Kurztrip Amsterdam, Städtetrip Amsterdam, Amsterdam Kurztrip, Wochenende Amsterdam

Kurztrip Amsterdam: Highlights, Sehenswürdigkeiten & Tipps – Zu einem der beliebtesten Reisziele Europas für einen Städtetrip gehört definitiv die charmante Stadt Amsterdam. Sie ist bekannt für ihre unzähligen Brücken, Coffee-Shops, Hollandräder und Tulpen. Die kleine Metropole hat jedoch noch viel mehr zu bieten als das. Was ihr alles in Amsterdam erleben könnt und wo man am besten Essen und Shoppen kann erzähle ich euch hier im Amsterdam Kurztrip Guide.

Aus beruflichen und privaten Gründen war ich schon einige Male in der tollen Hauptstadt und war immer wieder aufs Neue entzückt, da die Stadt viele Highlights zu bieten hat und einfach wunderschön ist. Komm mit auf ein Wochenende in Amsterdam… 


Anreise nach Amsterdam

Die Anreise nach Amsterdam gestaltet sich vor allem vom Westen Deutschlands sehr einfach. Die Stadt liegt ca. 120 Kilometer von der deutsch-niederländischen Grenze entfernt und ist leicht mit dem Auto zu erreichen. Für alle anderen gibt es die Möglichkeit via Flugzeug oder Zug die Metropole zu bereisen. Vom Flughafen Schipol ins Zentrum hat man gute Anbindungen und unterschiedliche Transportmittel. Vom Hauptbahnhof könnt ihr binnen weniger Minuten zu Fuss die Stadtmitte erreichen oder die Tram zum Zielort nehmen.

Die einfache Anreise macht es also durchaus ratsam einen Kurztip nach Amsterdam einzuplanen. Packe deine Sachen und genieße diese wundervolle Stadt…


Unternehmungen und Sehenswürdigkeiten in Amsterdam 

Was kann man alles in Amsterdam erleben? Viele denken da sofort an die unzähligen Coffee-Shops der Stadt, jedoch kann man hier wesentlich mehr unternehmen, als sich nur von den dort legalen Gräsern berauschen zu lassen.

Alleine die Stadt an sich ist eine Rundgang wert, entlang der schönen Altbauten und Kanäle, über kleine Brücken ist es vor allem im Sommer eine buntes Erlebnis. Die Leute sitzen draußen in Cafés und radeln entspannt auf ihren Hollandrädern durch die Stadt, was ihr übrigens auch selbst machen solltet. Um die ganze Stadt zu erkunden mietet euch am besten ein Rad und macht euch auf den Weg um alles zu erkunden.

Die Top Highlights an Sehenswürdigkeiten in Amsterdam werde ich euch jetzt vorstellen.

Eines der wohl bekanntesten Viertel Amsterdams ist das bekannte Rotlichtviertel. In mitten von Bordellen findet ihr die traditionelle De Oude Kerk. Eine im 13. Jahrhundert erbaute Kirche, welche mittlerweile einige Male restauriert wurde und für jeden Reisenden ein tolles Fotomotiv bietet.

Alle die etwas Kultur und Kunst erlebt möchten, sollten das Museumsviertel und dessen unzählige Ausstellungen besuchen.

Das Rijksmuseum liegt mitten im Museumsviertel und ist für jeden Kunstliebhaber ein Muss. Die Kunstgalerie zeigt die berühmtesten Werke niederländischer Maler und Künstler. Auch das Van Gogh Museum ist einen Besuch wert und wer auf modern Art steht kann diese im Stedelijk Museum finden.

Wer noch etwas Geschichte mitnehmen möchte, kann dies im Anne Frank Haus tun, welches ich euch ebenfalls empfehlen möchte. Da der Eintritt in diese Museen nicht gerade günstig ist und ihr hier das volle Programm erleben möchtet, empfiehlt es sich eine sogenannte Museumkaart für ungefähr 50€ zu besorgen. Hiermit könnt ihr ein Jahr alle Museen Amsterdams umsonst besuchen.

Mein persönliches Highlight jedoch ist eine Grachtentour! Es gibt 165 Grachten in Amsterdam, was mehr ist als Venedig an Wasserkanälen zu bieten hat. Dies dürft ihr euch nicht entgehen lassen. Amsterdam vom Wasser aus zu begutachten ist wirklich traumhaft schön. Natürlich könnt ihr euch auch selbst ein Boot bis 20 km/h oder ein Tretboot mieten, wer aber lieber nur gucken möchte, da gerade im Sommer viel Verkehr auf dem Wasser herrscht, sollte eine Grachtentour vorziehen.

Wer etwas abschalten möchte sollte den Vondelpark besuchen. Hier gibt es Cafés, Restaurants und sogar ein Freilichttheater.

Für alle die am meisten erleben wenn sie sich einfach vom Geschehen mitreißen lassen und auch etwas außerhalb der Touristenspots erleben möchten, sollten unbedingt bewusst die einzelnen umliegenden Stadtviertel Amsterdams besuchen und auf sich wirken lassen. Hier findet ihr viele tolle Shops, Cafés und Restaurants. Alle könnt ihr mit dem Rad erreichen und eine kleine Tour unternehmen.

Bei schlechtem Wetter oder fehlender Motivation könnt ihr auch auf die Tram ausweichen. Es gibt ein kosteloses Heft namens „Amsterdam neighbourhoods“ über die vielen Stadtviertel, welches ich euch definitiv empfehlen möchte.

Jordaan, De Pijp, Noord und Oud West- Solltet ihr in jedem Fall besucht haben, daher stelle ich euch diese im Schnelldurchlauf einmal vor.

Jordaan – nicht weit vom Hauptbahnhof liegt das Viertel Jordaan, welches als das Hippe Viertel bezeichnet wird. Hier findet ihr viele tolle Cafés und coole Stores.

De Pijp – liegt im Süden Amsterdams und ist bekannt durch seine Heineken Brauerei. Zu vergleichen ist das Viertel mit dem wunderschönen Prenzlauer Berg in Berlin.

Noord – ist vom Zentrum aus nur mit der Fähre oder dem Boot zu erreichen. Das Highlight hier ist der tolle Stadtstrand.

Oud-West – liegt direkt am bekannten Vondelpark und bietet viele Cafés, Restaurants und Stores.

Grachtentour Amsterdam Kurztrip


Shopping und Märkte in Amsterdam

Warum ich Amsterdam so liebe? Natürlich auch aufgrund der Shoppingmöglichkeiten die  Amsterdam so bietet, welche natürlich auch immer einen Amsterdam Kurztrip rechtfertigen.

Zu erst einmal möchte ich euch die unterschiedlichsten Märkte vorstellen.

Wer Blumen liebt muss unbedingt auf den legendären schwimmenden Blumenmarkt gehen. Die Marktstände bestehen aus festliegenden Booten, hier könnt ihr täglich nicht nur Planzen sondern auch Souvenirs ergattern. Der Markt liegt an der Gracht Singel.

Ein weiterer sehenswerter Markt ist der Noordermarkt, welcher jeden Samstag stattfindet. Hier gibt es einen Biomarkt mit leckerem Essen.

Wer Antiquitäten mag sollte sich nicht den Waterlooplein entgehen lassen. Er ist einer der größten Märkte und findet immer Montag bis Samstag statt.

Wer selbst näht oder Textilien leibt, sollte definitiv den Westermarkt besuchen. Hier gibt es Stoffe und Kleidung zu kaufen. Der Markt findet jeden Montag statt.

Der Sunday Market ist ein privater Flohmarkt auf dem ihr viele Jungdesigner aber auch Second Hand ergattern könnt. Wie der Namen schon sagt immer sonntags in wechselnder Location.

Auch einen Büchermarkt hat Amsterdam zu bieten. Dieser findet von Montag bis Samstag statt.

Zu guter Letzt möchte ich euch noch den Dappermarkt vorstellen. Hier findet man so gut wie alles. Seien es Lebensmittel oder Textilien. Auch diesen Markt könnt ihr von Montag bis Samstag besuchen.

Wer gerne durch Stores schlendert und sich mal etwas gönnen möchte, sollte auf jeden Fall folgende Geschäfte auf seine To-Do-Liste packen.

Beginnen wir mit dem größten und wohl bekanntestem Department Store De Bijenkorf. Hier findet man einfach alles was das Luxusherz höher schlagen lässt.

Wer gerne auf der Suche nach etwas Besonderem ist und Concept Stores liebt, sollte sich nicht den 290 Square Meters Store entgehen lassen. Auch der Rika Store ist ein Besuch für Frauen wert. Wer Streetwear und Sneaker liebt darf hier auch auf keine Fall den legendären Patta Store, den Concrete Store Amsterdam, Baskèts Stores und den Daily Paper Store auslassen.

Auch alle Vintagelover kommen definitiv auf ihre Kosten! Hier solltet ihr auf jeden Fall die folgenden Stores besuchen: Episode, La Doyenne Vintage, Kiloshop und Zipper.

Amsterdam Märkte


Essen in Amsterdam 

Da natürlich niemand bei seinem Amsterdam Aufenthalt hungern sollte, habe ich euch hier noch ein paar Tipps wo ihr am besten lecker Essengehen könnt.

Ivy & Bros AmsterdamDa ich persönlich ja ein großer Fan der gesunden und ausgefallenen Küche bin, möchte ich euch zu erst einmal das Ivy & Bros vorstellen. Hier bekommt ihr leckere Suppen, Salate und Kuchen. Von glutenfrei bis vegan ist alles dabei!

Ein weiterer Favorit in diesem Bereich ist das CT Coffee & Coconuts Café und der Name ist auf jeden Fall Programm. Von Smoothies bis hin zu Pancakes gibt es hier alles aus Kokosnüssen gemacht. Die Vegan Junk Food Bar macht mitunter die leckersten veganen Burger und ist ein Muss für alle die fleischfreie Kost bevorzugen.

Da ich natürlich auch gerne mal etwas deftiger esse und es schon mal ein „ungesunder“ Burger sein darf, möchte ich euch auch diese Tipps nicht vorenthalten. Das Belushi´s und the Butcher. Hier gibt es leckere Burger die jedermann satt machen. Wenn es etwas schneller gehen soll, könnt ihr in Imbissartiger Atmosphäre auch einen Burger in der bekannten Burger Bar genießen.

Für Kartoffelliebhaber empfiehlt sich das Jacketz. Hier gibt es Kartoffeln in den unterschiedlichsten Ausführungen… Einfach köstlich!

Um auch eine Anlaufstelle für klassisches niederländisches Essen zu nennen, möchte ich euch noch das berühmte FEBO vorstellen. Hier bekommt ihr euer Essen direkt aus dem Automaten. Man sollte es zumindest einmal getestet haben. Da die Holländer auch für ihre Fischbrötchen bekannt sind, kann man sich auch mal einen kleinen Snack bei Rob Wigboldus Vishandel gönnen.

Im asiatischen Bereich sollte man unbedingt die köstliche Thaise Snackbar Bird kosten. Für alle die es gerne orientalisch mögen gibt es natürlich auch in Amsterdam leckeren Humus. Diesen findet ihr bei Sir Hummus.

Nun kommen wir noch zur italienischen Fraktion. Hier kann ich euch die Spaghetteria und das Sugo Amsterdam empfehlen.

Last but not least möchte ich euch noch die Foodhallen Oud-West wärmstens empfehlen. Hier gibt es eine bunte Vielfalt an Köstlichkeiten, bei der sicher jeder fündig wird. Es erinnert an die Markthalle in Berlin Kreuzberg.

Vegan Junk Food Bar Amsterdam


Ausgehen und Feiern & Party in Amsterdam 

Ausgehen & Feiern in Amsterdam NachtlebenDa Amsterdam eine sehr junge und hippe Stadt ist, hat man hier natürlich ein großes Angebot an Bars und Clubs die man besuchen kann. Jedermann kommt hier auf seine Kosten. Das Nachtleben spielt sich vor allem im berühmten Grachtengürtel ab. Eine Vielzahl an Touristen sind aber auch im bekannten Rotlichtviertel zu finden, da dies wohl auch ein beliebtes Ziel für Jungesellenäbschiede und feierwütige Gruppen ist. Auch die meisten Coffee Shops sind um das Rotlichtviertel zu finden. Es kommt also immer ganz drauf an was man selbst möchte und von einem Partyabend erwartet. Angesprochen wird hier auf jeden Fall jeder und gefeiert werden kann bis zum Morgengrauen.

Da Amsterdam recht teuer ist, sollte man wissen wo man vielleicht auch einen günstigen Drink bekommen kann. Hier kann ich euch die Studentenbar De Gieter  empfehlen. Es ist immer gut was los und das Bier ist verhältnismäßig günstig.

Etwas anderes Klientel findet ihr in der De Nieuwe Anita, welche der absolute Geheimtipp ist. Die Atmosphäre erinnert an Berliner Szenebars. Des weiteren sollte man auch im Roest vorbeischauen, da das Konzept mal ein ganz Neues ist.

Das Trouw Amsterdam ist für einen richtigen Partyabend die Anlaufstelle Nummer 1! Dieser ist in einer alten Zeitungsfabrik und bietet weltbekannte DJs und jede Menge elektronische Musik.

Wer es sehr chic mag und einen dicken Geldbeutel am Start hat, der sollte auf jeden Fall das Jimmy Woo besuchen. Hier trifft man auch gelegentlich internationale Stars und Sternchen.


Die ideale Dauer für einen Kurztrip nach Amsterdam

Amsterdam 3 Tage, Kurztrip oder übers Wochenende? Alles kein Problem, denn ein Städtetrip nach Amsterdam lohnt auch nur für wenige Tage. Ich persönlich kann dir dir Frage, wie lange Amsterdam empfehlenswert ist, nicht beantworten, da ich bei jedem Besuch immer wieder etwas Neues entdeckt habe und gerne wiederkomme.

Allgemein empfehle ich dir einen Kurztrip von 3-4 Tagen nach Amsterdam oder aber übers Wochenende…

Welche Tipps für Amsterdam hast du auf Lager? Wo gefällt es dir besonders gut?


Für diesen Artikel habe ich 6 Tassen Kaffee gebraucht…

(Visited 32 times, 1 visits today)

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name