Dark Mode On / Off

Langzeit- & Weltreise Vorbereitung in 4 einfachen Schritten

Eine Langzeitreise oder eine Weltreise will gründlich vorbereitet sein. Um im Hinblick auf das Finanzielle das beste aus deiner Langzeitreise herauszuholen, gibt es einige Punkte, die du auf jeden Fall beachten solltest. Außerdem ist es enorm wichtig Vorbereitungen zu treffen, damit deine Reise um die Welt problemlos über die Bühne geht und du keine bösen Überraschungen erlebst. Alle Tipps zur Langzeit- / Weltreise Vorbereitung haben wir dir in diesem Beitrag Schritt für Schritt zusammengefasst.

Reisevorbereitung Schritt 1: Noch 6 Monate bis zur Reise

Du solltest bei einer längerfristigen Reise rund 6 Monate im Voraus mit der Planung und Vorbereitung beginnen. Das Glaubst du nicht? Wir verraten dir nun Punktgenau, warum du bereits so früh anfangen solltest, deine Reise zu planen und zu organisieren. Dadurch kannst du nämlich auch bares Geld sparen und vermeidest Stress und Hektik in der späteren Vorbereitungsphase kurz vor Reiseantritt.

Impfungen prüfen und auffrischen

6 Monate bevor deine Reise startet, solltest du dich informieren, welche Impfungen für das jeweilige Land bzw. die Länder auf deiner Weltreise notwendig sind. Gerade in den Zeiten nach der Corona-Pandemie gibt es viele verschiedene Regelungen im Hinblick auf den Impfstatus Reisender. Während einige Länder gar keine Nachweise mehr verlangen, ist man in Regionen der Erde mit 2 Impfungen auf der sicheren Seite. Wieder andere Destinationen fordern eine 3. Impfung in Form eines Boosters für die Einreise.

Doch nicht nur die Impfung gegen Covid spielt eine Rolle. So solltest du auf jeden Fall auch den Impfstatus der Standardimpfungen (z.B. Tetanus) von deinem Arzt überprüfen lassen. Dieser kann dich auch beraten, welche weitere Impfungen auf deiner Reise ggf. von Vorteil oder sogar vorgeschrieben sind.

Da einige Impfungen sogenannte Mehrfachimpfungen sind, kann es sein, dass du für die vollständige Immunisierung rund 3 Monate benötigst. Deshalb macht es durchaus Sinn, sich rund 6 Monate vor Reiseantritt mit dem Thema zu beschäftigen.

Die Wohnung kündigen

Grob gerechnet lohnt es sich in der Regel ab einer Reisedauer von 3 Monaten, den Mietvertrag zu kündigen und dir die monatliche Miete auf deiner Reise auszugeben. Alternativ kannst du während der Zeit deiner Abwesenheit deine Wohnung auch via AirBnB oder anderweitig untervermieten. So kannst du auf Reisen nebenbei noch etwas Geld verdienen bzw. die laufenden Kosten decken.

Die Wohnung zu kündigen ist nicht zwingend notwendig, diesen Punkt musst du für dich selbst entscheiden. Außerdem ist es auch aus finanzieller Sicht ratsam zu prüfen, ob sich der Aufwand für dich persönlich lohnt oder nicht… Wenn du ein Jahr oder gar länger um die Welt ziehen willst, lohnt sich das Kündigen aber auf jeden Fall!

Bedenke aber unbedingt auch, dass es je nach Wohnungsmarkt durchaus schwierig sein kann, wieder eine Wohnung bei deiner Rückkehr zu finden. Gut wäre es in diesem Fall, wenn du nach deiner Rückkehr für eine Weile bei Freunden oder deinen Eltern unterkommen kannst.

Sparplan erstellen

Wenn du bisher noch kein Geld für deine Langzeitreise beiseite gelegt hast, dann ist spätestens jetzt der richtige Zeitpunkt damit anzufangen. Lege einen Großteil deines monatlichen Einkommens auf die Seite, gehe dabei ruhig an die Grenze dessen, was du stemmen kannst. Im Endeffekt musst du ja auf deiner Reise dann nicht alles Ersparte ausgeben, hast so aber ein gutes Polster, welches dich nachts besser schlafen lässt.

Für 6-8 Monate auf Reisen solltest du mindestens 6.000-8.000 Euro auf der Seite haben. Bedenke aber unbedingt auch, dass du mit diesem Budget sogar in Südostasien oder Lateinamerika immer ein wenig aufs Geld achten musst.

Apartment Berlin - Onyourpath

Reisevorbereitung Schritt 2: Noch 4 Monate bis zur Reise

Rund vier Monate vor der Reise, ist die beste Zeit um viel Geld bei der Buchung zu sparen, Last Minute war gestern und gibt es spätestens seit Corona so gut wie gar nicht mehr. Was du alles im Rahmen deiner Langzeit- und Weltreise Vorbereitung im Vorfeld buchen solltest, erklären wir dir hier.

Flüge buchen

Wie schon erwähnt, gehören Last Minute Schnäppchen der Vergangenheit an. Die beste Zeit um Flüge zu buchen, ist ca. 4 Monate vor der Abreise. Dabei ist es wichtig, dass du die Flugpreise mit einer Flugsuchmaschine vergleichst, nur so kannst du den besten Flugdeal buchen. Für welche Airline du dich entscheidest, ist natürlich von deinen Vorlieben und der Flugstrecke abhängig. Wenn du ohnehin viel Zeit hast und das Sparen im Vordergrund steht, lohnt es sich ggf. auch Flüge ab anderen Städten in Europa in Betracht zu ziehen oder Gabelflüge mit Zwischenstopp zu buchen.

Wenn du dann auf deiner Reise im Inland von A nach B oder von Land zu Land in einer Region (z.B. Südostasien) gelangen möchtest, dann ist eine kurzfristige Flugbuchung vollkommen ausreichend. Die Ticketpreise in Südostasien und Co. sind meist auch 1-2 Wochen vor Abflug noch extrem billig. Du brauchst also nicht bereits in Deutschland 4 Monate vorher Flüge für den gesamten Reiseplan buchen.

Tipps für günstige Flüge:

  • Airguru –> Fernstrecke und Inlandsflüge
  • Kiwi –> Ausgefallene Flugrouten mit Zwischenstopps zum sparen

Unterkunft buchen

Auch beim Buchen der Unterkunft haben wir mit Frühbuchung sehr gute Erfahrungen gemacht. Du kannst, wenn du Glück hast, auch kurz vorher noch einen günstigen Preis erzielen, doch meistens bekommst du auch als Frühbucher die besseren Deals. Informiere dich, ob im gewünschten Reisemonat Ferien oder andere Feierlichkeiten im jeweiligen Reiseland sind, denn zu diesen Tagen steigen die Preise meist extrem an. Einer der größten Mythen ist, dass du vor Ort den günstigsten Preis bekommst. Das stimmt auf keinen Fall, ganz im Gegenteil, jedenfalls in Südostasien. Dort war noch bei jeder Unterkunft in der wir waren, der Walk-In Preis deutlich höher als bei eine Online-Buchung über Agoda.

Wenn du lange Zeit an einem Ort bleiben willst, dann kann sich die Buchung monatsweise über AirBnB oder lokale Facebook-Gruppen und Webseiten lohnen.

Wenn du permanent von Ort zu Ort Reisen möchtest, dann raten wir nur zur Buchung der 1. Unterkunft nach deiner Anreise, alle weiteren Hotels, Hostels oder Zimmer kannst du dann immer rund 4-7 Tage vor deiner Weiterreise buchen.

Folgende Plattformen zur Buchung von Unterkünften empfehlen wir:

  • Travfindo –> Hotelpreisvergleich (durchsucht alle Webseiten wie Agoda, Booking, Trip, Hotels.com etc.)
  • Hostelworld –> Ideal für Hostels und günstige Guest-Houses
  • Agoda –> Die beste und größte Buchungsseite für Asien & Südostasien
  • Booking –> Die beste Buchungsseite für Europa und Amerika
  • AirBnB –> Ideal für längere Aufenthalte, Homestays und Apartments – leider verkommt die Plattform aber immer mehr zur Hotelseite.

Reisepass beantragen / kontrollieren

Hast du noch keinen Reisepass, dann beantrage jetzt einen. Hast du bereits vor einigen Jahren einen gemacht, dann kontrolliere diesen, wie lange er noch gültig ist. In vielen Ländern muss der Reisepass noch mindestens 6 Monate über die geplante Aufenthaltsdauer HINAUS gültig sein, um ein Visum beantragen zu können. Im schlimmsten Fall wird dir vor Ort sogar die Einreise verweigert.

Ein Beispiel: Wenn du für 6 Monate in Thailand bleiben willst, dann muss dein Reisepass zum Zeitpunkt der Einreise also 12 Monate gültig sein. Sechs Monate Gültigkeit für den Aufenthaltszeitraum sowie weitere sechs Monate über den Zeitraum des geplanten Aufenthalts hinaus.

Flugzeug Fenster - Onyourpath

Reisevorbereitung Schritt 3: Noch 3 Monate – Bald geht es los!

Langsam aber sicher kommt deine große Reise immer näher. Jetzt solltest du im Laufe deiner Reisevorbereitung die lästigeren Dinge rund um das Visum, das Finanzielle sowie Versicherungen angehen. Was du alles brauchst, um dir während deines Aufenthalts im Ausland viel Ärger zu sparen, verraten wir dir jetzt.

Kreditkarten beantragen

Eine der Fragen, die wir oft gestellt bekommen, ist die Frage nach dem Geld. Viele machen den Fehler und reisen mit Bargeld, oder nur einer herkömmlichen EC-Karte in den Urlaub. Das geht auf Langzeitreise aber nicht. EC-Karten aus Deutschland sind im Ausland vollkommen wertlos, sie funktionieren nicht. Außerdem ist es sicher keine gute Idee mit deinen gesamten Reiseersparnissen in der Tasche herumzureisen. Bargeld solltest du zwar immer ein wenig bei dir haben, aber nicht mehr wie 200€ und zusätzlich rund 50-100 US-$.

Die bessere und auch praktikable Lösung sind Kreditkarten. Selbst wenn du nicht kreditwürdig bist, kannst du mit Debitkarten (werden quasi aufgeladen) in 99% aller Fälle überall auf der Welt zurechtkommen. Bitte beachte unbedingt auch, dass du auf jeden Fall mehr als eine Kreditkarte brauchst. Wir empfehlen in der Regel sogar 3 verschiedene Kreditkarten. Dies hat den einfachen Grund, dass du deine Karte einfach verlieren kannst, diese gestohlen oder an einem defekten Automat eingezogen wird. Mit nur einer Karte würdest du nun völlig hilflos und blank dastehen. Mit deinen anderen Backup-Karten hast du diese Problem nicht und kannst deine Reise ohne Verzögerung fortsetzen.

Da es extrem viele Kreditkarten auf dem Markt gibt, kannst du dich einfach für die, mit den besten Konditionen entscheiden. Anbei stellen wir dir drei kostenlose Debit-/Kreditkarten vor, welche wir permanent nutzen und zum Teil auch vollkommen ohne Kreditwürdigkeit (z.B. Schüler, Student, Schufa-Eintrag) beantragt werden können.

DKB

Die DKB galt lange Zeit als die beste Option für Reisende. Zwar sind die Leistungen heutzutage nicht mehr ganz so gut, wie vor 5 Jahren, als gratis Reisekreditkarte eignet sich das DKB Cash Konto in Kombination mit der Debitkarte aber immer noch vorzüglich. Wichtig ist es, dass du den Aktivkundenstatus erhältst, dann kannst du weltweit in allen Währungen kostenlos Geld abheben oder bezahlen. Um den Aktivstatus zu erhalten, müssen 3 Monate in Folge und dann dauerhaft 700€ im Monat auf dem Konto eingehen.

Infos & Konditionen

  • Preis: dauerhaft kostenlos
  • Physische Karte: Visa
  • Virtuelle Karte: Nein
  • Mehrere Währungen: Nein, nur €
  • Gebühren Zahlung im Ausland: kostenlos in EU oder Aktivkunde weltweit, sonst 2,2% vom Umsatz
  • Gebühren Geld abheben im Ausland: kostenlos in EU ab 50€ oder Aktivkunde weltweit, sonst 2,2% vom Umsatz
  • Versicherungen inklusive: Nein

Hier geht es zum Antrag der kostenlosen DKB Karte…

Revolut

Revolut ist Banking 2.0 und die App überzeugt mit tollen Funktionen. So kannst du dein Geld in extrem vielen Währungen verwalten und auch lokal mit diesen bezahlen. Du sparst dir so also die Umrechnungsgebühren. Außerdem ist es möglich Geld in Krypto anzulegen, was zu dem Lifestyle vieler Reisenden durchaus passen könnte. Die Karte und das Konto sind außerdem zu 100% kostenlos, die Bank sitzt in England und deine Einlagen sind bis 100.000€ über die EU gegen Verlust abgesichert. Rein von den Fakten spricht also alles für die Karte von Revolut!

Infos & Konditionen

  • Preis: dauerhaft kostenlos
  • Physische Karte: Visa
  • Virtuelle Karte: Ja
  • Mehrere Währungen: Ja, Geld kann in vielen Unterkonten und Währungen verwaltet werden
  • Gebühren Zahlung im Ausland: kostenlos
  • Gebühren Geld abheben im Ausland: 200€ / Monat kostenlos danach 2% des Umsatz
  • Versicherungen inklusive: Nein aber über App buchbar

Hier geht es zum Antrag der kostenlosen Revolut Karte…

N26

Die N26 Bank sitzt in Berlin und hat das Banking sehr modernisiert. Die App gibt dir die volle Kontrolle, auch über die Abhebelimits. So kannst du dein Geld im Ausland besonders gut schützen. Sperre die Karte nach dem Abheben einfach wieder temporär und selbst Betrüger können deinem Kontostand nichts anhaben. Außerdem wirst du über jede Transaktion per Push benachrichtigt. Zwar kostet die Variante für Reisende rund 10€ im Monat, dafür kannst du aber unlimitiert kostenlos Geld im Ausland abheben und ein umfangreiches Versicherungspaket für Reisende ist ebenfalls dabei.

Infos & Konditionen

  • Preis: 9,90€ / Monat (kann nach der Reise auf Gratiskonto heruntergestuft werden)
  • Physische Karte: Mastercard
  • Virtuelle Karte: Ja
  • Mehrere Währungen: Nein, nur €
  • Gebühren Zahlung im Ausland: kostenlos
  • Gebühren Geld abheben im Ausland: kostenlos
  • Versicherungen inklusive: Reisekrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung, Flugversicherung, Gepäckversicherung

Hier geht es zum Antrag der kostenlosen N26 Karte…

Hinweis: Die Zeiten in denen „echte“ Kreditkarten zur Hinterlegung von Kautionen in Hotels und bei Mietwagenfirmen notwendig waren, sind so gut wie vorbei. Weder in Europa, noch in Asien hatten wir mit Debitkarten in der letzten Zeit Probleme.

Visum beantragen

Informiere dich rechtzeitig, ob für dein gewähltes Reiseland oder Länder auf deiner Reiseroute, ein Visum benötigt wird. In sehr vielen Ländern kannst du als Deutscher, Österreicher oder Schweizer ohne Visum einreisen. Du erhältst in diesem Fall eine Aufenthaltserlaubnis. Die Dauer unterscheidet sich je nach Land, in den meisten Fällen liegt diese aber zwischen 30 und 90 Tagen.

Nur wenn du Länder bereisen möchtest, welche eine kompliziertere Visa-Beantragung notwendig machen, ist es ratsam 3 Monate vorher damit zu beginnen. Auch wenn du mehrere Visa benötigst, solltest du zeitig die Liste abarbeiten, da viele Botschaften deinen Reisepass zur Visaausstellung mehrere Wochen einbehalten.

Für Reiseziele, wo du bei der Botschaft persönlich vorstellig werden kannst und dein Visum sofort erhältst, reicht es in der Regel vollkommen aus, sich 1-2 Wochen vorher darum zu kümmern.

Wenn du weniger Stress mit dem Visum haben möchtest, kannst du das Thema auch in die Hände einer Visaagentur wie iVisa geben. Dort kümmert man sich gegen eine kleine Gebühr um alles und die Erfolgschancen auf einen reibungslosen Ablauf sind deutlich besser. Einige Länder (z.B. Indonesien) fordern einen lokalen Bürgen oder Einlader, auch um solche Dinge kümmert sich ein Visa-Service. Wir haben mit iVisa sehr gute Erfahrungen gemacht.

Reiseversicherungen abschließen

Eine Reisekrankenversicherung ist Pflicht! Auf keinen Fall solltest du ohne dieser ins Ausland reisen, denn das wäre schlichtweg verantwortungslos! In Zeiten von Covid-19 haben einige Länder sogar eine Auslandskrankenversicherung zur Einreisebedingung gemacht, du wirst also auf keinen Fall um diese herumkommen. Im Rahmen der Weltreisevorbereitung solltest du also unbedingt nach einer passenden Ausschau halten.

Eine Auslandskrankenversicherung kostet kein Vermögen und ist bereits ab wenigen Euro pro Monat zu haben. Auch für Langzeitreisen bis zu fünf Jahren gibt es die passende Lösung. Folgende Versicherungen verwenden wir regelmäßig selbst und haben nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Auslandskrankenversicherung Empfehlungen:

Einen ausführlichen Ratgeber zum Thema Versicherungen auf Reisen findest du hier…

Weltreise Vorbereitung und Planung - Onyourpath

Jetzt wird’s ernst: Die letzten Wochen vor der Abreise

Freust du dich schon auf deine Reise? Das Wichtigste ist bereits erledigt und ab jetzt vergeht die Zeit wie im Flug. In den letzten Wochen vor Abflug solltest du für einen guten Start aber unbedingt noch ein paar Kleinigkeiten erledigen.

Ausmisten

Am besten schaust du dich einmal gründlich in deiner Wohnung um und verkaufst alles, was du nicht mehr benötigst. Du kannst somit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen mistest du Zuhause aus und zeitgleich verdienst du ein nettes Taschengeld, das du bestimmt für deine Reise gebrauchen kannst.

Auch wenn du deine Wohnung komplett auflöst oder dein Hab und Gut einlagerst, ist es von Vorteil sich im Vorfeld von einigen Dingen getrennt zu haben.

Reise-Apps downloaden / Offline Karten einrichten

Um auch digital auf der Höhe der Zeit zu sein, solltest du dein Smartphone ideal auf die Reise vorbereiten. Lade dir die wichtigsten Apps herunter und versetze dein Telefon in den „Reisemodus“.

Google Maps: Die wichtigste App ist mit Abstand Google Maps um dich weltweit gut zurechtzufinden. Hier kannst du auch Offline-Maps, herunterzuladen und überall ohne Internet zu navigieren. Dies hat den Vorteil, dass du im Reiseland nicht zwingend eine Internetverbindung haben musst.

XE Currency: Der Währungsrechner hilft dir beim Umgang mit neuen Währung. Die App ist offline verwendbar und du kannst so die Preise in deine gewohnte Währung umrechnen.

Google Translator: Mit dem Google Translator kannst du heutzutage etliche Sprachen sehr zuverlässig übersetzen oder sogar kommunizieren. Lade die Sprachen, die du auf deiner Reise benötigen könntest, auf jeden Fall offline herunter. Eine entsprechende Funktion steht in der App bereit.

Dropbox: Hier kannst du Fotos und Videos in einer Cloud speichern und sie auf jedem anderen Gerät wieder abrufen. Solltest du einmal dein Smartphone verlieren oder es gestohlen worden sein, so hast du wenigsten die Fotos als Backup gesichert. Außerdem raten wir dir dort Kopien der wichtigsten Dokumente abzulegen.

OnYourPath-Lesezeichen setzen: Last but not least, solltest du natürlich auch ein Lesezeichen zu unserer Seite setzen. Dies kannst du in deinem mobilen Browser tun, einige erlauben sogar das Hinzufügen zum Homescreen. Über die Leseleiste (z.B. Safari-Browser oder Opera) kannst du ganze Artikel auch offline abspeichern und ohne Datenpaket lesen.

Kopien der Reisedokumente sichern

Wie bereits erwähnt, raten wir dir dazu deine wichtigsten Unterlagen einzuscannen und in einer Cloud (z.B. Dropbox) abzuspeichern. So kannst du bei Verlust immer darauf zugreifen und zum Beispiel Ersatzdokumente einfacher beantragen. Folgende Dokumente solltest du auf jeden Fall online sichern:

  • Reisepass
  • Führerschein
  • Ggf. Personalausweis
  • Auslandskrankenversicherung
  • Datei mit Notfallnummern (z.B. Hotlines um Kredit-Karten zu sperren etc.)

Wir hoffen, dir mit diesen Tipps zur Langzeit- und Weltreise Vorbereitung wenigstens ein bisschen geholfen zu haben und wünschen dir viel Spaß auf deinem unvergesslichen Trip!

Hast du noch weitere Tipps zur Langzeit- / Weltreise Vorbereitung auf Lager? Wir freuen uns auf deine Ergänzungen im Kommentarbereich!

(Insgesamt 29 Besuche, heute 1)
OYP-Team

OYP-Team

OnYourPath ist dein Magazin, wenn es ums Reisen geht. Erfahre alles über die schönsten Reiseziele weltweit und erhalte wertvolle Tipps rund um Hotels, Reisevorbereitung, Essen & Trinken sowie zu vielen weiteren Themen. OnYourPath ist dein authentischer Adventure-Blog von Reisenden, für Reisende!

You might also be interested in this...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert