Khao Lak Reisebericht & Tipps – Khao Lak ist besonders unter deutschen Pauschaltouristen beliebt, doch auch immer mehr Backpacker zieht es in den nur unweit von Phuket entfernten Badeort. In Khao Lak ticken die Uhren noch ein wenig langsamer, es gibt keine großen Shopping-Malls und auch der Verkehr hält sich in Grenzen. Kurzum gesagt, Khao Lak ist ein wirklich schöner Ort in der noch schöneren Provinz Phang Nga. Falls du viel Ruhe und Entspannung suchst und keine Lust auf das hektische Treiben auf Phuket hast, sollte Khao Lak genau der richtige Ort für dich sein. In diesem Guide verrate ich dir die nennenswertesten Khao Lak Highlights und meine persönlichen Favoriten, welche du dir bei einem Besuch nicht entgehen lassen solltest.


Anreise Khao Lak

Khao Lak befindet sich nur knapp 70Km vom Flughafen in Phuket entfernt und ist daher einfach zu erreichen. Vom Flughafen aus verkehren private Taxis, welche rund 1.300 Baht kosten nach Khao Lak. Für die recht kurze Strecke ein doch etwas hoher Preis, jedoch ist das im Süden, vor allem in Phuket und Umgebung normal. Oftmals organisieren jedoch die Hotels in Khao Lak den Transfer und so manche nobleren Resorts, bieten den Transfer auch kostenlos an, hier musst du dich ggf. beim Hotel informieren.

Wenn du es etwas günstiger haben möchtest, dann verkehren auch Busse von Phuket nach Khao Lak. Lediglich vom Flughafen gibt es keinen Linienbus, welcher Khao Lak ansteuert. Willst du mit dem Bus fahren, musst du erst zum Bus Terminal nach Phuket Town und von dort aus nach Khao Lak, ein großer Umweg welcher sich aufgrund der langen Anreise nicht lohnt. Solltest du hingegen vom Süden auf Phuket nach Khao Lak wollen, dann ist es eine gute Alternative.

In Phuket werden auch an jeder Straßenecke in den Reisebüros Minivans für 300 Baht angeboten. Leider fahren viele aber nicht komplett durch und bringen dich nur an die Ostküste, wo du anschließend in den normalen Linienbus umsteigen musst. Hast du Glück, so fahren die Minivans Direkt nach Khao Lak – etwas erinnert das ganze an russisch Roulette.

Wenn du hingegen auf eigene Faust zum Bus Terminal in Phuket Town reist, dann kannst du bequem den normalen Bus nach Khao Lak verwenden. Der Vorteil liegt klar im Preis, denn die Fahrt kostet dich lediglich 80 Baht. Der Nachteil, mit rund 2,5 Stunden ist der Bus relativ langsam.

Ich habe mich dieses Mal für die Fahrt auf meinem Bike entschieden. Es gibt nichts schöneres als die Strecke mit dem Motorrad abzufahren, halt zu machen wo man möchte und die Landschaft in aller Ruhe zu genießen. Beim Andaman 360 Viewpoint Café kannst du zudem noch einen Stopp einplanen und einen leckeren Kaffe genießen, bevor es anschließend weiter geht. Die Strecke kannst du auch ohne weiteres mit dem Roller absolvieren, zu empfehlen ist jedoch ein “Big Bike” ab 250ccm. Dein Hintern wird es dir danken…


Unterkunftsempfehlung Khao Lak

In Khao Lak gibt es in jeder Preisklasse etwas. Egal ob Hostel, Dorm für 5€, ein einfacher Bungalow für 400 Baht, oder Luxushotel, die Auswahl in dem recht kleinen Ort ist groß. Ich war bereits mehrfach in Khao Lak und habe Unterkünfte in unterschiedlichen Klassen getestet.

Suwan Palm Beach Hotel

Als ich das erste Mal in Khao Lak war, checkte ich im Suwan Palm Beach ein. Ein Hotel in der Mittelklasse, direkt am Khao Lak Beach und mit Seaview. Die Zimmer sind schön groß und die Einrichtung war gut. Highlight war natürlich der Balkon mit Blick auf das Meer, auch wenn die Sicht dank der Palmen etwas eingeschränkt war. Es gibt aber Schlimmeres… Auch gibt es einen Swimming Pool im Hotel, wo du dich abkühlen kannst, oder es dir auf einer Sonnenliege bequem machen kannst.

Hier kannst du das Suwan Palm Beach auf Agoda buchen…
Hier kannst du das Suwan Palm Beach auf Booking buchen…

Riverside Guesthouse

Gerade sitze ich auf der Veranda im Riverside Guesthouse, genießen den Blick auf den River und schreibe diese Zeilen nieder. Das Guesthouse ist besonders für Backpacker und Reisende mit schmalen Budget eine sehr gute Wahl, da die Bungalows nur ab 400 Baht kosten. Ich habe mich bewusst für den Fan Bungalow entschieden, da ich nicht mehr benötige, vor allem nicht wenn ich nur wenige Tage an einem Ort bin.

Luxus brauchst du hier keinen erwarten, man bekommt einen kleinen Bungalow mit den allernötigsten Sachen. Kühlschrank und Pflegeprodukte gibt es auch keine, ebensowenig wie einen Swimming Pool. Die Lage hingegen ist gut, bis zum Bang Niang Market sind es nur 5 Minuten zu Fuß und auch der Strand ist schnell erreicht. Für 2-3 Tage völlig okay, wer länger bleiben möchte, sollte doch ein paar Euro mehr investieren und eine hochwertigere Unterkunft buchen.

Hier kannst du das Riverside Guesthouse Beach auf Agoda buchen…
Hier kannst du das Riverside Guesthouse auf Booking buchen…

Nicht das passende Hotel dabei? Dann schaue am besten einmal die täglichen Schnäppchen auf Booking an, dort ist garantiert das passende für deinen Geschmack dabei.

Booking.com


Khao Lak Strände

Khao Laks Strände sind der Hauptgrund, warum die meisten Touristen diesen Ort besuchen. Hier erwarten dich zwar nicht die allerchönsten Strände Thailands, dennoch gibt es einige tolle Buchten, welche nahezu gar nicht frequentiert sind. Die schönsten Strände in Khao Lak stelle ich dir kurz vor.

Khao Lak Beach / Nang Thong Beach

Der Hauptstrand von Khao Lak nennt sich Nang Thong Beach und ist gleichzeitig mit 2,5Km einer der längsten Strände in Khao Lak. Hier findest du die meisten Unterkünfte, Restaurants, Bars und auch Märkte. Der Strand ist zwar immer gut besucht, was vor allem aufgrund der vielen Beach Resorts und Beach Bungalows liegt, jedoch gehört er meiner Meinung nach auch zu den chilligsten. Am Strand befindet sich auch ein Leuchtturm, zu dem du bei Ebbe hinübergehen kannst. Betreten ist leider nicht erlaubt, da die Tür nach oben gesperrt ist.

Wie bereits bei den Unterkunftsempfehlungen erwähnt, befindet sich direkt am Strand auch das Suwan Palm Beach Resort. Weitere Unterkünfte sind das La Flora Resort und das Ramada Khao Lak, welche besonders beliebt bei Reisenden sind.

Bang Niang Beach

Deutlich ruhiger als beim Nang Thong Beach, geht es am Bang Niang Beach zu. Der Strandabschnitt ist deutlich kleiner, dafür aber schöner. Die Bucht ist nicht ganz so dicht besiedelt, weshalb du immer einen freien Platz bekommen wirst. In der Umgebung befinden sich etliche moderne Resorts, welche viel Luxus bieten. Auf Höhe der Hauptstraße, befindet sich das Riverside Guesthouse, welches bereits erwähnt wurde. Bis zum Strand sind es zu Fuß knapp 800 Meter.

Pak Weep Beach

Der Pak Weep Beach befindet sich direkt nach dem Hauptstrand von Khao Lak und ist bereits deutlich weniger besucht, dennoch versammeln sich hier gerne einige Sonnenanbeter. Da der Strandabschnitt jedoch groß ist, findet jeder einen Platz für sich. Entlang am Strand gibt es diverse Angebote wie Massagen, Bars und Restaurants. Viele der Bars bieten auch Liegestühle an, mittlerweile eine Seltenheit in Thailand.

Schwimmen kannst du hier sehr gut. Das Wasser ist zwar nich glasklar, dafür befinden sich aber keine Steine im Wasser, an denen du dich verletzten kannst. Für mich gehört der Pak Weep Beach zu einen der schönsten in Khao Lak, doch überzeuge dich am besten selbst.

Pakarang Cape

Obwohl die Strände in Khao Lak alle relativ gut besucht sind, so wird das Pakarang Cape verschont. Vielleicht weil sich das Cape nicht sonderlich gut zum Schwimmen eignet? Wer weiß, ich persönlich fand es dort jedoch traumhaft schön und würde sogar soweit gehen und behaupten, dass es mein Lieblingsstrand in Khao Lak wurde. Die davor gelagerte kleine Insel, die du durch eine kleine Sandbank erreichen kannst, ist richtig chillig und macht das Foto garantiert zu einem Hingucker.

Das Pakarang Cape ist in der Low Season vor allem bei Surfern sehr beliebt, da es während den Sommermonaten gute Wellen gibt und du dich richtig austoben kannst. In der Low Season ist Schwimmen jedoch nicht zu empfehlen, da die See in Khao Lak sehr rau sein kann.

Khuk Khak Beach

Der Khuk Khak Beach ist mit rund 20Km der längste Strand in Khao Lak. Strände wie der White Sand, Pak Weep und Bangsak und das berühmte Pakarang Cape sind nur kleine Strandabschnitte, gehören offiziell aber zum Khuk Khak Bech dazu. Hier findest du vor allem hochwertige Luxusresorts, aber auch einige Mittelklasse Unterkünfte. Der Strand eignet sich für all diejenigen, die gerne Urlaub abseits der Hauptorte machen und den Tag genießen möchten. Verzichten musst du hier aber dennoch auf nichts, dafür sorgen die umliegenden Resorts.

Coconut Beach & White Sands Beach

Der Coconut Beach und der White Sands Beach gehören zum Khuk Khak Beach dazu und befinden sich ganz in der Nähe des Pakarang Cape. Die beiden Strände sind die wohl am meist besuchten Strände in Khao Lak, da sie wirklich wunderschön sind. Vor allem die berühmte schiefe Palme, welche durch den Vlog von Benjamin Jaworskyj Aufmerksamkeit erlangte, ist ein kleines Highlight des Strandes.

Khao Lak Sunset Beach

Vom Khao Lak Sunset Beach, welcher auch als South Beach bekannt ist, soll man den besten Blick auf den Sonnenuntergang haben. Ob das stimmt ist jedoch eine Frage der Perspektive, denn auch von den anderen Stränden aus siehst du den Sonnenuntergang hervorragend. Dennoch lohnt sich ein Besuch am Strand, da der Strandabschnitt nicht so stark frequentiert ist und du die Ruhe genießen kannst. Da er sich nur unweit vom Zentrum befindet, ist er auch sehr einfach zu erreichen.

Lam Kaen Beach

Der Lam Kaen Beach befindet sich südlich von Khao Lak, kurz bevor es durch die Dschungelstraße nach Khao Lak geht. Der Strand ist wirklich schön und garantiert wirst du hier fast alleine sein. Der naturbelassene Strand ist nicht der schönste in Khao Lak, dennoch bietet er sich ideal an, wenn du viel Ruhe und Entspannung suchst. Am Strand kannst du auch „Stand Up Paddeling“ machen und auch Surfbretter kannst du direkt am Strand leihen.

Bang Sak Beach

Der Strand befindet sich ganz im Norden von Khao Lak und gehört zu den abgelegensten. In der Umgebung gibt es auch nicht viele Unterkünfte und auch Märkte sowie Restaurants sind Mangelware. Dich erwartet aber ein einsamer Strand mit weißem Sand, an dem du garantiert alleine sein wirst. Der ultimative Strand, wenn du einen Strand für dich alleine haben möchtest.


Khao Lak Wasserfälle

Es gibt einige Wasserfälle in Khao Lak, welche ich immer gerne besuche. In den meisten Nationalparks liegt der Eintritt zwischen 100-200 Baht um zu den Wasserfällen zu dürfen. Es gibt aber auch einige, welche für alle, auch für Touristen kostenlos sind. Ich stelle dir kurz die besten Wasserfälle in Khao Lak vor, welche du besuchen kannst. Für mich gehören diese zu jedem Urlaub dazu, da es nichts besseres als eine erfrischende Abkühlung in einem Wasserfall gibt.

Tipp: Die hier vorgestellten Wasserfälle befinden sich alle sehr zentral in Khao Lak. In der Region Phang Nga, findest du noch sehr viel mehr. Schaue dir am besten unseren Phang Nga Highlights Guide an, dort verrät dir Marvin 26 Tipps & Highlights, welche dich in Phang Nga erwarten.

Sai Rung Waterfall

Der Sai Rung Wasserfall ist einer der wenigen in Khao Lak, wo kein Eintritt verlangt wird. Der Wasserfall ist einer der beliebtesten in Khao Lak, da er sich zentral befindet und einfach zu erreichen ist. Du kannst praktisch fast bis zum Wasserfall mit dem Roller fahren. Kurz bevor du den Wasserfall erreichst, kannst du dein Auto bzw dein Motorrad dort parken, hier werden jedoch 20 Baht verlangt – ein durchaus fairer Preis.

Vom Parkplatz sind es nur noch zwei Minuten durch einen kleinen Dschungelpfad, schon hast du den Wasserfall erreicht. Schwimmen ist hier jedoch nur bedingt möglich, da das Wasser nicht tief und auch das Wasserbecken sehr klein ist. Für eine erfrischende Abkühlung reicht es jedoch aus.

Ton Chong Fa Waterfall

Der schönste Wasserfall in Khao Lak, so jedenfalls meine Meinung, ist der Ton Chang Fa Waterfall, welcher sich im Zentrum von Khao Lak befindet. Der Wasserfall verfügt über 5 Stufen, wobei jedoch nur der letzte nennenswert ist, da dieser deutlich am schönsten ist. Bis zur ersten Stufe dauert es knapp 15 Minuten, bis zur 5. knapp 30 Minuten. Um den Wasserfall besichtigen zu können, musst du jedoch 200 Baht Eintritt für den Nationalpark zahlen. Ob sich der hohe Preis lohnt? Schön ist er schon, aber wirklich schlechter empfand ich den Sai Rung Wasserfall auch nicht und dieser ist kostenlos.

Ton Pling Waterfall

Da sich der Ton Pling Wasserfall nicht direkt im Nationalpark befindet, wird auch hier kein Eintritt erhoben. Ein Highlight ist der Wasserfall jedoch keines und auch zum Schwimmen eignet er sich nicht wirklich. Gegen einen Stopp und ein schönes Erinnerungsfoto spricht jedoch nichts dagegen. Du kannst mit dem Roller direkt bis zum Wasserfall fahren, da er so zentral ist kommen jedoch sehr viele Besucher hier her und du musst etwas Glück haben um niemand anderen im Bild zu haben.

Hin Lad Waterfall

Ein weiterer Wasserfall ist der Hin Lad Waterfall. Ich habe diesen jedoch nicht mehr besucht. Falls du aber alle anderen schon gesehen hast und noch nicht genug Wasserfälle zu sehen bekommen hast, kannst du auch diesen noch besuchen.


Khao Lak Sehenswürdigkeiten

Neben den bereits erwähnten Stränden, findest du in Khao Lak auch einige wirkliche schöne Sehenswürdigkeiten, auch wenn manche zum nachdenken anregen und deren Geschichte nicht wirklich schön ist. Eine allzu große Auswahl an Sehenswürdigkeiten brauchst du dir jedoch nicht erwarten, denn Khao Lak ist nicht gerade der idealste Ort für Erkundungslustige.

Lamru Nationalpark Khao Lak

Ganz am Anfang des Ortszentrums befindet sich der Lamru Nationalpark. Wer will, kann von hier aus einen rund 1,4 Kilometer langen “Nature Trail” an den Klippen entlang zum Had Lek Beach hinunterwandern. Unten angekommen befindet sich eine kleine Lagune, die wirklich traumhaft ist und sich super zum Entspannen und Schwimmen eignet. Vom anderen Ende des Trails, sind es nur wenige wenige Meter, halte einfach Ausschau nach dem Hinweisschild „Sandy Beach“. Normal beträgt der Eintritt 200 Baht für Touristen, außer es sitzt niemand im Kassenhäuschen, so wie in meinem Fall. Selbst 2 Stunden später, als ich wieder nach oben ging, war das Kassenhäuschen leer, also habe ich es einfach einmal ganz frech ausgenutzt 😉

Tipp: Nimm auf jeden Fall ein Schnorchel-Set mit zum Strand, denn hier kannst du super Schnorcheln. Vor allem rund um die Felsen ist das Wasser extrem schön und klar. Fische gab es jedoch eher wenige zu sehen, kann aber gut sein, dass das nur eine Ausnahme war.

Polizeiboot 813

Das Polizeiboot 813, welches auch als Internationales Tsunami Denkmal bekannt ist, erlangte im Jahre 2004 traurige Aufmerksamkeit. Als der Tsunami nach Khao Lak kam, wurde dieses Boot der Polizei gut einen Kilometer ins Landesinnere geschwemmt. Man mag es sich kaum vorstellen, welche ungeheuren Kräfte gewirkt haben mussten. Das Polizeiboot 813 wurde nicht beseitigt, sondern wurde genau da, wo es hingeschwemmt wurde gelassen und ein Denkmal errichtet. Auch bekommst du einige unschöne Bilder von damals zu sehen, als der Tsunami Khao Lak beinahe komplett verwüstete. Das Polizeiboot erreichst du ganz einfach, nur wenige Meter vom Riverside Guesthouse entfernt, neben dem 7/11 Supermarkt, ist die Einfahrt zum Andenken – ein Stopp ist ein Muss.

Tsunami Monument

Im Norden von Khao Lak, nur unweit von wo aus die Fähren nach Koh Kho Khao fahren, befindet sich ein weiteres Denkmal, welches an den Tsunami erinnert. Ein Fischerboot wurde ebenfalls ins Landesinnere geschwemmt, wenn auch nicht so weit wie das Polizeiboot 813. Auf dem Gelände gibt es noch eine kleine Parkanlage und eine Buddha Statue. Nur wenige Meter dahinter befindet sich der Strand, welcher so gut wie gar nicht besucht ist. Ein kurzer Ausflug zum Denkmal lohnt sich und wenn du ohnehin schon in der Gegend bist, kannst du auch gleich weiter nach Takua Pa, oder Koh Kho Khao fahren.

Khao Khai Noi Viewpoint

Mein persönliches Highlight! Der Khao Khai Noi Viewpoint befindet sich knapp 20 Km südlich von Khao Lak, bietet aber eine Aussicht, die unbeschreiblich ist. Obwohl sich der Aussichtspunkt nur 200m über den Meeresspiegel befindet, bekommst du einen (fast) 360° Rundblick, siehst den tiefsten Dschungel und sogar das Meer. Bislang gab es die Möglichkeit, für 250 Baht ein Zelt zu mieten und dort zu Campen. Jetzt wurden sogar kleine Bungalows aufgestellt. Diese sind glaub jedoch noch nicht fertig, jedenfalls war keiner vor Ort, den ich fragen konnte.

Die Anreise ist zwar einfach, dennoch hat es der knapp 2 Km lange Dschungelpfad nach oben in sich. Ein älterer Thai am Anfang sah mich mit großen Augen an als er mich auf meiner Yamaha MT-03 sah, er versicherte mir auch, dass es unmöglich ist mit dieser Maschine nach oben zu fahren. Nun, was soll ich sagen, es ging alles ohne Probleme. Später habe ich im Internet gelesen, dass der Herr wohl gegen eine Gebühr mit seinem 4×4 SUV Besucher gerne hochfährt. Bei der Straße mit dem Auto? Ich weiß nicht, da habe ich in ein Motorrad mehr vertrauen.

Es ist möglich auch mit einem Roller nach oben zu fahren, jedoch sollten einige Fahr-Skills, vor allem im Offroad vorhanden sein. Jeder der nicht wirklich gut fahren kann, sollte lieber das Angebot mit dem Taxi annehmen, oder einfach zu Fuß gehen. Zu Fuß wirst du grob geschätzt 45 Minuten benötigen. Probiere erst gar nicht zu zweit auf einem Roller hochzufahren, das ist unmöglich, da du auch wider hinunter musst!

Sri Takua Pa

Gut 30 Minuten und 40 Km Richtung Norden, befindet sich der kleine Ort Takua Pa, welchen du mittels einer Rollertour einmal besuchen solltest. Vor allem die alten Gebäude, aber auch die interessante Geschichte hinter dem Ort, sind spannend. Oder wusstest du, dass Takua Pa um die Jahrhundertwende dank des Zinnabbau der Region Reichtum gebracht hat? Heute gibt es jedoch nur noch sehr wenige Sachen, die an die einstige Zeit erinnern. Inmitten der Stadt befindet sich noch das Bergbaumuseum, welches du falls dich die Geschichte interessiert, auch besuchen kannst.

In der Takua Pa Altstadt befindet sich auch ein schöner chinesischer Schrein, welcher meiner Meinung nach als Highlight gilt. Ansonsten gibt es hier nicht viel zu sehen und zu erleben. Etwas außerhalb befindet sich noch die Stadtmauer und die Ruine des ehemaligen Gouverneurspalast. Wenn du Sonntags nach Takua Pa kommst, findet der wöchentliche Sonntagsmarkt statt, welcher sicherlich auch schön ist. Bei meinem Besuch fand er jedoch leider nicht statt. Bekommst du dennoch Hunger, dann keine Angst, in der Umgebung findest du einige kleine Garküchen, verhungern musst du hier also nicht.

Bang Niang Market

Montag, Mittwoch und Samstags findet in Bang Niang der berühmte Food Market statt, welcher so ziemlich ganz Khao Lak anlockt. Zurecht, denn hier bekommst du für einen geringen Betrag sehr leckeres Essen und kannst dich vollschlemmen. Auch wenn du keinen Hunger hast, so lohnt sich der Besuch am Markt um etwas Zeit zu vertreiben und das Treiben und Geschehen zu beobachten.

Neben dem Markt verläuft die Bang Niang Beach Road, welche besser unter dem Namen Khao Lak Food Street bekannt ist. Es reihen sich etliche Restaurants nebeneinander und bieten so ziemlich alles an, was du dir vorstellen kannst. Sollte während deiner Zeit in Khao Lak der Market nicht stattfinden, so schaue dich einfach hier um, garantiert wirst du leckere Speisen serviert bekommen.


Khao Lak Inselwelt – Das Paradies Thailands?

Khao Lak hat tolle Strände, auch einige wirklich schöne Sehenswürdigkeiten und natürlich den wunderbaren Khao Sok Nationalpark zu bieten. Doch Khao Lak hat auch eine fantastische Inselwelt, die weit über Thailand hinaus bekannt ist und vor allem bei Tauchern das Herz höher schlagen lässt. Interesse geweckt? Hier kommen die schönsten Inseln in der Umgebung von Khao Lak.

Koh Kho Khao

Gut 20Km von Khao Lak entfernt, befindet sich eine relative große Insel namens Koh Kho Khao. Die Überfahrt im Longtailboot kostet dich 20 Baht und nochmals 20 Baht wenn du deinen Roller mitnehmen möchtest. Hast du ein Auto, so verkehrt auch eine Autofähre.

Auf Koh Kho Khao gibt es eine wirklich fantastische Landschaft und Traumhaft schöne Strände. Wenn du Zeit für dich alleine haben willst, dann ist die Insel wie geschaffen. In der High Season soll Koh Kho Khao wohl recht gut besucht sein, bei meinem letzten Besuch im Oktober, war die Insel jedoch menschenleer und ich konnte es so richtig genießen. Auch wenn das Wetter damals nicht perfekt war, die Insel ist wunderschön. Hier kannst du meinen alten Koh Kho Khao Reisebericht lesen – einen Besuch empfehle ich dir allemal.

Similan Islands

Die Similan Islands sind der Inbegriff an traumhafter Unterwasserwelt, bunter Fische, Haie und Meeresschildkröten sowie beherbergen einen wundervollen Strand. Touren zu den Similan Islands können von Khao Lak, aber auch von Phuket aus unternommen werden. Wenn du bereits in Khao Lak bist, mache die Tour von da aus, somit sparst du dir die lange Anreise und die Rückfahrt nach Phuket. Auch wenn die Similan Island maßlos überrannt sind, so gehören sie zu den Pflichtzielen in Thailand.

Surin Island

Auch die Surin Islands müssen sich nicht verstecken, denn diese sind gleich schön wie die Similan Islands und befinden sich ebenfalls nur unweit von Khao Lak entfernt. Der Surin Marinenationalpark ist weltbekannt, da er die schönsten Flachwasserkorallenbestände von ganz Thailand zu bieten hat. Doch auch die lebhafte Unterwasserwelt hat einiges zu bieten – tausende Fische, Haie und Meeresschildkröten. Wenn du hier einmal Tauchen kannst, dann wirst du das ein Leben lang nicht mehr vergessen. Du musst nicht nur unbedingt Tauchen, denn auch beim Schnorcheln bekommst du fabelhaftes zu sehen, vergiss also auf keinen Fall ein Schnorchelset einzupacken.


Khao Lak Video

Da Bilder mehr wie tausend Worte sagen, habe ich auch ein kleines Video von Khao Lak gemacht. Das Wetter war leider auch während dieses Aufenthalts nicht ideal, dennoch hoffe ich, dass du Gefallen daran findest und dir ein Bild von Khao Lak machen kannst.


Khao Lak Karte

Anbei findest du noch eine Karte, wo ich dir die ganzen Strände und die Sehenswürdigkeiten, sowie die Nationalparks eingetragen habe. Entscheide für dich selbst, was dir am meisten zusagt. Da Khao Lak nicht besonders groß ist, kannst du innerhalb von 2-3 Tagen alles anschauen.

Warst du schon einmal in Khao Lak? Wie hat es dir dort gefallen? Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen. Hinterlasse doch einfach einen Kommentar, ich würde mich freuen von deinen Abenteuern zu lesen.


Für diesen Artikel + Bildbearbeitung habe ich 6 Tassen Kaffee gebraucht…

(Visited 1,227 times, 8 visits today)

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name