahrer möglich ist den Mietwagen in den USA zu mieten


Mietwagen USA – Die besten Anbieter

Welche Mietwagen Anbieter in den USA gehören zu den besten? Die Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten, denn es gibt mehrer wirklich sehr gute Unternehmen, welche für einen erstklassigen Service bekannt sind. Persönlich habe ich noch fast immer via Avis gemietet (außerhalb USA) und war stets zufrieden. In den USA ist Dollar ein sehr guter Anbieter. Dieser hat unter anderem auch Ford Mustang Cabrios im Angebot.

Empfehlenswerte Mietwagen Anbieter USA

  • Avis
  • Alamo
  • Budget
  • Hertz
  • Dollar
  • Thrifty
  • Enterprise
  • National
  • Und noch viele mehr

Billiger Mietwagen USA

Die Preise für einen Mietwagen (nicht nur in den USA) unterscheiden sich stark von der Mietdauer. Zwar unterscheiden sich die Preise von Region und Staat, doch es ist möglich einen Mietwagen in den USA für ab 15€ pro Tag zu bekommen. Eine kurze Mietdauer von nur einem Tag ist meist am teuersten. Je länger man mietet, desto günstiger werden die Tagespreise. Lege sich nicht auf ein festes Datum fest, sondern probiere etwas rum uns spiele mit den Daten der Abholung und der Rückgabe. Oftmals bekommst du so gesehen einen Tag gratis.

Mietwagen USA Preise und Tipps

Beispiel: Am Flughafen in Los Angeles kostet der Chevrolet Spark 41€ pro Tag (BILD OBEN). Mietet man ihn 2 Tage, so kostet er nur noch 40€ und mietet man ihn gleich für 6 Tage, so beträgt der Preis nur noch 32€ pro Tag. Es geht auch wesentlich günstiger, doch nur als grober Anhaltspunkt sollte das reichen.

Preis Mietwagen USA Übersicht

Mietwagen USA vergleichen

Wenn du einen Mietwagen in den USA mieten möchtest und den besten Preis erzielen willst, dann musst du die Preise vorab vergleichen. Am besten verwendest du die Plattform Rentalcars, welche wir persönlich am besten finden. Mietwagenabieter und Vergleichsportale gibt es viele, doch Rentalcars ist unser Favorit, über welchen auch wir immer buchen. Die Preise sind dort meist günstiger als bei den Anbietern direkt. Zudem ist die Seite sehr übersichtlich aufgebaut, sodass man schnell herausfindet, worauf man achten muss bzw was im Preis nicht inbegriffen ist. Bei vielen Seiten der Anbieter ist das leider nicht der Fall und so können schnell versteckte Kosten entstehen.

Preise für Mietwagen in Amerika vergleichen

Worauf ist beim Anmieten von Autos in den USA zu achten

Anbei verrate ich dir noch, worauf du beim Anmieten eines Mietwagen in Amerika achten musst. Es gibt einige Fettnäpfchen, welche schnell zu unerwartet hohen Kosten führen können. Im schlimmsten Fall stehst du sogar bei der Anmietestation und bekommst das Fahrzeug nicht ausgehändigt, weil es beim bezahlen ein Problem gibt. Oder du stehst an der Tankstelle und kannst nicht bezahlen bzw. bezahlst viel zu viel. Damit dir das nicht passiert, findest du anbei alles wichtige, worauf du achten solltest.

Tanken in den USA

Auch wenn viele der amerikanischen Fahrzeuge einen hohen Spritverbrauch haben, so brauchst du dir keine großen Gedanken machen, denn die Preise für Kraftstoff sind relativ günstig. Die Spritpreise unterscheiden sich stark von Staat. In der Regel kannst du aber mit 2,6$ pro 1 Gallone (3,78 Liter) rechnen. Etwas komplizierter wird es jedoch beim Tanken, denn in den USA läuft es etwas anders ab.

Man muss erst bezahlen und anschließend kann man erst tanken. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

Man geht zur Kasse und sagt z.B: 30$ bei der Säule 8. Anschließend funktioniert die Zapfsäule. Braucht man die 30$ jedoch nicht auf, verlangt man beim Automaten die Quittung und geht wieder zur Kasse, wo man den Rest ausbezahlt bekommt.
Tanken mit Kreditkarte ist selbstverständlich auch möglich. Die EC-Karte funktioniert jedoch nicht. Nach dem einfügen der Kreditkarte muss der Post Code (Hauptsitz der Kreditkarte) angegeben werden (Zip Code). Viele verwechseln das und geben den PIN ein. Das funktioniert nicht. Der Postcode ist ein zusätzlicher Schutz. Nach dem tanken muss die Quittung gedruckt werden und in den Shop zur Kasse gegangen werden.

Warum ist tanken in den USA etwas komplizierter und nicht so einfach wie in Deutschland? Aus dem einfachen Grund zum Schutz vor Skipper, welcher die Automaten manipulieren und die Kreditkartendaten auslesen.

Frühbucherrabatt bei Mietwagen in den USA

Viele der Anbieter bieten bei einem frühzeitigen Buchen des Mietwagens einen Rabatt an. Die besten Chancen hierbei hat man, wenn man 3-4 Monate vor der Reise bucht. Aus diesem Grund empfehlen wir den Mietwagen bereits vorab zu buchen. Zudem hast du so die Möglichkeit alle Preise und Anbieter zu vergleichen um auch tatsächlich das beste Angebot zu bekommen.

Kreditkarte nicht vergessen

Eine Kreditkarte benötigst du, wenn du einen Mietwagen in den USA mieten möchtest. Aber Achtung! Viele der Debit Kreditkarten wie z.B die N26 und die DKB werden in den USA nicht akzeptiert. Du benötigst eine richtige Kreditkarte, wie z.B die Barcalycard New Visa. Diese ist kostenlos und wird überall akzeptiert.

Nichts andrehen lassen

Der Mietwagen ist gebucht und man möchte das Fahrzeug abholen. Der Verkäufer sieht dich und versucht dir gleich ein größeres Auto, also ein Upgrade anzudrehen. Das machen sie besonders gerne, da sie somit eine Provision erhalten. Hier bleibt nur hart bleiben und nicht nachgeben.

Das Kleingedruckte lesen

Dein Traum ist es, mit einem Ford Mustang, dem Ami Car schlecht hin durch die USA zu fahren? Dann der Schock: du bekommst anstatt deinem gebuchten Mustang ein anderes Fahrzeug. Das kann leider ab und zu vorkommen, denn im Kleingedruckten steht meiste z.B „Ford Mustang oder ähnliches“. Falls du unbedingt dein Traumauto benötigst, achte auf das Kleingedruckte.

Günstig Ford Mustang in USA mieten

Der Preis ist nicht alles

Seit je an konkurrieren die Mietwagenanbieter und unterbieten sich gegenseitig mit den Preisen. Klar, dass man sich da in erster Linie für das günstigste Angebot entscheidet, oder? Doch günstig ist nicht alles. Schaue dir auf jeden Fall auch die Bewertungen des Unternehmens an. Oftmals versuchen die Anbieter einem Schäden anzudrehen, sodass sie wiederum mehr verdienen.

Auch die Preise für das gleiche Fahrzeug können sehr unterschiedlich ausfallen. Schaust du dir jedoch die Mietbedingungen an, so findest du schnell heraus, dass sich wegen der unterschiedlichen Preise auch die Bedingungen ändern, z.B beim Selbstbehalt bei Schäden.

Mietwagen kontrollieren

Wie sagt man so schön? Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Schaue dir bei Abholung des Mietwagens das Auto genau an und notiere die Schäden. Meistens macht das ein Mitarbeiter. Weise ihn darauf hin, wenn er etwas übersehen hat oder schieße ggf. mit deinem Smartphone noch Bilder. Behalte das Dokument, wo alles notiert wird unbedingt auf, sodass du ggf etwas vorweisen kannst.


Beliebte Routen für einen Roadtrip in den USA

Du planst einen Roadtrip durch die USA? Nichts leichter als das. Wie du zuvor erfahren hast, ist es einfach an ein Fahrzeug zu kommen. Alles was jetzt noch fehlt ist eine passende Route. Hier hast du die Qual der Wahl, denn die United States of America sind riesig und neben der berühmten Route 66 gibt es noch unzählige weitere schöne Routen quer durch das Land. Anbei findest du einige Routenvorschläge für die USA.

TIPP: Keine Highlights auf deinem Roadtrip vergessen. Mittels einem USA Reiseführer kannst du die beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf deiner Reise mitnehmen.

Die besten Tipps zum Amerika Roadtrip planen

Mietwagenrundreise Amerika

INFO: Wenn die eine Mietwagenrundreise in den USA planst, so musst du das Fahrzeug nicht wieder an der selben Stelle zurückgeben. Der Preis ist zwar meist etwas günstiger, wenn es an der selben Station zurückgebracht wird, doch du kannst den Mietwagen auch in jedem anderen Staat abgeben.

Route 1: Ostküste – Von New York nach Miami

In den meisten Fällen wird die Mietwagenrundreise in den USA von der Ostküste aus starten. Das ganze aus dem einfachen Grund, dass die Flüge an die Ostküste günstiger sind und auch die Flugzeit wesentlich weniger lange dauert. Zu den beliebtesten Roadtrip Routen in den USA gehört die Fahrt von New York City bis nach Miami.

Der Roadtrip kann extrem ausgebaut und erweitert werden. Fährst du hingegen nur an der Küste entlang, so beträgt die Entfernung rund 1300 Meilen (ca 2090 Km). Die reine Fahrt dauert rund 19 Stunden.

Auf der Route gibt es etliche tolle Möglichkeiten um Stopps einzuplanen und sich die Umgebung etwas genauer anzuschauen. Nur einige der groben Anhaltspunkte liste ich hier auf.

  • New York City
  • Philadelphia
  • Washington D.C.
  • Charlottesville
  • Virginia Beach
  • Atlantic Beach
  • Charleston
  • St.Augustine
  • Orlando
  • Miami

Wie lange man für die Route einplanen soll, kann so pauschal nicht gesagt werden, denn es kommt immer darauf an, wie viel man in der Umgebung sehen und anschauen möchte. Persönlich würde ich mir aber mindestens 7 Tage einplanen. Selbst das ist schon sehr kurz. Wenn es jedoch nur um den Roadtrip geht und man die Gegend nicht ausgiebig erkunden möchte, so gehts natürlich auch schneller. Zu empfehlen ist das jedoch nicht.

Route 2: Westküste – Von San Francisco nach Los Angeles

Die Westküste in den USA ist beliebter denn je. Zurecht, denn hier gibt es dermaßen viel zu sehen und zu entdecken, dass ein Roadtrip gut überlegt werden muss. Zu viele unterschiedliche Routen gibt es. Anbei findest du eine sehr beliebte Route, welche von San Francisco bis nach Los Angeles führt und vorbei an den Must-See Places in den USA. Die Route ist jedoch etwas länger und benötigt einiges an Zeit. 2 Wochen sollten unbedingt eingeplant werden.

  • San Francisco
  • Yosemite Valley
  • Sequoia
  • Death Valley Nationalpark
  • Las Vegas
  • Bryce Canyon
  • Grand Canyon Village
  • San Diego
  • Los Angeles
  • Optional: zurück nach San Francisco
San Francisco nach Los Angeles Roadtrip Tipps

Die Route ist, wenn es zurück nach San Francisco geht rund 4200 Kilometer lang und benötigt einer reine Fahrtdauer von 43 Stunden. Dafür bekommst du auf einen Schlag aber alles wichtige in den USA bzw. an der Westküste zu sehen und kommst an vielen Highlights vorbei.

Route 3: Quer durch die USA

Du willst einen richtigen Roadtrip quer durch die USA machen? Das ist möglich, bedarf jedoch einiges an Zeit. Minimum für die folgende Route, welche du anbei findest ist ein ganzer Monat. Selbstverständlich kannst du die Route zwischendrin auch unterbrechen und z.B weiter fliegen und den Roadtrip durch Amerika von einer anderen Destination aus weiterführen. Entscheidest du dich hingegen für die Route, so bekommst du beinahe alles schöne und wichtige der USA zu sehen.

Die Route führt von New York City nach San Francisco. Die Strecke ist rund 8000 Kilometer lang und sicherlich nicht für jeden etwas. Falls du dich dennoch für die XXL Amerika Tour entscheidest, so achte darauf, dass su ein sehr komfortables Fahrzeug mietest, denn oft wirst du für eine sehr lange Zeit im Auto sitzen.

Roadtrip quer durch Amerika

  • New York City
  • Virginia Beach
  • Miami
  • New Orleans
  • Dallas
  • Oklahoma
  • Denver
  • Las Vegas
  • Los Angeles
  • San Francisco
Amerika Roadtrip Route und Tipps

Kurztrip: Von Las Vegas nach Los Angeles

Mit dem Mietwagen von Las Vegas nach Los Angeles ist ebenfalls eine sehr beliebte Route. Hierbei handelt es sich streng genommen um keinen Roadtrip, da die Strecke nur 430 Kilometer lang ist. Da Las Vegas, aber auch Los Angeles zu den beliebtesten Orten in den USA gehören, entscheiden sich viele dir Strecke mit dem Mietwagen zu fahren. Flüge gibt es zwar auch, welche für rund 75€ erhältlich sind, aber wo bleibt da der Spaß?

Die Preise für einen Mietwagen in Las Vegas mit Rückgabe in Los Angeles starten ab 45€ pro Tag. Hier bekommt man jedoch nur einen Kleinwagen, welcher nicht zu empfehlen ist. Ab 56€ gibt es einen SUV wie z.B den Jeep Cherokee und ab einem Preis von 86€ einen Ford Mustang, welcher definitiv zu meinen Favoriten gehört!

Tipps für Roadtrip von Las Vegas nach Los Angeles

Mietwagen in Kalifornien

Kalifornien ist ein Bundesstaat im Westen der USA, der sich von der Grenze zu Mexiko fast 900 Meilen an der Pazifikküste entlangzieht. Vom Strandausflug an den Küsten des Pazifiks mit Surfen, Tauchen und anderen Trendsportarten bis zum Kennenlernen der Flora und Fauna in einem der vielen wundervollen Nationalparks, die es hier gibt, bietet die Umgebung all das was man sich von Amerika erwartet. Wenn du einen Mietwagen in Kalifornien mieten möchtest, dann bist du flexibel und kannst das ganze Programm kostengünstig besichtigen und von Ort zu Ort fahren. Die Preise für einen Mietwagen in Kalifornien starten ab 40€ für eine Kurzzeitmiete.

Mietwagen in Kalifornien buchen!

Mietwagen in Kalifornien Preise und Tipps

Mietwagen Florida

Florida, der südöstlichste Bundesstaat der USA, grenzt auf der einen Seite an den Atlantik und auf der anderen an den Golf von Mexiko. Entlang der Küste erstrecken sich insgesamt mehrere Hundert Meilen lange Strände. Besonders Miami ist bei Reisenden beliebt und ein Roadtrip mit dem Mietwagen durch Florida ist besonders zu empfehlen. Die Preise für einen Mietwagen sind ähnlich wie in Kalifornien. Mit etwas Glück bekommt man einen ab 20€ pro Tag. Im Durchschnitt sollte jedoch 40€ eingeplant werden.

Mietwagen in Florida buchen!

Mietwagen in Kalifornien Preise und Tipps

Hast du bereits einen Roadtrip durch Amerika unternommen und hast noch weitere Tipps? Hinterlasse uns doch einen Kommentar mit deinen Erfahrungen, wir würden uns freuen!

Vorheriger Artikel44 Dinge, die du in Bangkok machen solltest (inkl. Geheimtipps)
Nächster ArtikelEin perfekter Tag in Kuala Lumpur – Tipps
Das OnYourPath Philippinen & Südostasien-Team kennt sich bestens in der Region aus und reist mehrmals im Jahr zu den besten Zielen auf und abseits der Touristenpfade. Authentische Tipps und tolle Reiseinspirationen sind garantiert!

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name