Singapur – Staat der Superlative in Südostasien

Singapur Tipps, Sehenswürdigkeiten, Hotelempfehlungen – Singapur ist wohl die mit Abstand modernste und sauberste Stadt in Südostasien und eine Megametropole, die keine Wünsche offen lässt. Zwischen modernen Bauten und architektonischen Kunstwerken, gibt es noch sehr viel mehr zu erleben und entdecken. Vor allem Shopping Liebhaber werden in Singapur voll auf ihre Kosten kommen, sofern die Kreditkarte immer mitspielt. Wir zeigen dir die besten Singapur Highlights, die du bei einem Besuch auf keinen Fall auslassen solltest und verraten dir die besten Tipps für Singapur, für eine perfekte Reise.


Anreise Singapur

Die Anreise nach Singapur könnte einfacher nicht sein, denn aus Südostasien, aber auch aus Europa wird der Changi Airport in Singapur, welcher auch zu einen der modernsten der Welt zählt, direkt angeflogen. Fliegst du von den Nachbarländern nach Singapur, so bekommst du Flüge bereits ab 25€ (One Way). Solltest du dich für einen Flug nach Singapur entscheiden, dann schaue doch am besten bei AirGuru vorbei, dort findest du die besten Flugangebote (ab 250€ One-Way von Deutschland nach Singapur).

Falls du dich zufällig in Kuala Lumpur befindest und vor hast, weiter nach Singapur zu Reisen, so empfehlen wir die Fahrt mit dem Bus. Das Ticket von Kuala Lumpur nach Singapur kostet lediglich 7€, was unschlagbar ist. Buchen kannst du das Busticket einfach unter 12Go.Asia.


Vom Flughafen Singapur in die Stadt

Es ist sehr einfach vom Flughafen in Singapur in die Innenstadt zu kommen, da du gleich mehrere Möglichkeiten zur Auswahl hast. Die komfortabelste ist sicherlich die mit dem privaten Taxi. Die Fahrt dauert lediglich 20-30 Minuten und kostet zwischen 27-55 SGD. Der Taxistand befindet sich im unteren Bereich des Flughafen-Terminals.

Die deutlich günstigere, aber nicht weniger komfortable Methode ist die mit dem Shuttle Bus. Im unteren Stock des Flughafen befindet sich ein Schalter, wo du für 9 SGD einen Shuttlebus bis zu deinem Hotel in Singapur buchen kannst. Die Fahrt dauert mit rund 40 Minuten und durch die Stopps der anderen Gäste jedoch etwas länger als mit dem Taxi.

Ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit und vor allem eine schnelle, ist die mit der MRT. Die Züge fahren direkt im Terminal ab und bis ins Zentrum von Singapur. Jedoch musst du einmal umsteigen (Tenah Merah, Green Line) um zum Flughafen bzw in die Stadt zu kommen. Ich habe mich für die Fahrt zum Flughafen für die MRT entscheiden. Die Fahrt kostet lediglich rund 2,50 SGD und ist daher die beste Wahl.

Mit 2,50 SGD ist der Transfer mit dem Linienbus ebenfalls einer der günstigste Methoden um in die Stadt zu kommen, jedoch rate ich davon ab. Der Linienbus benötigt sehr lange, da er an jeder Haltestelle einen Stopp macht und sich dadurch alles enorm in die Länge zieht.


Hotelempfehlung Singapur: Günstig vs Teuer

Jaja, Singapur und seine Hotelpreise… Sobald man das erste Mal Booking.com oder Agoda öffnet, wird man fast erschlagen und denkt sich, nein, das kann nicht sein, das ist bestimmt ein Fehler… Dem ist leider nicht so. Singapur ist teuer und das extrem. Vor allem bei den Hotels musst du tief in die Tasche greifen um etwas einigermaßen Gutes zu bekommen. Ich und Michael waren in jeweils unterschiedlichen Hotels und haben günstig vs teuer getestet.

85 Beach Garden Hotel

Ich habe auf Agoda das günstigste Zimmer gesucht und direkt gebucht. Stolze 56€ pro Nacht hat es mich gekostet. Meine Unterkunft wurde das „85 Beach Garden Hotel“ im Viertel „Bugis“. Das Zimmer war 9 qm groß, ohne Balkon und ohne Fenster, jedoch relativ sauber. Für mich alleine reichte es aus, auch da ich nur 4 Nächte im Hotel und so gut wie nie im Zimmer war. Etwas beängstigend klein war das Zimmer dann aber doch, aber okay, gewisse Abstriche muss man machen wenn man mit kleinen Budget nach Singapur reist.

Die Lage an sich war jedoch gut. Bis zur nächsten MRT Station waren es ca 300 Meter, von dort aus kannst du ganz Singapur einfach und schnell erreichen. Bis zum Marina Bay Sands sind es zu Fuß knapp 15 Minuten, weshalb ich am Abend auch fast täglich runter spazierte um mir die Lasershow anzuschauen.

Das Hotelzimmer war winzig, es gab keinen Luxus, jedoch war das Personal zuvorkommend und freundlich und auch die Lage war relativ gut. An und für sich war ich doch zufrieden, jedoch darf man keine Platzangst haben 😉

Carlton City Hotel

Michael hat sich für die Luxusvariante entschieden und das Carlton City Hotel gebucht. Mit 5-Sternen und einer perfekten Ausstattung in bester Lage, garantiert das Hotel einen angenehmen Aufenthalt. Besonders die Lage ist fantastisch, denn nahezu alle wichtigen Sehenswürdigkeiten lassen sich in der Umgebung zu Fuß erreichen und falls dennoch einmal etwas weiter entfernt liegt, dann befindet sich auch die MRT Station direkt ums Eck.

Die Zimmer sind groß und luxuriös eingerichtet und bieten je nach Stockwerk eine wirklich schöne Sicht auf die Skyline von Singapur. Ebenfalls gibt es einen Swimming Pool sowie weitere Annehmlichkeiten im Hotel, die einen gelungenen Aufenthalt garantieren.

Zusätzlich bietet das Hotel ein gratis Mobiltelefon an, welches über einen Reiseführer, Google Maps und kostenloses Internet verfügt. So kannst du die Stadt super einfach erkunden und brauchst dich nicht extra um eine Sim Card zu kümmern!

Michael hat für das Carlton City Hotel knapp 120€ pro nacht bezahlt. Unserer Meinung eine Investition die man sich leisten sollte, sofern man einmal für ein paar Tage in Singapur ist. Auch wenn es das Doppelte vom 85 Beach Garden Resort ist, so bekommst du hier wirklich ein erstklassiges 5-Sterne Hotel für einen doch moderaten Preis.


Singapur Reiseführer

Wir stellen dir in unserem Singapur Reisebericht zwar sehr viele Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten kostenlos vor, dennoch gibt es noch sehr viel mehr zu sehen und erleben. Möchtest du Singapur ganz genau erkunden, so empfiehlt sich ein Reiseführer für die Stadt. Wir haben in unserem Singapur Reiseführer Empfehlungen Artikel bereits die besten Guides vorgestellt, mit denen du garantiert auf der sicheren Seite bist.

Der Reiseführer von Lonely Planet ist garantiert der ausführlichste, wo du wirklich alle Infos über die Stadt bekommst. Unserer Meinung nach lohnt sich dieser jedoch nur, wenn du wirklich vor hast eine längere Zeit in Singapur zu verbringen. Für wenige Tage oder eine Woche, empfehlen wir den Reise Know How City Guide Singapur, da er alles wichtige und sehr viele Hintergrundinformationen beinhaltet und zudem ein ganzes Stück günstiger ist.

Ein etwas anderer Reiseführer, welchen wir ebenfalls mit guten Gewissen empfehlen können, ist das Buch: Ein Jahr in Singapur, wo die Autorin Nicola lustige Geschichten und Erfahrungen während ihres Jahres in Singapur erzählt. Von der Wohnungssuche bis hin zu kulturellen Unterscheiden und sehr vielen verrückten anderen Sachen, bietet das Buch wirklich lustige Erfahrungen, die man sonst so in einem Reiseführer nicht findet.


Singapur Sehenswürdigkeiten

Singapur hat nicht nur unzählige Shopping Malls zu bieten, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die es wirklich in sich haben. Egal ob du in einem Park entspannen, an einem künstlich angelegten Strand Sonnen und Schwimmen, oder in einem 5-Sterne Hotel-Casino zocken möchtest, Singapur bietet einfach alles. Wir zeigen dir unsere Singapur Highlights, welche wir während unserer Reisen nach Singapur am besten fanden.

Marina Bay Sands

Das Marina Bay Sands Gebäude ist wohl eines der spektakulärsten Gebäude der Welt. Die 3 riesigen Türme, die zugleich Träger des Infinity Pools auf dem Dach sind, machen einen unvergesslichen und atemberaubenden Eindruck. Doch damit nicht genug, denn im Inneren befindet sich auch eine große Shopping Mall, sowie ein Spielkasino, welches Touristen aus aller Welt anlockt.

Sollte dein Budget groß genug sein, dann kannst du auch hier übernachten. Im 5-Sterne Hotel des Marina Bay Sands kommst du garantiert auf deine Kosten. Mit rund 250€ pro Nacht ist das Hotel jedoch alles andere als ein Schnäppchen.

Leider hast du als nicht Hotelgast keinen Zutritt zum Pool, dieser ist nämlich nur den Hotelgästen vorenthalten, jedoch kann jeder die Aussichtsplattform besuchen. Hier wird eine Gebühr von 16 SGD fällig. Der Eintritt ist zweifellos etwas hoch, jedoch bekommst du dafür einen schönen Blick auf die Skyline von Singapur geboten.

Helix Bridge

Die Helix Bridge wird gerne von den Besuchern übersehen, da sie lediglich die Verbindung vom Ufer zum Marina Bay Sands ist. Dabei macht die Brücke an sich ebenfalls einen sehr modernen und futuristischen Eindruck. In der Nacht wird die Brücke bunt beleuchtet, wodurch die Brücke mit dem Marina Bay Sands im Hintergrund zu einem fantastischen Fotomotiv wird.

Art and Science Museum

Direkt vor dem Marina Bay Sands befindet sich ein Gebäude, welches wie eine Lotusblume aussieht und dementsprechend spektakulär wirkt. Im Inneren befindet sich ein weltbekanntes Museum, welches immer andere Ausstellungen zeigt. Bei meine, Besuch war z.B. gerade die „Art and Science Photography“ Ausstellung, welche ich mir als Hobbyfotograf natürlich nicht entgehen lassen durfte. Der Eintritt betrug 6 SGD, je nach Ausstellung unterscheiden sich die Preise jedoch.

Singapur Flyer

Einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Singapur, ist das 165m große Riesenrad, der Singapur Flyer. Rund 30 Minuten dauert die Fahrt, welche dir einen fantastischen Blick auf Singapur bietet. Vor allem das Marina Bay Sands Gebäude, sowie die Gardens by the Bay sind besonders gut zu sehen. Mit 33 SGD ist das ganze zwar kein Schnäppchen, dennoch lohnt sich eine Fahrt, da der Ausblick einfach traumhaft ist.

Merlion Park

Merlion ist der Schutzpatron von Singapur und ein Fabelwesen, welches halb Fisch und halb Löwe ist. Zudem ist Merlion auch das Wahrzeichen der Stadt. Im Merlion Park findest du eine große Statue von Merlion, die rund um die Uhr Wasser aus dem Mund spukt und in der Nacht zusätzlich beleuchtet wird. Im Hintergrund befindet sich das Marina Bay Sands und der Singapur Flyer, welcher den Park unserer Meinung nach zu dem besten Ort in Singapur macht. Nirgendwo sonst haben wir eine vergleichbar schöne Kulisse gefunden, wo man die 3 Hauptsehenswürdigkeiten von Singapur auf ein Bild bekommt.


Tempel in Singapur

Im Gegensatz zu Thailand findest du in Singapur nicht ganz so viele Tempel, was jedoch auch an der Größe der beiden Länder liegt. Sie sind schlichtweg nicht miteinander zu vergleichen. Zudem kommt hinzu, dass sich in Singapur sehr viele muslimische Menschen befinden und es dadurch mehr Moscheen gibt, als chinesische Tempel. Dennoch gibt es einige schöne Tempel in Singapur, welchen wir dir auch nicht vorenthalten möchten.

Buddha Tooth Relic Temple

Der chinesische Tempel ist einer der schönsten in Singapur und befindet sich in Chinatown. Sobald man vor dem Buddha Tooth Relic Temple steht, kommt man erstmals in Staunen, da er einen wirklich fantastischen und imposanten Eindruck macht.

Im Innren ist der Tempel kein Stück schlechter. Hier wurde alles im chinesischen Stil gehalten und neben etlichen Figuren von Heiligen, siehst du vor allem Einheimische beim beten. Da es in Singapur nicht allzu viele Tempel gibt, solltest du diesen auf keinen Fall verpassen.

Thian Hock Keng Tempel

Ein weiterer kleiner, chinesischer Tempel befindet sich ebenfalls in Chinatown, etwas abseits des turbulenten Zentrums. Anders als beim Buddha Tooth Relic Temple kommen hier relativ wenige Besucher vorbei, was den Tempel schon fast zu einem Geheimtipp macht.

Sri Srinivasa Perumal Tempel

In Little India findest du einige kleine Tempel, die im indischen Stil errichtet wurden. Der Sri Srinivasa Perumal Tempel macht zwar von außen einen relativ schönen Eindruck, doch innen konnte er uns nicht wirklich überzeugen. Okay, mit den Tempel in Thailand sind diese auch nicht zu vergleichen und letztendlich ist es auch Geschmacksache, wer was bevorzugt.

Sri Veeramakaliamman Tempel in Little India

Ebenfalls in Little India befindet sich der Sri Veeramakaliamman Tempel, welcher uns persönlich doch mehr zusagte. Vor allem im Inneren macht der Tempel einen einzigartigen Eindruck. Tausende Figuren, hunderte Kerzen und Gottesstatuen lassen das Gesamtbild beinahe unreell wirken und wie aus einer anderen Welt. Alles ist bunt und glitzert, sodass man sich fast wie auf der Kirmes fühlt. Das ist aber eben Indien und waren wir von den indischen Tempel erst etwas geschockt, so fanden wir dennoch relativ schnell Gefallen daran.

Sri Mariamman Tempel

Optisch gesehen ist der Sri Mariamman Tempel unserer Meinung nach schönste indische Tempel in Singapur. Von außen macht er ein beeindruckendes Bild, da sich unzählige Statuen und Figuren am Dach befinden und in allen möglichen Farben leuchten.

Etwas gewundert hat uns, dass sich ausgerechnet dieser schöne indische Tempel inmitten von Chinatown befindet und nicht wie erwartet in Little India. Dennoch macht das jedoch keinen allzu großen Unterschied, da der Tempel nach wie vor wunderschön ist.

Masjid Abdul Gafoor

Die kleine Moschee gehört zwar sicherlich nicht zu den schönsten Moscheen dieser Erde, jedoch wirkt sie dennoch sehr edel und ist mit zahlreichen Ornamenten verziert. Nun, wir sind nicht wirklich Fans solcher Moscheen und haben schon bessere gesehen, doch wenn du Singapur ausführlich erkunden möchtest, dann statte der Mosche doch einfach einen Besuch ab.

Da es sich um eine religiöse Stätte handelt, solltest du dich natürlich auch dementsprechend verhalten und nur mit langen Hosen und schulterbedeckter Kleidung die Moschee betreten.

St. Andrews Cathedral

Als kleinen Kontrastpunkt zu den zuvor erwähnten Tempel, stellen wir dir noch eine schöne Kathedrale vor, welche gänzlich unbekannt bei Touristen ist und deshalb allemal einen Besuch wert. Besonders ins Auge sticht die spitze Bauweise und die weiße Farbe der Kirche, welche dadurch schon von Weitem zu einem Hingucker wird, bei dem man nicht wegsehen kann.

Im Inneren der Kirche geht es entgegen aller Erwartungen sehr modern zu. Flachbildschirme hängen an den Wänden und zeigen die Gebete und Psalme an. Ganz schön fortschrittlich, das ist nunmal Singapur, da wirkt einfach alles hoch modern und einzigartig.


Gärten und Grünflächen in Singapur

So imposant und aufregend eine Großstadt auch ist, ab und zu benötigt man eine kleine Auszeit vom ganzen Chaos und dem Lärm. Und was bietet sich da besser an als ein Park bzw. schöne Grünflachen, wo es still ist und die Natur im Vordergrund steht? Zum Glück hat Singapur auch etliche Parks zu bieten, wo du garantiert einen entspannten Nachmittag verbringen kund neue Kräfte sammeln kannst.

Chinese Garden

Eines unserer Highlights in Singapur, war der Chinese Garden, welcher wohl etwas unbekannt bei westlichen Touristen ist. Wie der Name schon verrät, handelt es sich hier um einen Garten, der im Chinesischen, Japanischen Stil errichtet wurde und sich ideal für ein paar entspannte Stunden am Nachmittag eignet. Alles ist wunderschön gestaltet und die fantastische Flora & Fauna lädt zum Träumen ein. Auch findest du hier chinesische Pagoden und kleine Tempel, sowie etliche Flüsse und Seen, sowie ein Schildkröten-Museum.

Der Eintritt zum Chinese Garden ist frei, jedoch wird für das Schildkröten-Museum 5 SGD Eintritt verlangt. Einen Besuch dort können wir nur wärmstens empfehlen, da es erstens sehr interessant ist und zweitens für einen guten Zweck ist. Die Eintrittsgebühr wird nämlich für die Schildkröten-Zuchtstation verwendet. Für nur wenige Dollar kannst du zusätzlich noch Futter kaufen und die Schildkröten, sowie die restlichen Reptilien damit füttern.

Zu erreichen ist der Chinese Garden einfach mit der MRT Green Line (East-West Line). Der Garten hat eine eigene MRT Haltestelle, somit ist er kinderleicht zu finden. Für die Fahrt von Bugis bis nach Chinese Garden bezahlt man 2,70 SGD/pro Fahrt.

Gardens by the Bay & Flower Dome

Hinter dem Marina Bay Sands befinden sich die Gardens by the Bay und der Flower Dome, welche Kunst und Natur miteinander verbinden. Die Gärten sind wirklich traumhaft gestalten und laden zum verweilen ein und mit den kunstvollen Supertrees, kommt ein futuristisches Gefühl auf, welches kaum in Worte zu fassen ist.

Die Supertrees sind riesige Stahlgerüste, die wie ein Baum aussehen und in der Nacht zudem noch bunt beleuchtet werden und somit einen wirklich fantastischen Anblick schaffen. Auf einer der Supertrees befindet sich sogar eine Skybar, welche jedoch etwas hochpreisig ist.

Generell ist der Eintritt zu den Gardens by the Bay kostenlos, jedoch musst du Eintritt bezahlen, wenn du den Flower Dome und den Cloud Forest besuchen möchtest. Für beide Attraktionen zusammen werden hier stolze 28 SGD verlangt.

Der Cloud Forest wurde dem Film Avatar nachempfunden und im Innren kommt man sich wirklich wie in einer anderen Welt vor. Die riesigen Pflanzen in den Gewächshäusern sind einfach unglaublich und ein Spaziergang mittendurch ist besonders für Romantiker ein unvergessliches Erlebnis.

Botanische Gärten

Etwas außerhalb der Stadt befinden sich der botanische Garten von Singapur, die sich ebenfalls hervorragend für einen entspannten und relaxten Tag eignen. Die ausgedehnte Anlage ist nicht nur ein beliebter Erholungsort zum Joggen, Essen gehen oder einfach zum Entspannen, sondern dient auch als Forschungszentrum für Botanik und Gartenbau.

Im botanischen Garten von Singapur findet auch die weltweit größte Orchideen-Ausstellung statt, welche unglaubliche 60.000 Pflanzen beinhaltet. Für Naturliebhaber ein Muss, welches bei einem Singapur Aufenthalt auf keinen Fall fehlen darf.

Singapur Zoo

Ein weiteres Highlight in Singapur, ist der weltbekannte Singapur Zoo, welcher über 3000 Tiere und über 300 verschiedene Arten beinhaltet. Anders als in vielen anderen Zoos, werden hier die Tiere artgerecht gehalten und sehr gut gepflegt, welches bei einem Zoo ein Muss ist.

Im Zoo werden auch Nachtsafaris abgehalten, welches ein weiteres Highlight ist. Mittels einer Bahn geht es quer durch den Zoo, wo du nachtaktive Tiere sehen kannst und dadurch einen ganz anderen Einblick bekommst. Ein absolutes Muss, vor allem mit Kindern.

Der Eintritt für den Zoo beträgt 30 SGD für Erwachsene und 20 SGD für Kinder. Obwohl es nicht ganz günstig ist, so lohnt sich ein Besuch, da der Zoo zu einen der besten auf der Welt gehört und schon etliche Preise gewonnen hat.


Geführte Touren und Ausflüge in Singapur

Wir sind ja bekanntlich die Entdecker, die eine Stadt am liebsten selber erkunden und alleine herausfinden, wo sich was befindet. Viele bevorzugen aber geführte Touren, welche zwar für uns persönlich nicht so interessant sind, dafür aber für manch andere. Der Vorteil der geführten Touren liegt darin, dass du dich um Nichts kümmern musst, du bei deinem Hotel am Morgen abgeholt wirst und nach der Tour wieder zurückgebracht wirst. Fertig. Garantiert kannst du dir so einiges an Stress sparen…

Bist auch du einer dieser Menschen, dann schaue doch einfach mal bei GetYourGuide vorbei, dort findest du eine große Auswahl an Touren und Ausflügen, wo garantiert das passende für deinen Geschmack dabei ist. Besonders geführte Städtetouren können wir empfehlen, da du bei diesen oft wirklich seltene Sachen zu sehen bekommst und zudem noch jede Menge Hintergrundinformationen über den jeweiligen Ort erfährst.


Sentosa Island

Kennst du schon Sentosa Island? Hier handelt es sich um einen großen Freizeitpark, der auf einer Insel eigens dafür angelegt wurde. Der Eintritt nach Sentosa ist grundsätzlich kostenlos, jedoch bezahlst du für die Überfahrt und anschließend für die Attraktionen, die du besuchen möchtest. Insgesamt findest du 20 verschiedene Attraktionen auf Sentosa Islands, etliche Hotels und einen künstlich angelegten Strand.

Um nach Sentosa Island zu kommen hast du zwei Möglichkeiten: die günstige, jedoch langweilige Variante mit der Monorail (MRT Station: Harbour Front), welch nur 4 SGD kostet, oder mit der Seilbahn, welche dir eine wundervolle Aussicht bietet und alleine schon die Überfahrt zu einem Highlight macht. Hier liegt der Preise jedoch bei 28 SGD.

Wie schon erwähnt zahlst du für die Attraktionen nochmals einen Betrag. Du kannst aber auch gleich beim Eintritt ein komplettes Paket kaufen (3 Attraktionen für 39 SGD, 5 Attraktionen für 59 SGD oder das Tagesticket mit allen 20 Attraktionen für 79 SGD.)

Als ich damals auf Sentosa Island war, habe ich mich für folgende 3 Attraktionen entschieden: Tiger Sky Tower, S.E.A Aquarium und die Skyline Luge Sentosa (1 Luge & 1 Skyride) Meiner Meinung nach die besten und schönsten Attraktionen auf Sentosa. Besonders der Sky Tower war sehr cool, da du dort einen wundervollen Blick über Sentosa Island geboten bekommst.

Sentosa Island ist mehr oder weniger ein Zeitvertreib in Singapur und wenn deine Zeit knapp berechnet ist, so rate ich von einem Besuch eher ab. Wenn du jedoch einen Tag am Strand verbringen möchtest, dann lohnt sich ein Besuch auf Sentosa Island allemal. Der Palawan Beach auf Sentosa Island ist einer der beliebtesten Strände bei den Einwohnern von Singapur und auch der größte. Der zweitgrößte ist der Siloso Beach, welcher viele Bars und Restaurants und Clubs beinhaltet.

Auf Sentosa Island befindet sich zudem ein weiteres Spielkasino, der Universal Studio Freizeitpark und viele weitere Attraktionen.

Der Palawan Beach auf Sentosa Island

Food Center – Günstig Essen in Singapur

Garantiert wirst du nach einem anstrengenden Sightseeing Tag ordentlich Hunger bekommen, deshalb stellen wir dir auch die besten Food Center vor, wo du gut und günstig Essen kannst. Warum wir ausgerechnet Food Center in Singapur empfehlen? Nun, wenn du bereits einmal in einem Restaurant in Singapur warst, dann kennst du sicherlich die dortigen Preise. Ich habe für ein Thai Curry mit Reis und einer kleinen Cola stolze 30 SGD bezahlt und nein, satt war ich nicht. Da tat jeder Bissen im Herzen weh, das kannst du mir glauben.

Hawker Center in Singapur

Food Center sind hingegen eine tolle Alternative, da sie extrem viele und unterschiedliche Gerichte anbieten und zudem noch zu einem günstigen Preis. Deshalb kommen auch sehr viele Einheimische hier vorbei um zu Essen. Generell kannst du mit 3-5 SGD für eine Mahlzeit rechnen, was für Singapur wirklich spottbillig ist.

In ganz Singapur verstreut befinden sich Hawker Center (Food Center), die eigentlich alle das selbe und zu den selben Preisen anbieten. Die Plätze sind jedoch hart umkämpf und viele reservieren sich einen Sitzplatz schon vorab. Zu erkennen ist das, wenn z.B. eine Serviette oder ein Regenschirm am Tisch liegt. Das bedeutet nichts weiteres, als dass der Platz bereits vergeben ist und du das respektieren solltest.

Maxwell Food Center

Gegenüber vom Buddha Tooth Relic Tempel liegt das Maxwell Food Center, welches eine sehr große Auswahl an unterschiedlichsten Gerichten beinhaltet. Das Food Center ist immer sehr gut besucht, deshalb kann es auch mal vorkommen, dass du auf einen freien Platz etwas warten musst. Es lohnt sich jedoch, denn lecker sind die Speisen allemal.

Chinatown Peoples Park Center

Inmitten von Chinatown und direkt an der MRT Haltestelle, befindet sich einer der größten Food Centers Singapur, das Chinatown Peoples Park Center. Aufgrund der zentralen Lage und dem guten Ruf, ist es hier nahezu immer voll, besonders zur Mittagszeit. Angeboten werden vermehrt chinesische Gerichte, Suppen und das typische Hühnchen mit Reis.

Tipp: Ganz in der Nähe befindet sich zudem der Sri Mariamman Tempel, welchen du gleich mit besuchen kannst und solltest.

Telok Ayer Market / Lau Pa Sat

Das Telok Ayer Market / Lau Pa Sat Food Center wird vor allem von Geschäftsleuten zur Mittagszeit besucht, da es sich im Geschäftsviertel von Singapur befindet. Angeboten werden typische Speisen und Spezialitäten aus Singapur. Ich habe das Food Center leider nicht besucht, jedoch hörte ich sehr viel gutes darüber. Wenn du bereits dort warst, teile doch deine Erfahrungen in den Kommentaren.


Einkaufen in Singapur

Wenn man eines in Singapur machen kann, dann einkaufen! Denn nirgendwo sonst gibt es dermaßen viele Shopping Malls und Einkaufsstraßen wie hier. Dabei haben sich wirklich ganze Shopping-Straßen entwickelt, wo eine Mall neben der anderen steht. Aber es geht zum Glück auch einen Tick kleiner und chilliger.

Orchard Road

Die Orchard Road ist die vorzeige Meile von Singapur, denn nirgendwo sonst geht es dermaßen prachtvoll und luxuriös zu. Hier haben sich riesige Shopping Malls wie das ION Orchard sowie Luxusmarken wie Prada, Louise Vuitton, Gucci etc. niedergelassen. Für die meisten Besucher wird wohl kaum mehr wie ein Spaziergang drinnen sein, doch selbst das gehört zum Pflichtprogramm in Singapur. Sich einmal wie die Hollywood Stars fühlen und von Luxus umgeben sein…

Clarke Quay Central

Das Viertel Clarke Quay ist besonders am Abend sehr beliebt, da sich hier etliche Bars und Clubs angesiedelt haben und das Gebiet dadurch ein beliebter Ausgehspot für Geschäftsleute wurde. Das Shopping Angebot ist hier nicht ganz so umfangreich, jedoch findest du auch hier einige nette Malls, die alles mögliche anbieten. Noch besser als das Shoppen gefällt uns hier aber einfach das umhergehen und die malerische Umgebung zu betrachten. Ein idealer Ort um etwas zu Entspannen und sich in einer Bar am Fluss einen Cocktail zu gönnen.

Chinatown Market

Im Chinatown Distrikt ist vor allem rund um die MRT und die Pagoda Street Shopping-Fieber angesagt. Kleine Stände und Läden bieten alles was Touristen mögen an, auch wenn vieles davon nur Ramsch und billiger Schrott ist. Wenn du jedoch aber auf der Suche nach einer neuen Handyhülle, einen Steckdosenadapter oder sonstigen Kabeln und Gadgets bist, dann bist du hier genau richtig.

Bugis Street

Schnäppchenjäger aufgepasst! Nicht alles muss in Singapur teuer sein, denn in der Bugis Street geht es auch günstig. Hier befindet sich unter anderem das „Bugis Junction“, ein Einkaufszentrum wo es von Klamotten bis zu Elektronikartikel alles gibt und sich auch etliche Filialen von Apple und Samsung niedergelassen haben. Direkt hinter dem Einkaufszentrum, findest du dann noch die Bugis Street, wo es wie in einem Hühnerstall zugeht!

Menschenmassen drängen sich durch die engen Gassen und Shoppen wie verrückt. Das kommt dadurch, dass man hier wirklich billig einkaufen kann (Preise sind mit denen in Thailand zu vergleichen). Klamotten, Rücksäcke, Spielsachen, Essen, frisch gepresste Säfte etc. es wird hier einfach alles angeboten. Platzangst darfst du jedoch keine haben, sonst wird der Shopping Trip schnell zum Alptraum.


Singapur Karte

Generell ist in Singapur alles relativ einfach zu erreichen, da durch fast die ganze Stadt die MRT verkehrt und die restlichen Meter zu Fuß absolviert werden können. Damit du dich aber dennoch schnell zurecht findest, findest du hier eine Karte von Singapur, wo alles wichtige von den Sehenswürdigkeiten bis hin zu den Shopping Malls und Hotels eingetragen ist.

Wie du anhand der Karte auch unschwer erkennen kannst, befindet sich beinahe alles in Downtown, deshalb solltest du dir auch unbedingt in dieser Gegend dein Hotel suchen. Falls du noch nicht fündig geworden bist, dann wirf doch einfach einen Blick auf Travfindo.de, dort findest du garantiert das passende Hotel in idealer Lage.

Warst du schon einmal in Singapur und wenn ja, wie waren deine Erfahrungen? Wir finden die Stadt jedenfalls einfach nur Hammer! Singapur gehört zu einem Pflichtziel in Südostasien und Muss einmal besucht werden.


Für diesen Artikel + Bildbearbeitung habe ich 7 Tassen Kaffee gebraucht…

Vorheriger ArtikelReiseführer Brasilien Empfehlungen
Nächster ArtikelMotorradtour: Chiang Mai nach Pai – Wundervolle Landschaft, kurvige Straßen & tolle Sehenswürdigkeiten
Das OnYourPath Philippinen & Südostasien-Team kennt sich bestens in der Region aus und reist mehrmals im Jahr zu den besten Zielen auf und abseits der Touristenpfade. Authentische Tipps und tolle Reiseinspirationen sind garantiert!

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name