Sicherheit als Frau in Südostasien Tipps

Sicherheit als Frau in Südostasien – Wie ist es als Frau alleine in Südostasien zu reisen? Kann man bedenkenlos alleine in Länder wie Thailand, Vietnam und Indonesien reisen? Grundsätzlich stellt dies gar kein Problem dar, jedoch gibt es ein paar Orte wo es sich eher empfiehlt nur in Begleitung zu reisen.

Um vorerst einmal zu klären, welche Länder zu Südostasien gehören habe ich euch diese hier aufgelistet:

Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, die Philippinen, Singapur, Thailand, Osttimor und Vietnam.

Ich möchte euch in diesem Bericht ein paar Tipps und Verhaltensregeln mit auf den Weg geben, wie ihr als Frau alleine sicher unterwegs seid und welche Orte ihr lieber alleine als Frau in Südostasien meiden solltet.


Tipps und Verhaltensregeln zur Sicherheit in Südostasien

Grundsätzlich gilt in jedem Land Südostasiens nachts nicht alleine in seltsamen Gegenden oder an verlassenen Stränden umher zu laufen! Auch auf Partys solltet ihr nicht alleine gehen und lieber mit ein paar gleichgesinnten Backpackern losziehen, welche ihr dort vielleicht kennenlernt. Gerade bei den weltbekannten Fullmoon Partys kommt es häufig zu Überfällen, bei denen K.O. Tropfen im Spiel sind.

Dies ist eine der wichtigsten Regeln welche ihr beachten solltet, da Kriminalität wie überall anders auch auf der Welt vertreten ist. Es empfiehlt sich daher gut besuchte Orte aufzusuchen, welche nicht all zu weit vom Hotel entfernt sind. Im Notfall immer ein Taxi oder Tuk Tuk nehmen, welche in jedem Touristengebiet an fast jeder Ecke zu finden sind.

Hier kommen wir auch schon zum zweiten Rat den ich euch mit auf den Weg geben möchte: Nur nicht mit dem Geld geizen! Auch wenn euch der Preis für eine Fahrt oder ein Souvenir zu hoch erscheinen, solltet ihr keine Diskussionen mit Einheimischen eingehen, vor allem nicht wenn ihr alleine seid und vielleicht sogar auf die Dienstleistung angewiesen! So ärgerlich es auch sein mag, das Budget solltet ihr euch zur Liebe einräumen.

Zum Thema Geld gibt es auch noch zu sagen, dass ihr nicht all eure Wertgegenstände am Körper habt wenn ihr unterwegs seid und diese lieber im Hotelsafe verwahrt. Auch auf wertvollen Schmuck solltet ihr verzichten und möglichst unscheinbar, aber trotzdem sehr sicher und selbstbewusst auftreten. Auch Taschendiebe sind häufig an gut besuchten Orten unterwegs, daher solltet ihr euer Gepäck immer gut sichern und die wichtigen Wertsachen wie Pass, Geld, Smartphone und Karten am Körper tragen, sofern es nicht möglich ist dies im Hotelsafe zu deponieren.

Ein weiterer sehr wichtiger Tipp von meiner Seite ist, dass ihr möglichst keine Dschungeltouren oder besonderen Ausflüge alleine unternehmen solltet. Grade hier besteht die Gefahr, dass ihr die Orientierung verliert und nicht mehr den Weg zurück findet. auch vor dubiosen männlichen Guides ist zu warnen, es kam schon zu sexuellen Übergriffen im Wald. Da es in Südostasien sehr früh dunkel wird, kann man sich hier auch leicht mit der Zeit verschätzen und der Weg bis zu eurem Ausgangspunkt ist in der Zeit nicht mehr bei Tageslicht erreichbar.

Habt immer ein Smartphone mit ausreichend Akku parat! Solltet ihr einmal in eine unangenehme Situation kommen, kann euch dies gut aus der Patsche helfen. Sei es Maps, ein Anruf oder eine Nachricht. Es ist immer ratsam Leute darüber zu informieren was ihr die Tage vorhabt und wo ihr euch aufhaltet. Bei diesen solltet ihr euch auch täglich melden und den neusten Stand durchgeben, dann seid ihr auf der sicheren Seite. Ein Tipp von mir, sollte es mal hart auf hart kommen – speichert euch die Nummer der örtlichen Polizei und vielleicht sogar der deutschen Botschaft des Landes welches ihr bereist. Es wird mit Sicherheit nicht schaden und ist kein großer Aufwand. Dies muss natürlich im Vorfeld geschehen um im Notfall alles parat zu haben!

Ein weiterer Tipps: Verhaltensregeln des Landes beachten! Es gibt in Südostasien viele Regeln an die ihr euch halten solltet um jeglichen Problemen aus dem Weg zu gehen. Eine erste ist die richtige Bekleidung! Egal ob im Tempel oder auf der Straße. Viele Orte sind auch zum Großteil muslimischen Glaubens und hier sollte man sich respektvoll zeigen und nicht in all zu knappen Teilchen flanieren gehen. Je nachdem wo ihr seid, haben manche Menschen teilweise noch nicht einmal Europäer gesehen. Wenn ihr Tempel aufsucht solltet ihr auch hier auf angemessene Kleidung achten, oder immer etwas zum überziehen parat haben. Hier eignet sich zum Beispiel ein großes dünnes Strandtuch, mit welchem ihr eure Beine oder Schultern bedecken könnt. Auch das Schuhe ablegen ist im Tempel Pflicht und sollte respektiert werden.

Ob ihr alleine reist oder in Begleitung, es ist immer empfehlenswert auf die eigene Sicherheit zu achten. Sei es beim Rollerfahren einen Helm zu tragen oder auf dubiose Substanzen zu verzichten. Der Besitzt und Konsum von Drogen könnte euch hier vielleicht sogar das Leben kosten, da in vielen Ländern die Todesstrafe auf Drogenhandel steht!

Um euch den Aufenthalt zu erleichtern, ist es ratsam ein paar Wörter  und gängige Sätze in der Landessprache anzueignen. Hier könnt ihr auch auf Taschensprachführer zurückgreifen, damit ihr bestens gewappnet seid. Ebenso hilfreich ist es vorab alle Sitten und Regeln des Landes zu googeln, damit man sich direkt auf einstellen kann und bestens vorbereitet ist.

Zu guter letzt möchte ich euch noch ans Herz legen Transfers schon im Vorfeld zu buchen, gerade wenn ihr spät in der Nacht ankommt und sicher unterwegs sein wollt. So habt ihr eine gewisse Sicherheit und werdet nicht so leicht übers Ohr gehauen. Ebenso solltet ihr auch bei der Unterkunft große Acht geben, da man hier oftmals sehr daneben liegen kann und gerade in Touristengebieten kann eine zu billige Absteige seine Nachteile haben. Einbrüche sind hier keine Seltenheit. Wie ich selbst erfahren musste, werden die günstigen Hotels auch oftmals als Stundenzimmer genutzt, was euch eine schlaflose und unangenehme Nacht bescheren kann…

Unter folgendem Link könnt ihr Flughafentransfers, Taxis, Touren, Hotels und vieles mehr in Thailand vorbuchen und seid auf der sicheren Seite…


Diese Länder könnt ihr problemlos als Frau bereisen

In jedem Fall sehr empfehlenswert und relativ sicher um alleine als Frau in Südostasien zu reisen sind folgende Orte:

Thailand, Philippinen, Laos, Bali, Myanmar, Singapur und Kambodscha.

Grundsätzlich ist es gut Orte zu wählen die bei Backpackern und Touristen sehr beliebt sind, da ihr dort auch schnell Anschluss finden könnt und im Notfall viele Gleichgesinnte findet die euch helfen können wenn es einmal hart auf hart kommt. Eigentlich sind alle hier genannten Länder gegenüber Frauen gut gestimmt bzw. behandeln diese gleichwertig. Die Einheimischen Männer dort sind eher „schüchtern“ dort und treten nur selten mit Ausländerinnen in Kontakt bzw. belästigen diese.


Diese Orte solltet ihr als Alleinreisende Frau meiden

Grundsätzlich kann man bei richtigem Verhalten über all hinreisen, ob man sich dann auch vor Ort sicher und wohl fühlt ist die andere Frage. Wichtig sind immer ein selbstbewusstes und sicheres Auftreten. Ihr dürft nicht verloren wirken und solltet auf alles gefasst sein.

Trotz allem möchte ich euch dafür sensibilisieren welche Orte gefährlich werden könnten, gerade wenn ihr alleine unterwegs seid.

Die Philippinen sind für die zahlreichen Inseln und Traumstrände bekannt, jedoch gilt hier auf jeden Fall große Vorsicht! Dieses Land solltet ihr ganz alleine als Frau und ohne Reiseerfahrung meiden. Das liegt zum Teil an der eher schlechten Infrastruktur und auch am eher geringerem Sicherheitslevel gerade in Manila, nicht aber daran dass die Einheimischen aufdringlich wären. Touristenorte wie Boracay oder Palawan kann man meiner Meinung nach aber als Frau durchaus ins Auge fassen…

Außerdem würde ich euch davon abraten alleine nach Osttimor zu reisen. Die Infrastruktur hier lässt sehr zu wünschen übrig und nachts ist es in keinem Fall empfehlenswert alleine auf den Straßen umherzulaufen.

Auch einige Regionen in Malaysia und Indonesien sind als Alleinreisende eher gefährlich und können einen als Frau in sehr unangenehme Situationen bringen, da es hier oft durch Immigranten und Einheimische Männer zu Belästigung kommen kann. Eine Freundin von mir hatte das selbst schon in Kuala Lumpur erlebt, wo sie im falschen Viertel von Immigranten belästigt wurde…

Wer zum ersten Mal alleine reist und dann auch noch nach Südostasien möchte, sollte auch lieber auf Vietnam verzichten. Hier kommt es häufig zu Sprachschwierigkeiten und auch die Vietnamesen an sich sind im Vergleich zu den Thailändern eher abweisend, wobei die Gefahr eines Überfalls in Vietnam eher nicht höher ist. Lediglich das Vorankommen kann sich hier schwieriger gestalten…

Zu guter letzt würde ich auch davon abraten nach Brunei zu reisen. Im Endeffekt sind es eher die Muslimesch geprägten Länder, in denn Frauen eher auf Probleme stoßen könnten.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Tipps weiterhelfen und ihr findet euer Traumreiseziel, welches ihr sicher alleine erkunden könnt…

Welche Erfahrungen als Frau in Südostasien habt ihr gemacht!? Ich bin auf eure Geschichten gespannt!


Für diesen Artikel habe ich 3 Tassen Kaffee gebraucht…

Vorheriger ArtikelReiseführer USA Empfehlungen
Nächster ArtikelPackliste Urlaub mit Baby & Kleinkind
Das OnYourPath Europa & Amerika-Team kennt sich bestens in der Region aus und reist mehrmals im Jahr zu den besten Zielen auf und abseits der Touristenpfade. Authentische Tipps und tolle Reiseinspirationen sind garantiert!

1 Kommentar

  1. Ich find den Artikel ziemlich schlecht. Ich war in einiger dieser Länder und bin immer noch in Südostasien. Hatte nie ein Problem in den muslimischen Regionen Indonesiens, im Gegenteil, trug einen meilenweiten Ausschnitt und wurde trotzdem sehr nett behandelt.
    Ich wurde auch noch nirgends überfallen, obwohl ich nachts allein in dunklen Seitengassen im kurzen Kleid spazieren gehe. Ich feilsche immer um die Preise und bin oft genug betrunken. Bis jetzt ist mir noch nichts passiert. Übrigens hat dieser Artikel nichts mit der Realität einer alleinreisenden Frau zu tun. Auch nicht grad aussagekräftig zum Thema Südostasien. Bin seit 4 Monaten unterwegs. Dieser Artikel wirkt nicht authentisch.

Kommentiere den Artikel

Kommentar
Name