Reiserucksack Kaufberatung & Test – Immer mehr Reisende entscheiden sich für einen Rucksack, anstatt eines Koffers auf Reisen. Zurecht, denn diese Entscheidung hat wesentlich mehr Vorteile zu bieten, welche wir dir in diesem Rucksack Ratgeber Artikel auch noch genauer verraten werden. Da die Auswahl an Reiserucksäcken gigantisch ist und es auch einige Punkte beim Kauf zu beachten gibt, verraten wir dir alles was du wissen musst, damit auch du deinen passenden Rucksack für deine Reise findest und auch lange davon profitieren kannst.

Koffer oder Rucksack?

Die Frage ist leider nicht ganz so einfach zu beantworten, da jeder einen anderen Geschmack hat. Wir haben lange Zeit auch einen normalen Koffer verwendet, sind aber schon seit etlichen Jahren nur mehr mit einem Rucksack unterwegs, da dieser für uns doch angenehmer und komfortabler ist. Warum wir uns für einen Rucksack und gegen einen herkömmlichen Koffer entschieden haben, verraten wir dir natürlich auch.

Ein Koffer hat zwar den großen Vorteil, dass er etwas mehr Stauraum bietet und man dank der Öffnung viel schneller an seine Klamotten kommt, aber das wars dann auch schon. Auf dieses nützliche Feature muss man heutzutage jedoch auch bei einem Rucksack nicht mehr verzichten.

Was letztendlich der Grund war, wieso wir unsere Koffer abgegeben haben, ist die unkomfortable Art beim Reisen. Als Backpacker ist man viel zu Fuß unterwegs und scheut sich auch nicht einen Kilometer oder mehr zur Unterkunft, oder zur Busstation zu laufen. Mit einem Koffer ist das anstrengend, unkomfortabel und lästig, vor allem wenn es über unbefestigte Straßen und Wege geht.

Den Rucksack nimmst du auf den Rücken, stellst ihn so ein, dass du einen guten Tragekomfort hast und das wars dann. Selbst mehrere Kilometer laufen ist somit möglich. Der einzige Nachteil, bei einem großen Trekking-Rucksack, der voll beladen ist, kommt einiges an Gewicht hinzu, somit kann es auf Dauer etwas anstrengend werden. Umso wichtiger ist es, dass bevor dir der Rücken zu sehr schmerzt, du eine Pause einlegst. Mit einem guten Trekking-Rucksack wirst du jedoch kaum Probleme bekommen, ich spreche aus Erfahrung.


Worauf achten beim Rucksack Kauf?

Rucksäcke gibt es viele und in jeder Preiskategorie, doch nicht immer ist teuer gut und so manch billiger Schrott, gibt den Geist bereits während der Reise auf. Meinen Kumpel ist das passiert (Trageriem gerissen), du kannst dir vorstellen wie unangenehm das war, auch wenn es nur wenige hundert Meter zur Unterkunft waren.

Wichtig beim Kauf eines Rucksack sind einige Punkte, welche wir dir hier vorstellen möchten. In unseren Backpacking Rucksack Empfehlungen haben wir dir die Arbeit bereits abgenommen und nur die guten Rucksäcke, welche diese Kriterien erfüllen aufgelistet.

Die Polsterung des Rucksacks

Eine der wichtigsten Eigenschaften eines Rucksack ist seine Polsterung und das nicht nur an den Schultern, sondern auch beim Rücken. Bei einem guten Rucksack trägst du das Gewicht nicht nur auf den Schultern, sondern auch am Rücken und der Hüfte, was einen angenehmen Tragekomfort bietet. Ebenso wichtig für einen guten Tragekomfort, sind die gepolsterten Hüftgurte, sofern ein Rucksack diese besitzt. Meistens findet man diese jedoch nur bei den größeren 50 Liter+ Modellen vor.

Gutes Material

Unter gutem Material versteht man, dass der Rucksack auch grobem Umgang standhält. Vor allem am Flughafen werden diese nicht selten wild umhergeworfen, was zur Folge hat, dass das Material schnell reissen kann. Bei einem guten Rucksack passiert das jedoch nicht so schnell. Zudem sollte das Material bei deinem Hauptrucksack wasserabweisend sein. Die meisten Rucksäcke sind nicht nur strapazierfähig, sondern im Hauptfach auch oft wasserdicht. Um den gesamten Rucksack vor Regen oder Schnee zu schützen, haben viele einen separaten Regenschutz, den du ganz einfach über deinen Rucksack ziehen kannst. Günstigere Modelle bieten einen Regenschutz meist nur durch Aufpreis an, die paar Euro solltest du aber unbedingt investieren.

Praktische Aufteilung des Rucksacks + gute Öffnung

Die meisten Rucksäcke bestehen aus einem großen Hauptfach und mindestens einem weiteren kleineren Fach. Die großen Trekking-Rucksäcke haben oft ein abgetrenntes Bodenfach, das sich auch separat von außen öffnen lässt (z.B. der Deuter Aircontact) und ein Deckelfach für Kleinteile oder Dokumente.

Leider haben noch sehr viele Rucksäcke den Nachteil, dass sie sich nur von oben öffnen lassen, also so wie man es von einem Rucksack eigentlich kennt und man ins Innere greift. Diese ist zwar kein Hindernis, jedoch sehr umständlich, wenn du etwas von ganz unten benötigst. Außerdem wirst du somit fast immer ein Chaos im Rucksack haben. Neuere Modelle lassen sich jedoch zum Glück auf der Seite öffnen, so wie einen Koffer. Somit hast du sofort den Überblick wo sich was befindet und hast es auch sehr viel angenehmer beim packen. Auch mein Ospray Porter bietet diese Funktion, welche ich nicht wieder vermissen möchte!


Die richtige Rucksack-Größe für deine Reise

Es wäre schlichtweg eine Lüge zu sagen, dass du für deine Reise einen (nur als Beispiel) 60 Liter Rucksack benötigst, denn so einfach zu sagen ist das leider nicht. Eine wichtige, oder besser gesagt, die wichtigste Rolle für die richtige Rucksack-Größe, spielt das Reiseland und auch die Reisezeit. Für eine Südostasien Reise benötigst du z.B keinen großen Rucksack, da es das ganze Jahr über tropisch warm ist. Führt dich deine Reise hingegen nach Australien, oder in die USA und womöglich noch über die Wintermonate, so benötigst du einen deutlich größeren Rucksack, da du auch eine Winterjacke und andere warme Klamotten einpacken musst. Ja auch in Australien kann es während dem Winter einmal kalt werden und ohne passende Kleidung, wird dein Abenteuer in Australien sicherlich nicht ganz so schön verlaufen, wie du es dir vorgestellt hast.

Anbei findest du eine kleine Übersicht, für welches Land du welche Rucksack-Größe kaufen solltest. Es handelt sich hierbei um um eine grobe Übersicht, natürlich kannst du auch nur einen Handgepäck Rucksack verwenden und trotzdem all deine Sachen unterbringen.

Passende Rucksack-Größe für Südostasien

Für Südostasien und andere tropische Länder in der Umgebung benötigst du keinen großen Rucksack, ganz im Gegenteil. Wir reisen bereits seit mehreren Jahren überhaupt nur noch mit Handgepäck, da man einfach nicht viel benötigt und das alles in einem großen Tagesrucksack, welchen wir dir auch noch genauer vorstellen werden, Platz hat.

Wir empfehlen einen Tagesrucksack mit 46 Liter Fassungsvermögen. Dies ist die maximale Größe für das Handgepäck und glaube uns, 46 Liter sind für Südostasien völlig ausreichend.

Passende Rucksack-Größe für Amerika

Für Amerika reichen eigentlich auch die 46 Liter vom Tagesrucksack aus, jedoch stellt sich hier die Frage, welchen Ort und zu welcher Jahreszeit du bereisen möchtest. Reist du im Winter in den Norden Richtung New York, so benötigst du einen etwas größeren Rucksack, da du auch viele warme Klamotten einpacken musst.

Für Nordamerika empfehlen wir einen 60-65 Liter Rucksack, für Mittel-und Südamerika einen 46 Liter Handgepäck-Rucksack.

Passende Rucksack-Größe für Australien und Neuseeland

Auch in Australien und Neuseeland spielt der Ort und die Jahreszeit eine wichtige Rolle, da es über die Wintermonate kalt werden kann, vor allem in Neuseeland.

Für Australien empfehlen wir einen 60 Liter Rucksack, für Neuseeland einen 60-70 Liter, je nach Jahreszeit.

Passende Rucksack-Größe für Südafrika

Obwohl Südafrika ein sehr warmes Land ist, so kann es auch hier über die Wintermonate teils sehr kalt werden. Je nach Region unterscheiden sich die Temperaturen enorm. Daher empfehlen wir für eine Südafrika Reise über die Wintermonate einen 60 Liter Rucksack.

Passende Rucksack-Größe für Europa

Für Europa spielt das Land, welches du bereisen musst eine große Rolle. Bei einer Städtereise genügen die 46 Liter vom Tagesrucksack normalerweise. Wenn du hingegen Wandern in Südtirol möchtest, oder sonst Bergtouren gehen, so empfehlen wir einen 60 Liter Rucksack.

Warum wir niemals einen 70 Liter Rucksack empfehlen? In unseren Augen benötigt kein Mensch einen derart großen Rucksack für eine Reise, außer du planst eine Expedition bzw. Tagelange Reise fernab der Zivilisation. Auch wenn 60 Liter erstmals vielleicht nicht viel klingt, so täusche dich nicht, vollgepackt kannst du Unmengen an Klamotten und Ausrüstung darin verstauen. Außerdem hast du ja noch zusätzlich einen Tagesrucksack mit dabei. Im Punkt „Tagesrucksack Empfehlungen“ verraten wir dir nochmals, warum es ohne einen Tagesrucksack nicht geht, auch wenn du mit einem riesigen 80 Liter Rucksack reist.

Wenn du nicht so minimalistisch reisen möchtest wie wir, so empfehlen wir generell einen 60 Liter Rucksack, das ist die passende Größe, egal für welches Land. Spätestens nach deiner Reise wirst du sehen, dass du ohnehin zu viel Unnützes eingepackt hast.


Unser Reiserucksack & Test

Natürlich möchten wir dir unsere persönlichen Reiserucksäcke, welche wir verwenden auch nicht vorenthalten. Zudem findest du hier einen kleinen Rucksack-Test zu den jeweiligen Modellen und verraten dir, ob sich der Kauf lohnt und was uns stört.

Als ich vom Koffer zum Rucksack wechselte, fiel meine Wahl auf den Deuter Aircontact 55+10. Mit einem Gesamtvolumen von 65 Liter dachte ich, dass ich eigentlich gut gerüstet bin. Dem war auch so, doch sehr schnell stellte ich fest, dass er für mich und meine Reisen in Südostasien einfach zu groß und unkomfortabel war. Die Verarbeitung und auch der Tragekomfort war Spitze, da kann ich nichts Negatives darüber sagen, jedoch war der Rucksack immer halb leer und ich musste ihn als Gepäck aufgeben, was mich doch sehr störte. Nach nur einer Reise (6 Monate) verkaufte ich ihn und stieg auf Handgepäck um.

Meiner neuer Begleiter und das seit mittlerweile 1,5 Jahren, ist der Osprey Porter 46, welcher mein persönlicher Favorit wurde. Mit 46 Liter Fassungsvermögen ist er ordentlich groß, geht aber noch als Handgepäck durch.

Die Verarbeitung ist wirklich gut und hochwertig und auch der Tragekomfort bei voller Beladung (knapp 16Kg) ist noch sehr gut. Zwar kommt der Tragekomfort nicht mit dem vom großen Deuter mit, dennoch ist er sehr bequem zum Tragen.

Da er wie ein Koffer geöffnet werden kann, kommt man auch schnell an seine Sachen und hat nie ein Chaos im Rucksack, vor allem nicht wenn du so wie ich noch Packcubes verwendest.

Auch der Preis ist für das große Fassungsvermögen und die gute Verarbeitung sehr günstig. Knapp 100€ kostet der Rucksack, ein sehr guter Preis wie ich finde. Obwohl ich mehr als zufrieden mit dem Osprey bin, so vermisse ich die seitlichen Taschen, wo man z.B eine Getränkeflasche aufbewahren kann.

Erhältlich auf Amazon

Marvin´s Rucksack auf Reisen

Marvin reiste mit dem Normani US Assault Pack. Der Rucksack hat ein Fassungsvermögen von rund 50 Litern und verfügt über 4 separate Staufächer. Außerdem ist er äußerst kompakt, akzeptabel, wenn auch nicht wirklich gut verarbeitet und obendrein noch richtig günstig. Der günstige Preis von lediglich 39€ ist absolut überragend und ein wahres Schnäppchen.

Natürlich kann man hier von der Ergonomie keine Wunder erwarten. Allerdings ist der Rucksack dermaßen kompakt, das er evtl. sogar als Handgepäck durchgehen könnte und das Beladesystem ist schlichtweg genial!

Wer also seinen Rucksack nicht lange auf dem Rücken hat, sondern eher damit sein Hab und Gut von Unterkunft zu Unterkunft bewegen möchte, ist mit dem Normani Assault Pack gut bedient. Für längere Wanderungen ist er allerdings voll beladen nicht geeignet!

Nach 6 Reisen nach Südostasien zeigte der Rucksack jedoch erste Schäden, der Reißverschluss war gebrochen und rundherum sind die Abnutzungen deutlich zu sehen. Was kann man von Nichtmal 40€ auch anderes erwarten? Dennoch war Marvin während seiner Reisen stets zufrieden mit dem Budget-Backbag.

Erhältlich auf Amazon

Derzeit testet Marvin etwas völlig neues, eine Sporttasche, welche als Handgepäck durchgeht und einen kleinen Tagesrucksack. Bislang ist er sehr zufrieden damit, dennoch werden wir dich auf den laufenden halten und dich darüber informieren, wenn Marvin mal nicht mehr zufrieden sein sollte.


Unser Tagesrucksack & Test

Mit nur einem Rucksack kommst du zwar aus, dennoch empfehlen wir zusätzlich zum normalen Rucksack, auch noch einen Tagesrucksack mitzunehmen. Die kleinen Tagesrucksäcke eignen sich hervorragend für einen Besuch am Strand, oder für kleine Tagesausflüge, wo ein 40 Liter Rucksack schlichtweg zu groß und unpraktisch wäre. Auch wenn die Airlines nur ein Gepäckstück offiziell erlauben, so hatte ich noch nie Probleme als ich beide Rucksäcke mit dabei hatte. Meistens packe ich aber den Tagesrucksack einfach in den normalen Rucksack, da genug Platz vorhanden ist.

Beim Tagesrucksack verwende ich den Pacsafe Venturesafe GII15. Mit nur 15 Litern Fassungsvermögen ist dieser relativ klein, dennoch hat mein 15″ Macbook, meine Kamera und meine Fotoausrüstung auf Reisen komfortabel Platz darin.

Zwei junge Australier hatten vor einiger Zeit eine Idee, die sie anschließend umsetzten und Geschichte in der Rucksack-Branche schrieben. Auf ihren Reisen störte sie, dass man die Rucksäcke leicht stehlen konnte und es keine, oder nur sehr begrenzte Möglichkeiten gab, diese sicherer zu machen. So starteten die jungen Unternehmer ein neues Start Up und gründeten das Unternehmen „PacSafe“.

Vorteile eines PacSafe Rucksack:

  • Hohe Qualität und sehr gute Verarbeitung – bei jedem PacSafe Rucksack
  • RIFD sicheres Material – damit niemand deine Kreditkartendaten stehlen kann.
  • Edelstahl-Draht im inneren, welches verhindert, dass man den Rucksack aufschneiden kann.
  • Reißverschluss mit Anti-Diebstahl-Sicherung

Der PacSafe Rucksack ist in jeder Hinsicht einfach nur Klasse. Er ist super verarbeitet, hat unglaubliche Sicherheits-Features und ist sehr bequem zum Tragen. Hätte ich mich nicht bereits für den Osprey als Hauptrucksack entschieden, so würde ich mir den PacSafe Venturesafe 45L als Hauptrucksack zulegen.

Marvin´s Tagesrucksack

Für die Tagesausflüge verwendet Marvin einen einfachen Eastpack Rucksack mit 24 Liter Fassungsvermögen. Die Marke ist ein wahrer Oldie, die Verarbeitung gut und es gibt wie bei jeden Tagesrucksack ein separates kleines Fach für Kleinteile. An und für sich ein herkömmlicher Rucksack ohne nennenswerte Punkte, dafür aber mit nur 25€ ein wirkliches Schnäppchen. Und seine Aufgabe, PC und Kamera zu transportieren, erfüllt der Eastpack mit Bravur.

Erhältlich auf Amazon


Reiserucksack Empfehlung

Solltest du mit unseren Rucksäcken, welche wir verwenden nicht zufrieden sein, haben wir noch etliche weitere Backpacking Rucksack Empfehlungen für dich, wo du garantiert den für deinen Geschmack passenden Rucksack finden wirst.

Osprey Porter 65

Über meinen persönlichen Rucksack, den Osprey Porter 46 habe ich ja bereits geschwärmt und empfehle diesen nach wie vor jeden Reisenden. Falls dir das Fassungsvermögen von 46 Liter jedoch zu wenig ist, so gibt es auch den Osprey Porter 65, mit 65 Liter Fassungsvermögen. Diese ist identisch mit dem 46 Liter Modell, bietet jedoch mehr Stauraum und ist etwas teurer. Mit rund 150€ aber immer noch ein (wie ich finde) perfektes Angebot.

PacSafe Venturesafe 65 GII

Wie du bereits erfahren hast, finden wir die Rucksäcke von PacSafe besonders gut, da sie sehr viele Features für die Sicherheit bieten, qualitativ sehr hochwertig, und auch besonders angenehm zum Tragen sind. Für den optimalen Tragekomfort lässt sich nämlich das Rückenteil deinem Körper individuell anpassen. Außerdem sorgt ein superleichter Alu-Rahmen für Stabilität und Gleichgewicht beim Tragen. Das Gewicht wird über die ergonomischen Schultergurte, den breiten Hüftgurt und den Brustgurt perfekt auf den gesamten Rücken verteilt, somit kannst du ihn auch problemlos länger tragen.

Einen Nachteil haben die PacSafe Rucksäcke jedoch, sie sind relativ teuer. Der PacSafe 65 GII kostet derzeit rund 320€, was ein beachtlicher Preis ist. Auf der anderen Seite solltest du es so sehen, diese Rucksäcke kannst (und wirst) du lange verwenden, denn sie sind beinahe unzerstörbar. Ein anderer Rucksack wird vermutlich nicht solange durchhalten, erst recht nicht ein günstiger, somit lohnt sich eine Investition auf lange Sicht trotzdem und der Wiederverkauf ist eigentlich immer gut möglich.

Erhältlich auf Amazon

Deuter Aircontact 55+10

Nach wie vor empfehle ich dennoch immer meinen „alten“ Rucksack, mit dem ich generell sehr zufrieden war. Sehr praktisch ist, dass man den Rucksack von oben, sowie von unten beladen kann, somit ist alles leicht erreichbar und man hat kein Chaos, wenn man etwas Bestimmtes suchen muss. Die neuen Modell kann man nun an der Seite öffnen, ähnlich wie bei einen Koffer, was nochmals praktischer und komfortabler ist. Über den Tragekomfort habe ich bereits berichtet, dieser ist enorm gut, ja eigentlich kann ich schon gewissenhaft sagen, dass dieser Rucksack der komfortabelste war, den ich je hatte.

Preislich liegt der Deuter Aircontact 55+10 bei rund 220€. Für einen Rucksack von Deuter, einer der führenden Marken in der Branche, ist der Preis okay. Ein sehr guter Rucksack zum Reisen, welcher in der mittleren Preiskategorie liegt.

Tatonka Yukon 50+10

Tatonka Rucksäcke sind schon seit langem in der Reiseszene beliebt. Zum einen bieten sie alle eine gute Qualität und eine gute Verarbeitung und zusätzlich ist der Tragekomfort auch sehr bequem. Für das Preis/Leistungs-Verhältnis sind die Tatonka Rucksäcke auch recht günstig. Vergleichbare Rucksäcke der „Premium“ Konkurrenz, kosten schnell 100€ mehr. Der Tatonka Yukon 50+10 kostet derzeit rund 155€, was ein sehr günstiger Preis für einen Rucksack in dieser Größe ist.

Besonders gut sind jedoch die Details des Rucksack. Du kannst den Rucksack komplett von vorne öffnen und unterwegs auf genau die Dinge zugreifen, die du wirklich brauchst, ohne erst den ganzen Inhalt auspacken zu müssen. Das Reißverschlussfach im Deckel und die elastischen Einsteckfächer an der Seite bieten genug Platz für deine Trinkflasche und andere Kleinigkeiten, die du unterwegs griffbereit haben musst.

Das Obermaterial des Rucksack ist komplett wasserdicht, damit der Regen auch nicht durch die Reißverschlüsse in dein Gepäck gelangt, kannst du die integrierte Regenhülle verwenden.

Erhältlich auf Amazon


Reiserucksack Empfehlung für Frauen

Frauen benötigen aufgrund der Körpergröße einen speziell für Frauen entwickelten Rucksack. Zwar sollten auch die wichtigen zuvor genannten Punkte beachtet werden, doch achte beim Kauf unbedingt darauf, dass er für Frauen gemacht wurde. Zum Glück gibt es von fast jeder guten Rucksack-Marke auch ein spezielles Modell für die Damenwelt. Die besten Rucksäcke für Frauen stellen wir dir deshalb hier kurz vor.

Solltest du eine Minimalistin sein und auch nur mit Handgepäck durch die Welt reisen, so kannst du auch einen von uns empfohlenen Rucksack verwenden, ohne Probleme zu bekommen, denn die meisten der Tagesrucksäcke, oder die mittelgroßen Modelle bis 45 Liter, sind ohnehin Unisex und deshalb für Mann und Frau geeignet.


Tagesrucksack Empfehlung

Ein Tagesrucksack ist elementar wichtig, ganz egal welche Rucksackgröße du bereits hast. Zusätzlich zu deinem Hauptrucksack solltest du dir auf jeden Fall noch einen Daypack holen, da er äußerst praktisch ist. Warum das so ist?

Erstens: Für einen Tagesausflug vor Ort, benötigst du einen Tagesrucksack, oder zumindest einen Dry Bag, wo du deine Sachen aufbewahren kannst. Es würde auch etwas dämlich aussehen, wenn du am Strand mit einem 60 Liter Rucksack ankommst 😉

Zweitens: Wertsachen wie Kamera, Laptop, PowerBank etc. MÜSSEN im Flugzeug im Handgepäck transportiert werden. Nicht nur aus Sicherheitsgründen, sondern auch wegen dem sicheren Transport der Wertsachen. Ein Gepäckstück welches aufgegeben wird, wird regelrecht umher geschmissen bei der Beladung im Flugzeug und nicht selten geht ein Gepäckstück auch mal verloren (sehr selten jedoch). Die Chancen, dass deine Kamera oder dein Notebook das ganze heil überstehen, stehen sehr gering! Oft sind Koffer auch schon aufgegangen und die Sachen lagen überall verstreut am Förderband bei der Gepäckausgabe (selber schon gesehen). Liegt da z.B ein Notebook oder eine Kamera rum, so wundere dich nicht wenn sich Langfinger auch einmal daran vergreifen…

Falls du noch keinen passenden Daypack gefunden hast und dir der PacSafe 15 GII zu teuer ist, haben wir noch weitere Empfehlungen für dich, mit denen du garantiert nichts falsch machst. Natürlich haben wir nach wie vor die wichtigen Punkte, welche beim Kauf eines Rucksack wichtig sind beachtet und dir deshalb nur die beste Auswahl aufgeführt.

Deuter City Light

Der Daypack von Deuter bietet 16 Liter Fassungsvermögen, welches im Normalfall völlig ausreicht. Neben einem kleinen Fach an der Vorderseite, wo du Kleinteile aufbewahren kannst, findest du das Hauptfach, wo alles weitere seinen Platz findet.

Die Schultergurte sind ergonomisch geformt und gehen in die wirklich durchdachte Rückenpolsterung über, welche mit vielen Belüftungskanälen ausgestattet ist. Dadurch hast du nicht nur den bestmöglichen Tragekomfort, sondern kommst dank der Luftzirkulation auch nicht so schnell ins Schwitzen.

Preislich liegt der Deuter City Light bei knapp 57€.

Jack Wolfskin Wooloak Daypack

Mit 18 Litern Fassungsvermögen ist der Jack Wolfskin etwas größer als der PacSafe, was ein kleiner Pluspunkt ist. Im Hauptfach des Rucksacks, das sich durch eine Zugkordel erweitern oder verkleinern lässt, kriegst du alles unter, was du auf einer Tagestour so brauchst. Außerdem gibt es im Deckel ein weiteres kleines Fach, wo du z.B deine Schlüssel und Kleinteile aufbewahren kannst.

Das Rückenteil und die Schultergurte sind mit dem sogenannten SnuggleUp-System ausgestattet. Mit den eng anliegenden und ausreichend gepolsterten Schultergurten, die nahtlos in das überkreuzte Rückenpolster übergehen, garantiert Jack Wolfskin eine optimale Gewichtsverteilung ganz ohne einen Hüftgurt.

Preislich liegt der Jack Wolfskin Daypack bei 67€. Kleine Rucksäcke sind generell immer teurer als die großen, wunder dich also nicht, das ist völlig normal.

Salewa Urban

Mit 22 Litern Fassungsvermögen ist der Salewa Rucksack der größte in unseren Empfehlungen. Salewa ist eine gute Marke, welche hochwertige Rucksäcke und Klamotten für Trekking herstellt, deshalb machst du mit dem Kauf sicherlich nichts falsch. Der Salewa Urban DayPack ist angenehm zum Tragen und bietet zwei Fächer, eines für Schlüssel etc., und das Hauptfach.

Erhältlich ist der Salewa Urban in mehreren Farben und für 34€, somit ist er der günstigste Rucksack in unserem Vergleich.


Rucksack richtig packen

Klamotten rein, Deckel zu und dein Abenteuer kann beginnen! Oder? Leider nein, denn einen sehr wichtigen Punkt, welchen viele unterschätzen bzw. vernachlässigen, ist das richtige Packen des Rucksack. Nicht nur aufgrund des Stauraums, sondern auch wegen gesundheitlichen Gründen ist das richtige Packen sehr wichtig. Aber keine Angst, wir verraten dir alles wissenswerte.

Den richtigen Schwerpunkt setzen 

Wusstest du, dass das Gesamtgewicht deines Rucksack nie mehr als 25% deines Körpergewichtes betragen sollte? Alles was schwerer ist, kann durch zu langes tragen zu Rückenproblemen führen, welches wir natürlich nicht wollen. Wiege deinen Rucksack deshalb vor der Reise und nimm ggf. etwas weniger mit.

Ebenfalls sehr wichtig ist, dass du den Schwerpunkt durchs richtig Packen möglichst nah am Körper und auf Schulterhöhe setzt. Somit ist das Gewicht ideal verteilt und du wirst keine Probleme bekommen, auch bei längerem Tragen nicht.

So viel wie möglich in den Rucksack packen

Packe so viel wie nur möglich in deinen Hauptrucksack und nur so wenig wie möglich in den Tagesrucksack. Zum einen da sich das Gewicht so besser verteilen lässt und der Rucksack (auch wenn er schwer ist) sich angenehmer tragen lässt. In den Tagesruck sollten wirklich nur die wichtigsten Sachen wie Notebook und Kamera rein, denn dieser kann sehr umkomfortabel beim Befördern sein. Ich persönlich hatte diesen meistens nur in der Hand, oder warf ihn mit nur einem Gurt über meine Schulter. Zwar ist das nicht das beste für den Rücken, doch an den Bauch hängen und wie so ein XXL-Backpacker herumlaufen mag ich gar nicht. Da ich jedoch nur Handgepäck habe, gehören diese Sorgen der Vergangenheit an.

Packing Cubes verwenden

Ein unverzichtbares Tool für JEDEN Reisenden, egal ob du jetzt mit Koffer oder Rucksack reist, sind Packing Cubes. Packcubes kosten nur wenige Euro, sind aber Gold wert. Packcubes, oder auch Packwürfel genannt sind nichts Weiteres als kleine Taschen die dir helfen Ordnung in dein Gepäck zu bringen. Deshalb nennt man sie auch Kofferorganizer. Es gibt viele verschiedene Varianten und Sets in allen verschiedenen Größen und Farben, somit findest du garantiert das passende für dich. In die Packtaschen kannst du deine Klamotten, aber auch diverse andere Sachen einpacken und hast somit immer einen geordneten Rucksack. Doch nicht nur das, durch geschicktes packen bekommst du viel mehr Stauraum. Glaubst du nicht? Probiere es einfach mal aus, du wirst dich wundern was alles in einem 46 Liter Rucksack Platz findet.

So sieht Ordnung im Rucksack aus! 🙂

Alle Vorteile auf einen Blick: 

  • Günstig
  • Unterschiedliche Größen in einem Set
  • Schnelles und organisiertes packen
  • Mehr Platz im Rucksack/Koffer
  • Langlebiges Material
  • Benötigen keinen Stauraum
  • Kompakt
  • Einfach nur praktisch, für jeden Reisenden!

Backpacking Rucksack FAZIT

Wie du gerade erfahren hast, gibt es für jeden Geschmack und für jedes Budget den passenden Rucksack. Letztendlich musst du für dich entscheiden, welche Größe du benötigst und welche Ansprüche der Rucksack erfüllen muss. Wir hoffen jedoch, dass wir dich gut beraten konnten und du aufgrund unseres Rucksack Test Guide deinen persönlichen Rucksack für deine Reise gefunden hast.

Hast du dich bereits entschieden? Welche Wahl hast du getroffen und welcher wurde dein Reiserucksack für deine nächsten Abenteuer?


Für diesen Artikel habe ich 5 Tassen Kaffee gebraucht…

(Visited 514 times, 1 visits today)

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name