Bangkok-Markt-Guide

Märkte in Bangkok – Thailand´s Hauptstadt Bangkok hat so einiges zu bieten. Von wundervollen Tempelanlagen, großräumigen Grünflächen und Parks und ein pulsierendes Nachtleben, welches sogar Kulisse einiger Hollywood Blockbuster wie z.B. Hangover 2 wurde. Doch ein Thema, welches uns besonders interessiert und gefällt, sind die Märkte in Bangkok und ganz Thailand. Es gibt in Bangkok dutzende an Märkten die unterschiedlicher nicht sein könnten, welche wir in diesem Guide vorstellen werden.

Bangkok´s Märkte sind nicht nur eine super Gelegenheit um köstliche und günstige Gerichte zu essen, sondern auch einfach etwas Zeit zu verbringen und das Treiben und Geschehen zu beobachten. Kurzum gesagt, ein Besuch auf einem Markt in Thailand ist einfach Pflicht, besonders in Bangkok.


Die besten Märkte in Bangkok

Bei einem Besuch in Bangkok musst du natürlich nicht jeden den hier vorgestellten Markt besuchen. Wir zählen die besten Märkte in Bangkok aber dennoch auf, damit du eine schöne Übersicht hast und den für dich passenden Markt findest. Da sich die Märkte teils auch weit voneinander entfernt befinden, würde es schlichtweg zu stressig werden alle abzuklappern.

JJ Green Market

In unmittelbarer Nähe vom Chatuchak Market, befindet sich der JJ Green Market, welcher zwar keine Geheimtipp ist, aber unserer Meinung nach einer der schönsten Märkte in Bangkok. Hauptsächlich wird am Markt Essen verkauft, aber du findest auch eine große Auswahl an Klamotten und Souvenirs.

Den JJ Green Market erreichst du ganz einfach, nimm einfach die BTS bis zur Mo Chit Station, die restlichen Meter kannst du laufen, oder falls es dir zu anstrengend ist mit den vorhandenen Motorbike-Taxis bewältigen.

Tipp: Besuche am Nachmittag am besten auch den Queen Sirikit Park, welcher sich bestens zum Entspannen eignet. Am Abend befindet sich inmitten des Parks nämlich der JJ Green Nachtmarkt.


Chatuchak Weekend Market

Ebenfalls für einen Besuch gut ist der Chatuchak Market, welcher sich im nördlichen Teil von Bangkok befindet. Der Weekend Market bietet vor allem leckere Gerichte an, jedoch werden auch sehr viele Second-Hand-Produkte und speziell angefertigter Schmuck verkauft. Am Wochenende findet der Mark auch am Vormittag statt, da findest du neben Sachen für den täglichen Gebrauch sogar Haustiere. Eine bunte Mischung von allem eben.

Die Anreise zum Chatuchack Park und Market ist sehr einfach, nimm einfach die BTS bis zur Mo Chit Station und schon bist du am Ziel.


Pratunam Market

Der Ortsteil Pratunam ist vor allem durch seine Hochhäuser und Shopping Malls bekannt, sowie dem ehemaligen höchsten Gebäude, dem Baiyoke Tower, in welchem wir übrigens auch schon einmal übernachtet haben.

Die Gassen rund um Pratunam sind voll mit kleinen Geschäften, die sich vor allem auf Kleidung spezialisiert haben. Auf den Märkten sind die Preise generell etwas günstiger als in den Shopping Malls, doch bei diesem Markt wirkt alles nochmals günstigster. Deshalb ist der Pratunam Markt die ideale Anlaufstelle um dich günstig von Kopf bis Fuß einzukleiden. Gleich neben liegt übrigens die Platinum Fashion-Mall, welche ein Wholesale Paradies ist.


Talad Rot Fai 2 Ratchada

Einer der schönsten Märkte in Bangkok, ist der Talad Rot Fai 2 Ratchada. Insgesamt gibt es drei Talad Rot Fai Märkte, dieser ist jedoch am einfachsten zu erreichen und unserer Meinung nach auch einer der schönsten. Besonders die vielen bunten Dächer der Verkaufsstände sind ein schönes Bildmotiv. Am besten du setzt dich in eine der Rooftop Bars, denn davon findest du hier genügend und genießt den wundervollen Blick über den Markt. Willst du einen noch besseren Blick über den Markt haben, so fahre einfach mit dem Aufzug im Parkhaus nach oben und du bekommst einen fantastischen Blick auf den Markt und die Skyline von Bangkok im Hintergrund.

Angeboten wird auf dem Markt alles, was das Herz begehrt. Von leckeren Gerichten, Klamotten und Vintage Sachen gibt es schlichtweg alles. Besonders cool finden wir die kleinen VW Busse, die zu einer Bar umfunktioniert wurden. Diese sind in Thailand generell weitgehend verbreitet.

Der Talad Rot Fai 2 Ratchada Market ist sehr einfach zu erreichen. Nimm einfach die MRT bis zur Haltestelle Thailand Cultural Center, dort befindet sich der Markt dann auch schon.


Mali Market

Den Mali Market kennen wohl nur die wahren Insider, denn bei Touristen ist dieser Markt gänzlich unbekannt. Das liegt daran, dass er sich ein gutes Stück außerhalb vom Zentrum, in der Nähe des Don Muang Airport in Pak Kret befindet.

Tipp: Besuche am besten am Nachmittag die Insel Koh Kret, welche ein wahrer Insider-Tipp ist und sich ganz in der Nähe des Marktes befindet. Nach einem gelungenen Tag auf Koh Kret kannst du noch den Mali Market besuchen und hast somit 2 Insider-Tipps an einem Tag abgeklappert.

Der Markt wird vor allem von Einheimischen besucht und bietet neben allerlei leckeren Köstlichkeiten, auch diverse Souvenir Shops, wo du alles möglich erhältst. Außerdem findest du einige recht nette Bars, von denen du einen guten Blick auf den Markt hast.

Die Anreise zum Mali Market ist etwas schwierig, sofern du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen willst. Wir empfehlen lieber ein Taxi zu nehmen. Der Preis von der Khao San Road aus beträgt inkl. Highway Kosten ca. 260 Baht.


Indy Market (Dao Kanong)

Der Indy Market befindet sich ebenfalls außerhalb vom Zentrum im südlichen Teil von Bangkok in Chom Thong. Dadurch, dass der Nachtmarkt relativ außerhalb liegt, ist er auch so gut wie gar nicht bei Touristen bekannt, ein Grund mehr den Markt einmal zu besuchen.

Angeboten wird am Markt beinahe alles, von Klamotten, bis hin zu hipsten Frisör Salons und natürlich auch jede Menge leckere Garküchen wo du dich stärken kannst. Komme deshalb unbedingt mit einem leeren Magen vorbei 🙂

Besonders cool finden wir die Bars am Markt, die sich etwas erhöht befinden und du somit einen schönen Überblick über den Markt und das Treiben bekommst. Zur Entspannung wirklich ideal, bevor das Shoppen weitergehen kann.

Der Markt hat täglich von 16:00 bis 0:00 Uhr geöffnet. Am besten du nimmst die BTS (Silom Line) bis zur Haltestelle Wongwian Yai und absolvierst die restlichen 4Km mit einem Taxi.


Gypsy Junction

Der Gypsy Junction Markt kann fast als der neue Train Market bezeichnet werden, denn dieser verläuft entlang einer Eisenbahnlinie und unter einer Highway-Zufahrt, wo auch immer wieder Züge vorbei rauschen.

Das besondere am Gypsy Junction Markt ist jedoch das Angebot. Vergleichen kannst du den Markt mit einem Flohmarkt, denn du wirst hier so gut wie keine Massenware finden. Schallplatten und Poster aus den 19er Jahren, Actionfiguren die schon längst in Vergessenheit geraten sind, Second-Hand und speziell angefertigte Produkte, das Angebot ist schlichtweg verrückt, aber auch sehr interessant. Viele würden die Sachen als Ramsch bezeichnen, aber dennoch macht genau das den Markt aus. Wir finden den Markt auf jeden Fall super, auch wenn wir hier verhältnismäßig wenig einkaufen. Das Bummeln und Schlendern macht jedoch sehr viel Laune.

Um den Markt zu erreichen nimm einfach die MRT bis zur Haltestelle Bang Son, von dort sind es nur noch wenige Meter bis zum Markt.


Pak Klong Talad – Bangkok Blumenmarkt

Bangkoks Blumenmarkt ist nicht nur in Bangkok bekannt, sondern in der ganzen Provinz und noch viel weiter hinaus. Besonders Frauen werden hier einen großen Gefallen finden, denn es gibt hunderte verschiedener Blumen zu sehen und kaufen und ein sehr angenehmer Duft erwartet einem. Zum Blumenmarkt werden auch viele Touren unternommen und Fahrradtouren durch die Altstadt. Zwar ist der Blumenmarkt sehr touristisch, doch ein Besuch lohnt sich dennoch.

Am besten besuchst du den Markt so früh am Morgen wie nur möglich, da du somit die größte Auswahl an Blumen hast, sofern du welche kaufen möchtest und zu dieser Zeit auch am wenigsten Touristen vor Ort sind.


Asiatique The Riverfront

Das Asiatique Riverfront ist nicht nur ein Markt, sondern viel mehr ein kleiner Vergnügungspark, welcher zwar sehr touristisch ist, aber dennoch einiges zu bieten hat. Entgegen aller Erwartungen ist der Markt außerdem sehr gut strukturiert. Der Markt beim Asiatique ist in vier Viertel aufgeteilt.

Im Charoenkrung District findest du mehr als 1.000 kleine Läden, wo Schmuck, Souvenirs, Klamotten und noch sehr viel mehr angeboten wird.

Im Factory District gibt es etwas bessere und teurere Artikel, sowie viele Gadgets und sogar einen Apple Store. Doch nicht nur das, du findest auch etliche kleine Essensstände, die leckere Snacks anbieten.

Der Waterfront District liegt direkt am Fluss und beheimatet mehr als 40 Restaurants und Bars. Die ideale Anlaufstelle wenn du auf der Suche nach Essen und leckeren Gerichten bist.

Im Town Square District gibt es neben Kettenrestaurants und ein Kinderkarussell und zahlreiche  Unterhaltungsshows wie Muay Thay Live, Calypso Ladyboy Show und ein Joe Louis Puppen-Theater. Besuchst du mit Kindern das Asiatique, dann ist dieses Viertel sicherlich das beste, wo garantiert für Unterhaltung gesorgt ist.


Bobae Market

Der Bobae Markt liegt relativ zentral in der Altstadt und bietet das Standart Programm an. Hauptsächlich liegt der Fokus auf Klamotten und Souvenirs, jedoch findest du auch etliche Essensstände, die auf einem thailändischen Markt natürlich nicht fehlen dürfen. Hast du bereits den Pratunam Markt besucht, dann musst du hier nicht zwingend vorbeikommen, da er nahezu identisch zum Pratunam Markt ist.

Am besten erreichst du den Bobae Markt mittels Flussboot. Fahre einfach bis zur Haltestelle Bobae, dort befindet sich der Markt auch gleich.


Maeklong Railway Market

Der Markt, der wohl die größte Aufmerksamkeit in Sozialen Netzwerken erreicht hat, ist der Maeklong Railway Market, welcher sich rund 65km außerhalb von Bangkok in Samut Songkhran befindet. Der Markt an sich ist nichtmal so spektakulär, jedoch das ganze drumherum. Sehr oft fahren nämlich Züge direkt durch den Markt hindurch! Die Marktstände werden sehr schnell eingeklappt, es wird ein Schritt zur Seite gemacht und der Zug fährt nur wenige Zentimeter neben dir vorbei. Zweifelsohne ist das ganze spektakulär, jedoch nicht ganz ungefährlich. Solltest du den Markt besuchen, dann sei auf jeden Fall vorsichtig.


Amulettmarkt

Zum Schluss zeigen wir dir noch einen besonders außergewöhnlichen Markt in Bangkoks Altstadt, den Amulettmarket. Hier kannst du unzählige Glücksbringer und Amulette kaufen, die dem Träger Schutz und Reichtum bringen (sollen).

Wie wäre es mit einem schwarzen Penis den du dir umhängen kannst? Oder doch lieber einen Babykörper? Kein Scherz, diese Amulette, welche eine große Bedeutung im Buddhismus haben, findest du hier nur zu genüge. Deshalb, nicht wundern wenn du zufällig einmal bei einem Markt vorbeikommst und dort Holzpenise siehst. Oftmals hängen die Penisamulette auch auf Bäumen, oder befinden sich wie in Krabi in einer Höhle, wo ein ganzer Berg der Penis-Amulette aufgebaut wurde.

Die Phra Nga Cave Karbi

Schwimmende Märkte in Bangkok

Schwimmende Märkte sind in Thailand besonders beliebt und das nicht nur bei Touristen, sondern auch bei Einheimischen. Bei den schwimmenden Märkten kaufst du die Sachen nicht an Land, sondern von den Händlern auf den Booten, die vor den Stegen anlegen. Das ganze macht einen ziemlich coolen Eindruck, was auch die Thais wissen und von den Touristen deshalb 200 Baht sehen wollen. Thais können natürlich kostenlos rein. Wie dem auch sei, ein Besuch auf einem Floating Market lohnt sich unserer Meinung dennoch. Die beiden besten schwimmenden Märkte in Bangkok sind folgende.


Floating Market – Thaling Chan

Floating Märkte gibt es viele in und um Bangkok, jedoch musst du für die meisten 1 Stunde Fahrt in Kauf nehmen. Wir stellen dir deshalb den zentralsten schwimmenden Markt in Bangkok vor, den Thaling Chan Floating Market.

In erster Linie findest du am Markt sehr viele Restaurants und die typischen Garküchen auf den fest verankerten Booten. In manchen Teilen wird auch Live Musik gespielt und die Atmosphäre lädt zum Entspannen ein. Man merkt schnell, dass der Markt sehr touristisch ist und das Angebot auf Touristen angepasst wurde. Falls dich sowas stört, dann kannst du den Floating Markt ohne weiteres auslassen und stattdessen einen wirklich nennenswerten Floating Markt besuchen.

Der schwimmende Wochenendmarkt befindet sich in Thonburi, jedoch kannst du den Markt einfach von der Altstadt aus mit dem Bus Nummer 79 erreichen. Alternativ wäre eine Gruppentour zum Floating Market.


Floating Market Amphawa

Der Floating Market Amphawa befindet sich in Ratchaburi, gut 1 Stunde Fahrt außerhalb von Bangkok. Besonders bei den Einheimischen ist der schwimmende Markt beliebt, bei Touristen weniger, da er nicht wirklich bekannt ist. Willst du also einen wirklich typischen schwimmenden Markt und ohne Massentourismus sehen, dann ist dieser die beste Wahl.

Anders als die restlichen Floating Markets, handelt es sich beim Amphawa Markt um einen Nachtmarkt. Am Nachmittag ist so gut wie nichts los, jedoch ändert sich das schlagartig mit dem Sonnenuntergang. Sobald die bunten Lichter erstrahlen und sich die Umgebung im Wasser spiegelt, kommt eine fantastische Atmosphäre auf. Spazieren gehen ist somit ein Muss, auch wenn es teils ganz schön voll werden kann.


Bangkok Markt Karte

Anbei findest du eine Karte, wo sämtliche Märkte, die wir hier vorgestellt haben, eingetragen sind. Somit siehst du auf Anhieb, welcher Markt in deiner Nähe ist und sich am besten für einen Besuch eignet.

Bangkok hat natürlich noch sehr viel mehr Märkte zu bieten, doch alle aufzuzählen würde den Rahmen extrem sprengen. Mit unserer Auswahl der besten Märkte in Bangkok, findest du jedoch garantiert wonach du suchst und auch den richtigen Markt für dich.


Für diesen Artikel + Bildbearbeitung habe ich 3 Tassen Kaffee gebraucht…

Vorheriger ArtikelReiseführer Japan Empfehlungen
Nächster ArtikelPackliste Sommerurlaub: Reise-Checkliste
Das OnYourPath Philippinen & Südostasien-Team kennt sich bestens in der Region aus und reist mehrmals im Jahr zu den besten Zielen auf und abseits der Touristenpfade. Authentische Tipps und tolle Reiseinspirationen sind garantiert!

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name