Moto Geo Thailand Touren

Motorradtour Chiang Mai nach Pai – Wundervolle Bergstraßen und tolle Sehenswürdigkeiten: In letzter Zeit ist Pai immer mehr in Mode gekommen. Ich selbst habe das kleine Bergdorf schon vor einigen Jahren besucht, und damals im Rahmen einer Motorradtour die wunderschöne Landschaft und die tolle Natur Nordthailands entdecken dürfen. Ob sich ein Ausflug mit dem Zweirad and Pai lohnt und was dich auf dem Weg dorthin erwartet, erfährst du hier…

Eckdaten:

  • Dauer: 3-4 Stunden
  • Distanz: rund 150 Kilometer
  • Fahrbahnbeschaffenheit: Asphalt – Einige Schlaglöcher!
  • Autobahn – Landstraße – Offroad: 0%-100%-0%
  • Verkehrsaufkommen: Niedrig
  • Geeignete Bikes: Supersport, Naked-Bikes, Tourer, Offroad

Das richtige Zweirad für einen Ausflug nach Pai – Nach Pai mit dem Roller eine gute Idee?

Oft habe ich von Leuten gehört, die mit dem Roller den Weg von Chiang Mai nach Pai angetreten haben. Respekt! Ein Roller ist meiner Meinung nach bei bestem Willen nicht das ideale Transportmittel um von Chiang Mai nach Pai zu fahren. Schon alleine der erste Abschnitt auf der Autobahn wird ohne Windschutz und mit der geringen Leistung zur Tortur. Hinzukommt, dass es später beinahe 100 Kilometer bergauf und -ab durch kurvenreiche Bergstraßen geht, welche mit 125 bzw. 150ccm nur schwer zurückgelegt werden können. Bei älteren Modellen ist hier mit Sicherheit auch mit Ausfällen und letztendlich dem Liegenbleiben zu rechnen…

Als ideale Motorräder für die Fahrt nach Pai empfehle ich zumindest eine Kawasaki KLX250 bzw. die CRF250 von Honda. Besser geht es mit 500ccm und mehr. Ideale Motorräder für die Tour sind meiner Meinung nach die Honda CB500X, die Honda CB650F oder aber die Honda CBR650F.

Wer es sich nicht zutraut mit Schaltung zu fahren, ist mit Automatik-Bikes wie dem neuen Honda X-ADV bestens bedient. Doch auch Yamaha hat mit dem 500ccm Roller T-Max ein angemessenes Modell für die Fahrt nach Pai im Programm.

King wären Bikes wie die Honda Africa Twin oder BMW GS, welche aber wohl nur für versierte Motorradfahrer mit Erfahrung in Frage kommen.

Doch nun genug der Vorbereitung! Generell ist die Route nach Pai sehr einfach zu finden und die Fahrzeit sollte mit 3-4 Stunden für die rund 150 Kilometer Strecke berechnet werden. Eine Übernachtung oder besser zwei sind in Pai auf jeden Fall empfehlenswert, da man nur so die volle Schönheit der Umgebung und die tollen Sehenswürdigkeiten genießen kann. Wer allerdings nur die tollen Bergstraßen und einige kleine Zwischenstopps sehen möchte, kann auch einen Tagesausflug nach Pai machen.

Da ich bereits in Pai war, entschied ich mich nur einen Tagesausflug mit Stopp am Pai Canyon und kleinen Cafés und Aussichtspunkten zu unternehmen. Gegen 10 Uhr am morgen ging es mit der gemieteten Maschine vom Pornping Tower Hotel im Herzen der Altstadt von Chiang Mai vorbei am Mae Nam Ping River hinaus vor die Tore der altertümlichen Stadt. Relativ bald gilt es dann einfach nur der Autobahn 107 zu folgen, welche quasi vor der Stadt beginnt und bis vor die Berge zur Abfahrt nach Pai führt. Die ersten 35 Kilometer werden so vor allem mit kleinen Motorräder ziemlich zäh und es gibt eigentlich nichts zu sehen oder zu erleben.

Traumhaft wird die Strecke dann jedoch sobald man die A107 verlässt und auf die Landstraße 1095 auffährt, welche direkt nach Pai führt. Es geht vorbei an traumhaften Aussichtspunkten über kurvige Straßen bergauf und bergab. Zwischenzeitlich lohnt es sich immer einen kleinen Stopp einzulegen und die Aussicht zu genießen, sie ist schlechtweg großartig. Obwohl vor allem dichte Wälder und kurvige Straßen den Großteil des Weges ausmachen, so finden sich immer wieder komplett gegensätzliche Highlights auf der Strecke, wie zum Beispiel lange Geraden mit steppenartig anmutender Natur.

Besonderes Highlight direkt entlang des Weges, schon fast bei Pai ist die Memorial Bridge, welche über den Pai River führt und eine tolles Fotomotiv bietet. Noch besser ist aber der Pai Canyon, welcher wirklich einzigartig in Thailand ist und zudem noch wunderschön. So kann man entlang auf kleinen Pfaden und Wegen auf Felsen gehen, links und rechts geht es aber steil hinunter… Vorsicht ist angesagt!

Nach rund 120 Kilometern auf der 1095, für die man je nach Fahrstil gut 2-3 Stunden benötigt, ist dann schließlich auch schon das kleine Dorf Pai erreicht, welches unterschiedlicher zum bekannten Rest von Thailand nicht sein könnte. Kleine Bungalow Anlagen mit Bars, Cafés und Open-Air-Restaurants laden zum Entspannen ein. Ein Stück weit scheint hier die Zeit stehen geblieben zu sein, auch wenn es inzwischen durch den Anstieg des Tourismus deutlich moderner und hektischer geworden ist…

Nach einem Tee oder Café trat ich dann auch schon wieder den herrlichen Rückweg über die 1095 an, welche mit ihren Serpentinen einfach ein Paradies für Motorradfahrer und Abenteurer ist! Wenn auch du Lust auf Pai bekommen hast, dann empfehle ich dir hier noch mindesten 2 Nächte vor Ort zu bleiben und die Gegend zu erkunden und tatsächlich ein angemessenes Motorrad zu mieten… Du wirst es dir selbst danken 😉

Einen ausführlichen Artikel rund um Pai und seine Sehenswürdigkeiten findest du übrigens hier…


Routen-Karte: Chiang Mai – Pai


Für diesen Artikel habe ich 2 Tassen Kaffee gebraucht…

Vorheriger ArtikelSingapur – Staat der Superlative in Südostasien
Nächster ArtikelHaiti Reiseführer Empfehlungen
Das OnYourPath Thailand & Asien-Team kennt sich bestens in der Region aus und reist mehrmals im Jahr zu den besten Zielen auf und abseits der Touristenpfade. Authentische Tipps und tolle Reiseinspirationen sind garantiert!

3 Kommentare

  1. Hi ganz guter Artikel. Bin diese Strecke schon öfter gefahren. Aber mit 2 – 3 Stunden ist das sehr knapp bemessen. Es braucht mindestens 4-5 Stunden. Es gibt auf diese stecke einige sehr gefährliche Abschnitte, die man nicht unterschätzen sollte. Außerdem will man doch die wunderschöne Landschaft genießen. Übrigens habe ich die Tour immer mit einer 125 er Honda Dream gemacht. Nie Probleme gehabt. Aber ohne Mitfahrer. Interessant wird dann die Strecke nach Mae Hong Son. Wer das geschafft hat kann sich eine Karte holen mit dem Vermerk 1650. Kurven gefahren zu sein. Viel Spass.

  2. Bin diese strecke vor 30jahren mit einer Enduro 150cc gefahren und vor 2 Jahren mit Honda Forza 300 gab keine Probleme .vor 30 Jahren schon Die Strecke Chiang Mai-Chiang Rai – Mae Hong Son nennt sich auch Mae Hong Son Loop über 3000 Kurven und wunderschön es sollten mindestens 8 Tage eingeplant werden. werde das im Dezember wiederholen .Viel Spaß

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name